Expedition Moderne

Kultur, Kunst und Kultur
Expedition Moderne

Infos
Foto, ARTE+7 Homepage: videos.arte.tv
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
arte
So., 18.11.
15:05 - 16:00
Auf den Spuren unentdeckter Kunst


Pablo Picasso besuchte als junger Künstler regelmäßig den Palais de Trocadéro, das damalige Kolonialmuseum in Paris. Er war fasziniert von den afrikanischen Skulpturen und fand in ihrer abstrakten Formsprache das geeignete Mittel, sein eigenes Zeitgefühl auszudrücken. Er wurde einer der wichtigsten Erneuerer der europäischen Kunst und dankte das seinen afrikanischen Kollegen, ohne deren Namen zu kennen oder sich für sie zu interessieren. So wie er machten es viele Künstler vor mehr als 100 Jahren und wurden zu Helden einer ganzen Epoche. Die Museen der westlichen Welt feierten sie, ohne die sie prägenden Künstler aus fernen Ländern zu erwähnen. Können wir es uns leisten, Kunstschöpfungen anderer Kulturen als Anschub einer eigenen Moderne dankbar anzunehmen und sie ansonsten in ethnographischen Spezialsammlungen zu horten? In Deutschland stellen zurzeit mehrere Museen die eigene Sammlungspolitik infrage, räumen ihre Häuser leer und erproben andere Erzählweisen der Geschichte der Kunst. In Paris wurden vor zwölf Jahren zwei ethnographische Sammlungen in einer neuen Architektur von Star-Architekt Jean Nouvel zusammengeführt, um der Kunst anderer Völker besser gerecht zu werden, und in Berlin kämpft man beim Bau des neuen Humboldt Forums um den richtigen Weg zur Darstellung einer globalen Kunst. Gleichzeitig finden in anderen Teilen der Welt wichtige Kunstereignisse statt, wie die Dak'Art, die einzige Kunstbiennale des afrikanischen Kontinents. Der Autor Jörg Jung begleitet die Debatte und begibt sich auf eine Reise durch die Welt der Kunst, in der er Künstler und Kunstwissenschaftler aus aller Welt trifft.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Kunst & Krempel

Kunst + Krempel

Kultur | 12.12.2018 | 14:10 - 14:40 Uhr
3.24/5038
Lesermeinung
arte Alberto Angela posiert vor Sandro Botticellis ""Die Geburt der Venus"" (ca. 1485/86) in der Galerie der Uffizien in Florenz.

Eine Nacht in Florenz - Schätze der Renaissance

Kultur | 12.12.2018 | 21:50 - 22:50 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Moderation: Ariane Binder.

Kunscht!

Kultur | 13.12.2018 | 22:45 - 23:15 Uhr
3.69/5013
Lesermeinung
News
Die Talkshow von Dunja Hayali wird in der Regel monatlich ausgestrahlt.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Pearl Thusi zeigt sich begeistert über ihr kommendes Engagement: "Dies wird die Branche für jeden Künstler auf diesem Kontinent verändern", so die Schauspielerin via Twitter.

Auf zu neuen Ufern: Der VoD-Gigant macht sich mit einem TV-Original daran, die afrikanische Kreativs…  Mehr

Servus München: Matthias Brandt alias von Meuffels verlässt den "Polizeiruf 110".

Matthias Brandt verabschiedet sich vom "Polizeiruf 110". Im Interview spricht er über die Eigenarten…  Mehr

Die neue Familien-Sitcom "Life in Pieces" startet am Montag, 7. Januar, neu im Programm von Comedy Central.

Der Berliner Free-TV-Sender Comedy Central startet runderneuert ins neue Jahr und strahlt seine Come…  Mehr

Staunt zum letzten Mal über die Komplexität des Lebens: "Der Tatortreiniger" mit Bjarne Mädel in der brillanten Folge "Currywurst", die im Kunstbetrieb spielt. Nach 31 Episoden beendet Autorin Mizzy Meyer das vielfach preisgekrönte Format.

Vier neue Folgen des Kultformats "Der Tatortreiniger" zeigt das NDR-Fernsehen am 18. und 19. Dezembe…  Mehr