Erntezeit im Ural

Natur+Reisen, Land und Leute
Erntezeit im Ural

Infos
Produktionsland
Deutschland
WDR
Do., 11.10.
14:50 - 15:35


In dem kleinen Dorf Irgisly, im südlichen Teil des Ural, hat die Zeit noch ein anderes Tempo. Fernab der Metropolen Moskau und Sankt Petersburg, orientiert sich der Rhythmus der Menschen an den Jahreszeit und den Gesetzmäßigkeiten der Natur. Irgisly liegt in der russischen autonomen Republik Baschkirien, in einer wunderschönen, weiten und hügeligen Landschaft, die von tiefen Wäldern, dunklen Schluchten und vereinzelten kleinen Dörfern geprägt wird. Die Mehrzahl der knapp 1.000 Einwohner Irgislys lebt noch immer in sehr einfachen und oft auch ärmlichen Verhältnissen. Im Dorf kennt jeder jeden. Der Alltag der Menschen dreht sich um die elementaren Dinge, wie das tägliche Brot, die Kuh, die Kartoffeln, Fisch, die Familie, Geburt und Tod. Das Leben, hier in der russischen Provinz, ist einfach, sinnlich, beseelt und ruhig. Stress und Burnout sind unbekannt. Der Film zeigt die Menschen von Irgisly in ihrem Alltag, bei der Gartenarbeit, beim Einkochen, beim Melken. Dazu erzählen sie, wie sie die Welt sehen, was sie beschäftigt, was sie erhoffen, woran sie leiden. So wird Irgisly auch zum Spiegelbild der krassen Gegensätze innerhalb der russischen Gesellschaft, den Metropolen einerseits, in denen der Reichtum des Landes verprasst wird und den ländlichen Regionen andererseits, in denen der Wohlstand noch lange nicht angekommen ist.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Palech - Kaum 5000 Einwohner leben hier, rund 500 km fernab von Moskau. Es ist ein ganz wichtiger Ort im Kunst- und Kulturleben Russland. Denn Palech ist das Zentrum für Ikonostasen und Ikonenbilder.

Thomas Junker unterwegs - Russlands Weiten

Natur+Reisen | 19.11.2018 | 19:50 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Die Residenz in Würzburg. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de.

Bayern erleben - Leben im Welterbe - Hinter den Kulissen der Würzburger Residenz

Natur+Reisen | 19.11.2018 | 21:00 - 21:45 Uhr
3.52/5023
Lesermeinung
arte David Yetman und Kulturhistorikerin Tacila Bezerra besuchen den berühmten Markt von Caruaru, dem Geschäftszentrum des Hinterlands.

Reise durch Amerika - Der brasilianische Staat Pernambuco: Das vergessene Land

Natur+Reisen | 20.11.2018 | 06:40 - 07:10 Uhr
2.62/503
Lesermeinung
News
Er wird ab 2019 Teil des "Löwen"-Rudels sein: Orthomol-Chef Nils Glagau.

Am 20. November 2018 endet die fünfte Staffel der VOX-Gründershow "Die Höhle der Löwen". Schon jetzt…  Mehr

Wölfe sind auch am Tage unterwegs, sind aber nach wie vor ein seltener Anblick.

Seit der Wolf sich wieder in Deutschland angesiedelt hat, tobt eine bisweilen schrill geführte Debat…  Mehr

Bestätigt wurde es vom Studio noch nicht, aber offenbar vom Filmteam vor Ort: Tilda Swinton steht für Wes Andersons neuen Film vor der Kamera.

Das neue Projekt von Star-Regisseur Wes Anderson ist ein Musical. Tilda Swinton wird wieder mit von …  Mehr

"Alles was kommt" ist das Porträt einer Philosophielehrerin (Isabelle Huppert), die an der Schwelle zum Alter gezwungen wird, ihr Leben noch einmal neu zu ordnen.

Die wunderbare Isabelle Huppert gerät in dem meisterlichen Porträt "Alles was kommt" unvermittelt in…  Mehr

Ein Stück deutsches TV-Kulturgut geht zu Ende. Fans der "Lindenstraße" wollen das allerdings nicht akzeptieren.

2020 wird die ARD-Serie "Lindenstraße" eingestellt. Fans der ersten deutschen Soap wollen das verhin…  Mehr