Entführt in Damaskus

  • Auf der Suche nach seiner entführten Tochter gerät der syrisch-kanadische Geschäftsmann Adib (Alexander Siddig) an den syrischen Geheimdienst. Vergrößern
    Auf der Suche nach seiner entführten Tochter gerät der syrisch-kanadische Geschäftsmann Adib (Alexander Siddig) an den syrischen Geheimdienst.
    Fotoquelle: ZDF/Fadia Nadda
  • Bei der Suche nach seiner in Damaskus entführten Tochter ist dem kanadisch-syrischen Geschäftsmann Adib (Alexander Siddg) seine frühere Geliebte Fatima (Marisa Tomei) behilflich. Vergrößern
    Bei der Suche nach seiner in Damaskus entführten Tochter ist dem kanadisch-syrischen Geschäftsmann Adib (Alexander Siddg) seine frühere Geliebte Fatima (Marisa Tomei) behilflich.
    Fotoquelle: ZDF/Fadia Nadda
  • Der syrisch-kanadische Geschäftsmann Adib (Alexander Siddig) ist entsetzt, als er erfährt, dass seine Tochter ohne sein Wissen nach Damaskus gereist ist, eine Stadt, die er vor Jahren als politischer Flüchtling verlassen hatte. Vergrößern
    Der syrisch-kanadische Geschäftsmann Adib (Alexander Siddig) ist entsetzt, als er erfährt, dass seine Tochter ohne sein Wissen nach Damaskus gereist ist, eine Stadt, die er vor Jahren als politischer Flüchtling verlassen hatte.
    Fotoquelle: ZDF/Fadia Nadda
  • Als der syrisch-kanadische Geschäftsmann Adib (Alexander Siddig) in Syrien nach seiner verschollenen Tochter fahndet, gerät er an ehemalige Kollegen vom syrischen Geheimdienst. Vergrößern
    Als der syrisch-kanadische Geschäftsmann Adib (Alexander Siddig) in Syrien nach seiner verschollenen Tochter fahndet, gerät er an ehemalige Kollegen vom syrischen Geheimdienst.
    Fotoquelle: ZDF/Fadia Nadda
  • Auf der Suche nach seiner in Damaskus entführten Tochter gerät Adib (Alexander Siddig) in die Fänge des syrischen Geheimdienstes. Vergrößern
    Auf der Suche nach seiner in Damaskus entführten Tochter gerät Adib (Alexander Siddig) in die Fänge des syrischen Geheimdienstes.
    Fotoquelle: ZDF/Fadia Nadda
  • In den Vororten von Damaskus sucht der syrisch-kanadische Geschäftsmann Adib (Alexander Siddig) verzweifelt nach seiner verschollenen Tochter. Vergrößern
    In den Vororten von Damaskus sucht der syrisch-kanadische Geschäftsmann Adib (Alexander Siddig) verzweifelt nach seiner verschollenen Tochter.
    Fotoquelle: ZDF/MALLINSONS LIMITED
Spielfilm, Thriller
Entführt in Damaskus

Infos
Originaltitel
Inescapable
Produktionsland
Kanada / Südafrika
Produktionsdatum
2012
Kinostart
Fr., 14. September 2012
ZDF
So., 25.11.
03:05 - 04:35


Adib hat seine Heimat Syrien vor Jahren in Richtung Kanada verlassen. Als er eines Tages von der Arbeit nach Hause kommt, erwarten ihn beängstigende Neuigkeiten: Seine älteste Tochter Muna hat sich ohne seine Erlaubnis nach Damaskus begeben, um sich ein Bild über das Herkunftsland ihres Vaters zu machen - und ist jetzt verschwunden. Sofort schmiedet der besorgte Vater Pläne, um zum ersten Mal seit 30 Jahren wieder in seine Heimat zu reisen. Dabei nutzt er Kanäle, die Aufschluss über seine Vergangenheit geben: Adib war Offizier beim syrischen Geheimdienst, als er unter Verdacht geriet, für Israel zu spionieren. Durch seine Flucht ins Ausland hatte er zwar seinen Kopf aus der Schlinge ziehen können, aber auch den Kontakt zu geliebten Menschen in der Heimat verloren, auf die er jetzt - in der Stunde der Not - angewiesen ist. Von seiner ehemaligen Verlobten Fatima erhält er in Syrien die nötige Hilfe, obwohl sie ihm noch immer nicht verzeihen kann, dass er sich ohne ihr Wissen ins Ausland abgesetzt und all die Jahre keinen Kontakt zu ihr aufgenommen hat. Sie treffen auf dubiose Zeitgenossen wie den kanadischen Botschaftsmitarbeiter Paul oder den syrischen Staatsdiener Sayid . Als der Geheimdienst schließlich von der Anwesenheit Adibs in Damaskus erfährt, sinken die Überlebenschancen für seine Tochter dramatisch. Der verzweifelte Vater muss jetzt all seine Kräfte mobilisieren und sich bewaffnen, um eine reale Chance zu haben, seine Tochter lebend aus dem Land zu bringen.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Entführt in Damaskus" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Entführt in Damaskus"

Darsteller

Das könnte Sie auch interessieren

ProSieben Runner, Runner

Runner Runner

Spielfilm | 24.11.2018 | 00:15 - 02:00 Uhr
Prisma-Redaktion
2.5/504
Lesermeinung
ARD Der Killer Blackbird (Mickey Rourke) und Donna (Rosario Dawson).

Killshot - Gnadenlose Jagd

Spielfilm | 24.11.2018 | 03:00 - 04:25 Uhr
Prisma-Redaktion
2.67/506
Lesermeinung
SAT.1 Das Lazarus Projekt

The Lazarus Project

Spielfilm | 25.11.2018 | 01:15 - 03:05 Uhr
4/506
Lesermeinung
News
"Die Freibadclique" (25.11., 20.15 Uhr) aus dem Sommer 1944 (von links): Bubu (Andreas Warmbrunn), Hosenmacher (Laurenz Lerch), Onkel (Jonathan Berlin), Zungenkuss (Joscha Eißen) und Knuffke (Theo Trebs).

Zwölf herausragende Filme an sechs Tagen: Vom 24. bis 29. November, jeweils ab 20.15 Uhr, serviert d…  Mehr

Tennis mit Seifenblasen - funktioniert das wirklich? Tennis-Profi Mona Barthel (Mitte) stellt sich dieser Aufgabe von Fragekind Swantje (zweite von rechts). Die Maus, Eckart von Hirschhausen (zweiter von links) und Tom Bartels sind gespannt auf das Resultat.

In der Samstagabendshow von Eckart von Hirschhausen geht es diesmal ganz schön sportlich zu. Denn im…  Mehr

Das Ermittlerpaar Yvonne (Alice Dwyer) und Heiko Wills (Johann von Bülow) kommt sich bei den gemeinsamen Ermittlungen nicht nur inhaltlich näher.

Das Ehepaar "Herr und Frau Bulle" ermittelt in der neuen Krimi-Reihe gemeinsam. Die Ermittlungen wir…  Mehr

Ein Tsunami am Genfer See? - Das größte Süßwasserreservoir Westeuropas besticht mit seinem Charme knapp zwei Millionen Anwohner - und scharenweise Touristen. Doch viele Bergseen sind vor Tsunamis nicht gefeit. Auch der Genfer See?

Nicht nur in Asien sind meterhohe Tsunamiwellen möglich. Auch am Genfer See gab es im Jahr 563 einen…  Mehr

Wühlt im kleinbürgerlichen Mief: Franziska Weisz als Julia Grosz.

Manchmal genügt schon eine Kleinigkeit, da­mit eine Welt aus den Fugen gerät. In diesem Fall heißt d…  Mehr