Erlebnis Hessen

Logo Vergrößern
Logo
Fotoquelle: HR
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Erlebnis Hessen

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
HR
Mo., 22.04.
15:45 - 16:30
Im Hohen Habichtswald


Im Westen Kassels ragt der Habichtswald auf, ein bewaldeter Höhenzug, in den die Stadt hineingewachsen ist. Der Hohe Habichtswald ist der Hausberg der Kasseler und sozusagen ihr Freizeitwald. Das ganze Jahr über sind sie hier unterwegs, auf Wanderwegen, Radpisten, im Klettergarten. Am Hohen Gras, in über 600 Metern Höhe, läuft im Winter ein Skilift. Hobbyfotografen pirschen sich an Wildschwein, Dachs und Fuchs heran. Ausflugsziele für die ganze Familie sind verschiedene Gasthäuser, die sich meist schon vor vielen Jahren oben am Berg ansiedelten, darunter die älteste Gaststätte, Elfbuchen, die schon 1879 an einem Lieblingsplatz der Kaiserin entstand. Für Revierförster Arnd Kauffeld ist der Habichtswald mehr als der Hausberg, den er seit seiner Kindheit kennt und liebt. Er muss dafür sorgen, dass dort auch genügend Geld erwirtschaftet wird mit Holz- und Wildverkauf. Der Habichtswald nahe der Großstadt war schon immer gezeichnet vom Spannungsfeld zwischen vielen unterschiedlichen Ansprüchen. Steine, Kohle und Holz wurden gebraucht und dem Berg entrissen. Holz wächst nach, doch der Bergbau hinterließ tiefe Wunden, die noch heute sichtbar sind. Die Bauern brauchten Weidegründe für das Vieh, so dass große Weiden angelegt wurden, der Wald wurde dafür gerodet, ebenso für Truppenübungsplätze des Militärs. Geliebt, geschunden und verziert: Die Kasseler schmückten den Hohen Habichtswald vor 300 Jahren mit einem Kunstwerk, das seinesgleichen vergeblich sucht. Der Herkules und die Wasserspiele im Bergpark Wilhelmshöhe sind seit 2013 Weltkulturerbe der UNESCO. Der Film porträtiert den Hohen Habichtswald vom Frühlingserwachen bis zum Weihnachtsbaumverkauf im Winter, von den Veränderungen in landgräflicher Zeit bis zur Adelung durch den Welterbetitel.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Honshu -- der Biwa-See im Abendlicht

Japan von oben - Wiege der Tradition

Natur+Reisen | 24.04.2019 | 17:40 - 18:30 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Lange Zeit war "Killerwal" der verbreitete Name für Schwertwale. Heute bevorzugen Zoologen den Namen "Orca".

Expeditionen ins Tierreich - Amerikas Naturwunder - Olympic - Berge am Pazifik

Natur+Reisen | 24.04.2019 | 21:00 - 21:45 Uhr
4.33/503
Lesermeinung
BR Oberammergau.

Panoramabilder / Bergwetter

Natur+Reisen | 25.04.2019 | 07:35 - 08:30 Uhr
2.5/5040
Lesermeinung
News
Die 92. Academy Awards werden am 9. Februar 2020 in Los Angeles verliehen.

Das Wort "fremd" ist Schuld: Der Oscar für den "besten fremdsprachigen Film" soll ab kommendem Jahr …  Mehr

Seit 2015 sind Ania Niedieck und Chris Hecker verheiratet. Im Mai 2016 kam ihre erste gemeinsame Tochter Charlotte zur Welt.

Baby Nummer zwei ist unterwegs: Schauspielerin Ania Niedieck und ihr Mann Chris werden wieder Eltern…  Mehr

Mister Hitparade: Dieter Thomas Heck war von 1969 bis 1984 im TV-Einsatz.

Das ZDF feiert den 50. Geburtstag der Hitparade. Thomas Gottschalk moderiert die Jubiläumsshow mit v…  Mehr

Mit Charme und Dirndl: Busfahrerin Julia K. ist eine der Protagonistinnen der kabel-eins-Doku "Bus Babes".

Frauen steuern sehr große Gefährte. kabel eins glaubt weiterhin daran, dass diese Mischung Zuschauer…  Mehr

Schauspieler Mark Ruffalo kann wohl kaum ein Geheimnis für sich behalten. Daher haben ihm die Regisseure Joe und Anthony Russo von "Avengers: Endgame" zur Sicherheit ein falsches Drehbuch vorgelegt.

Weil Mark Ruffalo gerne den ein oder anderen Spoiler ausplaudert, heckten die Regisseure von "Avenge…  Mehr