Expedition Sternenhimmel

  • Teleskope der Europäischen Südsternwarte in La Silla Vergrößern
    Teleskope der Europäischen Südsternwarte in La Silla
    Fotoquelle: © phoenix/Arte/Hannah Leonie Prinzler
  • Kaktuswald bei Guatin, Nordchile Vergrößern
    Kaktuswald bei Guatin, Nordchile
    Fotoquelle: © phoenix/Arte/Hannah Leonie Prinzler
  • Fotograf Babak Tafreshi beim Arbeiten am Atacama Salzsee. Vergrößern
    Fotograf Babak Tafreshi beim Arbeiten am Atacama Salzsee.
    Fotoquelle: © phoenix/Arte/Hannah Leonie Prinzler
  • Vulkan der Andenkordillere bei San Pedro de Atacama Vergrößern
    Vulkan der Andenkordillere bei San Pedro de Atacama
    Fotoquelle: © phoenix/Arte/Hannah Leonie Prinzler
Info, Dokumentation
Expedition Sternenhimmel

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2017
arte
Di., 14.01.
07:15 - 08:00
Folge 3, Dem Universum ganz nah - Chile


Diese Folge der Reihe "Expedition Sternenhimmel" begleitet den iranischen Astrofotografen Babak Tafreshi auf seine Reise in die Atacama-Wüste im Norden Chiles. Sie gilt als die trockenste Wüste der Erde außerhalb der Polarregionen: der beste Ort der Welt, um den Sternenhimmel der Südhalbkugel zu beobachten. Babaks Aufnahmen zeigen die Milchstraße auf eine atemberaubende Weise, aber auch der Mond und die Sterne scheinen in seinen Bildern elegant über das Himmelszelt zu tanzen. Von der chilenischen Küstenstadt La Serena aus führt die Route ins Elquital - einem Ort, an dem sich in den letzten Jahren ein ganzer Tourismuszweig auf passionierte Astronomen und Sternengucker spezialisiert hat. Von dort geht es weiter zur La-Silla-Sternwarte. Die Teleskope auf dem Berggipfel inmitten der Wüste bieten eine spektakuläre Kulisse für Babaks Aufnahmen. Babak reist weiter in noch entlegenere und dunklere Gebiete der Wüste im Norden Chiles. Er interessiert sich auch für die archäologischen Funde der Region. An vielen Orten haben die Ureinwohner der Wüste Zeichnungen im Stein hinterlassen - sogenannte Petroglyphen. Babak trifft sich mit einer chilenischen Archäologin, von der er mehr über die mythologische Bedeutung der Darstellungen und ihre Verbindung zum Sternenhimmel erfährt. Immer höher geht es anschließend in die Anden. Babaks großes Ziel ist das ALMA-Observatorium, eine der höchstgelegenen Sternwarten der Welt, die auf 5.000 Metern liegt. Die Fahrt dorthin ist nicht ungefährlich und gestaltet sich überraschend schwierig. Doch Babaks Hartnäckigkeit und sein Wille widrigsten Umständen zu trotzen, werden am Ende belohnt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

DMAX Die Schatzsucher - Goldrausch in Alaska

Die Schatzsucher - Goldrausch in Alaska - Der Beweis

Info | 20.01.2020 | 14:15 - 15:15 Uhr
/500
Lesermeinung
SuperRTL Steve Stephens ist für die Sicherheit in und um Madonnas Villa zuständig.

The Stalker Files - Der Schatten des Erfolgs - Madonna

Info | 20.01.2020 | 23:20 - 00:20 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD alpha Alles Wissen - Logo.

Alles Wissen - Das Wissensmagazin

Info | 21.01.2020 | 10:00 - 10:45 Uhr
3/504
Lesermeinung
News
"Parasite" konnte als erster fremdsprachiger Film einen SAG Award gewinnen.

Das südkoreanische Drama "Parasite" wurde als erster fremdsprachiger Film mit dem SAG Award in der K…  Mehr

Joseph Hannesschläger wurde 57 Jahre alt. Seit 2002 verkörperte er den Kriminalhauptkommissar Korbinian Hofer in der ZDF-Kultserie "Die Rosenheim-Cops".

Im Oktober 2019 schockte Joseph Hannesschläger seine Fans mit einer schlimmen Nachricht: Der Star au…  Mehr

Motsi Mabuse lebt seit 20 Jahren in Deutschland - und empfindet tiefe Dankbarkeit.

Vor 20 Jahren kam Motsi Mabuse nach Deutschland. Mittlerweile ist das Land für sie ihre Heimat gewor…  Mehr

Um ihren Freund Nicholas (Gavin Leatherwood, rechts) zu retten, reist Sabrina (Kiernan Shipka, links) in die Unterwelt.

In der vergangenen Staffel besiegte Halbhexe Sabrina niemand Geringeres als Lucifer, doch nun warten…  Mehr

Steffen Hallaschka moderiert das RTL-Spezial.

Die Methoden der skrupellosen Trickbetrüger werden immer perfider. Vor allem ältere Menschen fallen …  Mehr