Stefan Eisenburger, Filmstudent und selbst früher Vereinsschwimmer, porträtiert die beiden Seniorenschwimmer Erich Liesner, 86, und Hans-Jürgen Schmidt, 68, aus Essen. Sein Film erzählt von einer Männerfreundschaft, von den Beschwerden des Alters und von sportlichem Erfolg. Als der Filmemacher bei einem Unfall tödlich verunglückt, verlieren beide Protagonisten einen Freund. Erichs und Schmittes humorvolle Art, das Leben und seine Schicksalsschläge mit einer gehörigen Portion "Weiter geht's" zu betrachten, wird auf die Probe gestellt, kommt doch der Tod des viel jüngeren Regisseurs völlig unerwartet. Als drei mit Eisenburger befreundete Filmemacherinnen das Projekt übernehmen, um es zu Ende zu führen, sind auch sie bereit, weiterzumachen. Denn Erich und Schmitte haben noch ein großes Ziel vor Augen: die Teilnahme an den Senioren-Europameisterschaften in London 2016. So reisen sie gemeinsam in ein Trainingscamp nach Teneriffa, wo sie sich ein Zimmer teilen und sich auf den Wettkampf in London vorbereiten.