Exakt - So leben wir!

  • Die Theaterklasse des Gymnasiums Dresden-Bühlau eröffnet das Schülertheatertreffen in Chemnitz. Vergrößern
    Die Theaterklasse des Gymnasiums Dresden-Bühlau eröffnet das Schülertheatertreffen in Chemnitz.
    Fotoquelle: MDR/Hoferichter & Jacobs
  • Petra Köpping setzt sich an einen Tisch mit den Bürgern Löbaus Vergrößern
    Petra Köpping setzt sich an einen Tisch mit den Bürgern Löbaus
    Fotoquelle: MDR/Hoferichter & Jacobs
  • Mechthild Mindner aus Jena leidet unter einer bipolaren Störung Vergrößern
    Mechthild Mindner aus Jena leidet unter einer bipolaren Störung
    Fotoquelle: MDR/Hoferichter & Jacobs
  • Kathrin Furmanek ist Lehrerin und Fachleiterin im künstlerischen Profil am Gymnasium Dresden-Bühlau. Vergrößern
    Kathrin Furmanek ist Lehrerin und Fachleiterin im künstlerischen Profil am Gymnasium Dresden-Bühlau.
    Fotoquelle: MDR/Hoferichter & Jacobs
  • Martin Wendt ist auf dem Weg zum Fussballtraining Vergrößern
    Martin Wendt ist auf dem Weg zum Fussballtraining
    Fotoquelle: MDR/Hoferichter & Jacobs
  • Rentnerin Monika Surma engagiert sich im Seniorenverein in Falkenau Vergrößern
    Rentnerin Monika Surma engagiert sich im Seniorenverein in Falkenau
    Fotoquelle: MDR/Hoferichter & Jacobs
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: MDR
Report, Dokumentation
Exakt - So leben wir!

Infos
Produktionsland
Deutschland
MDR
Mi., 19.09.
20:15 - 21:15
Folge 3, Einsam oder Gemeinsam?


Einsamkeit ist genauso verheerend wie der Konsum von 15 Zigaretten am Tag, hat ähnliche Auswirkungen wie Alkoholmissbrauch und ist schädlicher als keinen Sport zu treiben. Sich auf Dauer einsam und nicht aufgehoben zu fühlen, kann krank machen. Neben psychischen Problemen wie Depressionen können auch körperliche Erkrankungen die Folge sein. Einsamkeit wird in Deutschland zunehmend als gesellschaftliches Problem wahrgenommen. Die Menschen fragen sich, wer sie im Leben begleitet und für sie da ist. Sind es Freunde, die Partner oder etwa Politiker? Worauf ist Verlass in der schnelllebigen Zeit? "Exakt - So leben wir!" fragt in Mitteldeutschland: Einsam oder gemeinsam? Dabei wurden erstmals neue datenjournalistische Mittel verwendet, 15.000 Bundestagsreden ausgewertet, 170 Millionen Presseartikel digital analysiert und Mitgliederdaten tausender Sportvereine durchforstet. Ein erstaunliches Ergebnis: Die Mitteldeutschen treiben immer weniger Mannschaftssportarten wie Handball oder Volleyball, dafür Einzelsportarten wie Schwimmen - ein Hinweis auf wachsende Individualisierung in der Gesellschaft. Vor allem in der Stadt vereinzeln die Menschen immer mehr. Ein möglicher Grund: die vielen Umzüge. In einem Leipziger Mietshaus lernen die Bewohner im Durchschnitt jedes Jahr einen neuen Nachbarn kennen. Wer hingegen ein Haus im Landkreis Mittelsachsen besitzt, erlebt im Schnitt nur alle 10 Jahre einen neuen Nachbarn. "Exakt - So leben wir!" führt den Zuschauer zu Orten und Menschen in Mitteldeutschland, die uns einen Einblick in ihre Gefühlswelt geben und über ihre Situation und den Zustand der Gesellschaft reflektieren. Das Dorf Falkenau in Sachsen schafft es trotz demographischer und wirtschaftlicher Herausforderungen ein fürsorgliches Miteinander zu bewahren. Auf dem Land kennt man sich und passt gegenseitig auf sich auf. Mechthild Mindner aus Jena hat gelernt, auf sich selbst aufzupassen. Die 76-Jährige lebt seit 60 Jahren mit einer bipolaren Störung und manisch-depressiven Phasen. Dann fühlt sie sich einsam und hilflos. So sehr, dass sie nicht mehr am sozialen Leben teilnehmen kann und sich zurückzieht. Einsamkeit als Thema ist auch in der Politik angekommen, wie etwa die Debatte um die Einrichtung eines Ministeriums für Einsamkeit nach dem Vorbild Großbritanniens zeigen. Sachsens Staatsministerin für Gleichstellung und Integration gilt als eine Politikerin, die den Bürgern zuhört. "Exakt - So leben wir!" begleitet Petra Köpping in den Bundestag, wo sie mit Vertretern benachteiligter ostdeutscher Rentnergruppen spricht. Gemeinsam mit dem Sächsischen Wirtschaftsminister Martin Dulig bittet sie Bürger zum Küchentischgespräch. Warum fühlen sich die Bürger von der Politik alleingelassen? Was muss sich ändern, damit die Gesellschaft nicht noch weiter auseinanderdriftet? Dass man sich auch als Politiker einsam fühlen kann, zeigt das Beispiel von Rainer Wernicke aus Thüringen. Der ehemalige Landessprecher der Grünen kritisiert, dass im Parteien- und Politbetrieb Karrieredenken und Machtinteressen im Vordergrund stehen. Er fühlte sich oft allein im Kampf gegen Windmühlen. In ihrem Film geht die Journalistin Jasmin Lakatos den Fragen nach, welche Faktoren Einsamkeit begünstigen und was im Laufe des Lebens davor schützen kann. Welche Strukturen geben uns Halt? Was stärkt den sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft? Wie könnten Maßnahmen der Politik aussehen? Der Film sucht dabei auch nach frühen Weichenstellungen. Wer in der Kindheit und Jugend kaum gemeinsame Erfahrungen macht, intensive Freundschaften und Zusammenhalt erlebt - sei es im Sportverein, in der Schule oder in der Freizeit auf dem Fußballplatz - dem können mitunter soziale Fähigkeiten und Erlebnisse im weiteren Leben fehlen. Umso tragischer, wenn sich immer weniger Mitspieler im Verein finden lassen und keine Mannschaften mehr zustande kommen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Logo

MDR vor Ort - ... vom Kartoffelfest im Vogtland

Report | 22.09.2018 | 16:00 - 16:25 Uhr
2.83/506
Lesermeinung
News
Eckart von Hirschhausen klärt über ein sehr ernstes Thema auf: Darmkrebs! Der TV-Doc unterzieht sich sogar einer Darmspiegelung.

TV-Arzt Eckart von Hirschhausen den nutzt den besten Sendeplatz in der ARD für eine besondere Botsch…  Mehr

Angelika Flierl (Bernadette Heerwagen) und Harald Neuhauser (Marcus Mittermeier) von der Mordkommission vermuten, dass sich das geraubte Klee-Bild in der Musikhochschule befindet.

Der ehemalige Hausmeister der Münchner Musikhochschule, früher war das Gebäude der Führerbau, wird e…  Mehr

Dieses Lachen kann nur Glück bringen: Beth (Rebecca Hall) sorgt dafür, dass Dinks (Bruce Willis) Geschäft prächtig läuft.

"Lady Vegas" begleitet eine Stripperin auf dem Weg zur erfolgreichen Buchmacherin. Locker-seichte Ad…  Mehr

Ziemlich ramponiert! Steffen Henssler steckt mit seiner Duell-Variante "Schlag den Henssler" in der Quoten-Krise.

Zuletzt setzte es für den TV-Koch in "Schlag den Henssler" zwei Niederlagen in Folge. Auch die Quote…  Mehr

Beim Trachten- und Schützenzug ziehen auch in diesem Jahr rund 9000 Trachtler durch die Münchner Innenstadt bis zur Festwiese.

Traditionell wird das 185. Oktoberfest in München mit dem Anstich des ersten Bierfasses im Schottenh…  Mehr