Expedition 50° - Atlantik

  • Kegelrobben gibt es in Europa und Kanada. Vergrößern
    Kegelrobben gibt es in Europa und Kanada.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der vierte Teil überquert den Atlantik von West nach Ost. Nach der Durchquerung Kanadas trifft der 50. Breitengrad auf den Sankt-Lorenz-Strom im äußersten Osten des Landes. Wer die Erde auf dem 50. Breitengrad Nord umrunden will, muss auf den beiden Ozeanen fast 20.000 Kilometer zurücklegen. Vergrößern
    Der vierte Teil überquert den Atlantik von West nach Ost. Nach der Durchquerung Kanadas trifft der 50. Breitengrad auf den Sankt-Lorenz-Strom im äußersten Osten des Landes. Wer die Erde auf dem 50. Breitengrad Nord umrunden will, muss auf den beiden Ozeanen fast 20.000 Kilometer zurücklegen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Belugas haben eine bis zu 15 cm dicke Haut. Vergrößern
    Belugas haben eine bis zu 15 cm dicke Haut.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Riesige Fischschwärme versammeln sich vor Neufundland. Vergrößern
    Riesige Fischschwärme versammeln sich vor Neufundland.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der vierte Teil überquert den Atlantik von West nach Ost. Im Bild: Basstölpel jagen Schwarmfische. Vergrößern
    Der vierte Teil überquert den Atlantik von West nach Ost. Im Bild: Basstölpel jagen Schwarmfische.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Den Eisbergen folgen die sagenhaften Einhörner der Meere, die Narwale. Vergrößern
    Den Eisbergen folgen die sagenhaften Einhörner der Meere, die Narwale.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Buckelwale, aus subtropischen Gewässern zugewandert, fressen bis zu zwei Tonnen Lodden am Tag. Vergrößern
    Buckelwale, aus subtropischen Gewässern zugewandert, fressen bis zu zwei Tonnen Lodden am Tag.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Auf den Spuren eines anderen Giganten geht es dann quer über den Atlantik. Der Riesenhai (im Bild) schwimmt fast genau auf dem 50. Breitengrad von Kanada nach Europa und führt das Expeditionsteam zurück an die Küsten des europäischen Kontinents. Vergrößern
    Auf den Spuren eines anderen Giganten geht es dann quer über den Atlantik. Der Riesenhai (im Bild) schwimmt fast genau auf dem 50. Breitengrad von Kanada nach Europa und führt das Expeditionsteam zurück an die Küsten des europäischen Kontinents.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Papageientaucher nisten in einer Kolonie. Vergrößern
    Papageientaucher nisten in einer Kolonie.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Expedition 50° - Atlantik

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2012
BR
Di., 10.07.
10:25 - 11:10


Das Filmteam überquert den Atlantik von West nach Ost. Nach der Durchquerung Kanadas trifft der 50. Breitengrad auf den Sankt-Lorenz-Strom im äußersten Osten des Landes. Wer die Erde auf dem 50. Breitengrad Nord umrunden will, muss auf den beiden Ozeanen fast 20.000 Kilometer zurücklegen. Hier werden die geheimnisvollsten Tiere der Unterwasserwelt von Strömungen zusammengeführt, die nach Tausenden von Kilometern zusammenfließen oder aus den Tiefen der Ozeane an die Oberfläche steigen. So trifft das Kamerateam an der Mündung des Sankt-Lorenz-Stroms auf die südlichste Population von Belugawalen, eine vom Aussterben bedrohte Art. Vor Neufundland kreuzt das Team - mitten im Sommer - mit winzigen Schlauchbooten um riesige Eisberge. Den Eisbergen folgen die sagenhaften Einhörner der Meere, die Narwale. Juli in Neufundland - das bedeutet auch eine Begegnung mit einem der größten Fischschwärme der Erde. Milliarden von Lodden kommen aus dem Atlantik an die Küste und mit ihnen die Jäger. Zehntausende von Seevögeln jagen die Kleinfische durchs Wasser. Buckelwale, aus subtropischen Gewässern zugewandert, fressen bis zu zwei Tonnen Lodden am Tag. Auf den Spuren eines anderen Giganten geht es dann quer über den Atlantik. Der Riesenhai schwimmt fast genau auf dem 50. Breitengrad von Kanada nach Europa und führt das Expeditionsteam zurück an die Küsten des europäischen Kontinents.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Erdölraffinerie in Lingen im Emsland.

Norddeutschland von oben - Von der Nordsee an die Ems

Natur+Reisen | 08.07.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
5/501
Lesermeinung
NDR Die Memel in Kaunas.

Die Memel - Stiller Fluss mit bewegter Geschichte

Natur+Reisen | 09.07.2018 | 15:15 - 16:00 Uhr
3.33/503
Lesermeinung
BR Blick auf den Heiligkreuzkofel, den Zauberberg des Gadertals.

Gesang und Serpentinen - Das Gadertal - Traumhafte Bergwelten

Natur+Reisen | 11.07.2018 | 11:55 - 12:40 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Sucht in ihrer neuen Show "Sylvies Dessous Models" eine geeignete Kandidatin für ihre Wäsche-Kollektion: Sylvie Meis.

Ihr Abschied von "Let's Dance" war unrühmlich, jetzt hat Sylvie Meis aber wieder allen Grund, sich z…  Mehr

Sensation: Michael Patrick Kelly ersetzt Samu Haber bei "The Voice".

Neues Gesicht bei "The Voice of Germany": Michael Patrick Kelly wird in der neuen Staffel Sambu Habe…  Mehr

Aufregung im "Star Trek"-Lager: Nimmt Patrick Stewart alias Captain Jean-Luc Picard wieder auf der Kommandobrücke eines Sternenkreuzers platz?

Aufregung unter "Star Trek"-Fans: Patrick Stewart alias Captain Jean-Luc Picard könnte schon bald au…  Mehr

Drunter und drüber geht es in der neuen ZDFneo-Sitcom "Tanken - mehr als Super": Tankstellenleiter Georg Bergstedt (Stefan Haschke, zweiter von links) versucht, dem Einsatzleiter (Alexander Grünberg) die komplizierte Situation zu erklären.

Mit "Tanken – mehr als Super" führt ZDFneo die deutsche Tradition der Tankstellen-Comedy fort. Ab de…  Mehr

Carlo Chatrian soll in Zukunft die Geschicke von Deutschlands wichtigstem Filmfestival leiten.

Ein Nachfolger für Dieter Kosslick scheint gefunden: Wie "Bild" berichtet, wird Carlo Chatrian den C…  Mehr