Beim Stichwort Evolution denkt man meist an Zeiträume von Millionen von Jahren. Doch Evolution geschieht ständig, auch jetzt und überall um einen herum. Den Städten kommt dabei eine besondere Rolle zu, denn sie bringen ein verändertes Nahrungsangebot und andere Umweltbedingungen mit sich, denen die Tier- und Pflanzenwelt in den Jahrtausenden zuvor nicht ausgesetzt war. So können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei Stadtmäusen schon nach wenigen Jahrzehnten genetische Unterschiede zu deren Artgenossen auf dem Land feststellen. Wenn der Mensch direkt eingreift, indem er einem Ökosystem neue Arten hinzufügt, kann das für manche Tiere tödlich enden - zum Beispiel für Tauben im südfranzösischen Albi.