Expedition in die Heimat

  • Das Antiquariat Marsilius von Gabriele und Georg Hienzsch liegt in der Maximilianstraße, ganz nah beim Speyrer Dom, genau in dem Haus, in dem einst die Schriftstellerin Sophie von La Roche wohnte. Sie war die Großmutter von Bettina und Clemens Brentano. Für Liebhaber alter Bücher und Stiche ist das Haus nach wie vor eine hervorragende Adresse. Vergrößern
    Das Antiquariat Marsilius von Gabriele und Georg Hienzsch liegt in der Maximilianstraße, ganz nah beim Speyrer Dom, genau in dem Haus, in dem einst die Schriftstellerin Sophie von La Roche wohnte. Sie war die Großmutter von Bettina und Clemens Brentano. Für Liebhaber alter Bücher und Stiche ist das Haus nach wie vor eine hervorragende Adresse.
    Fotoquelle: SWR/Thomas Keck
  • In Bacharach trifft Anna Lena Dörr den Winzer Friedrich Bastian, der seine Weinberge nicht nur hoch über dem Rhein hat, sondern auch mitten im Fluss, auf einer Insel. Allerdings liest dieser Winzer nicht nur Trauben, sondern gerne auch Literatur, insbesondere vertonte Literatur, denn Friedrich Bastian ist nebenbei auch ein ausgebildeter Sänger. Vergrößern
    In Bacharach trifft Anna Lena Dörr den Winzer Friedrich Bastian, der seine Weinberge nicht nur hoch über dem Rhein hat, sondern auch mitten im Fluss, auf einer Insel. Allerdings liest dieser Winzer nicht nur Trauben, sondern gerne auch Literatur, insbesondere vertonte Literatur, denn Friedrich Bastian ist nebenbei auch ein ausgebildeter Sänger.
    Fotoquelle: SWR/Thomas Keck
  • Ob Victor Hugos Reisebericht aus dem 19. Jahrhundert auch heute noch als Reiseführer funktioniert, ist ein spannendes Experiment. Anna Lena Dörr spürt auf ihrer Expedition seinen Reiseeindrücken nach. Vergrößern
    Ob Victor Hugos Reisebericht aus dem 19. Jahrhundert auch heute noch als Reiseführer funktioniert, ist ein spannendes Experiment. Anna Lena Dörr spürt auf ihrer Expedition seinen Reiseeindrücken nach.
    Fotoquelle: SWR/Thomas Keck
  • Fritz Stüber vom Bacharacher Verschönerungsverein hatte die Idee für das "Literarische Stadtbild". Er führt die Moderator quer durch die Stadt zum "Victor-Hugo-Fenster". Vergrößern
    Fritz Stüber vom Bacharacher Verschönerungsverein hatte die Idee für das "Literarische Stadtbild". Er führt die Moderator quer durch die Stadt zum "Victor-Hugo-Fenster".
    Fotoquelle: SWR/Thomas Keck
  • Zu Bacharach am Rheine  Wohnt eine Zauberin,  Sie war so schön und feine  Und riss viel Herzen hin.  Mit dem "Rabbi von Bacharach" hat auch Heinrich Heine der Stadt ein literarisches Denkmal gesetzt. Victor Hugo schrieb über Bacharach: "Bacharach ist wohl der älteste von Menschen bewohnte Ort, den ich in meinem Leben gesehen habe. Man glaubt, dass ein Riese, der mit Antiquitäten gehandelt, am Rhein einen Kramladen aufschlagen wollte, einen Berg als Gestell genommen und in seinem Riesengeschmack von oben bis unten einen Haufen gewaltiger alter Stücke ausgelegt habe." Vergrößern
    Zu Bacharach am Rheine Wohnt eine Zauberin, Sie war so schön und feine Und riss viel Herzen hin. Mit dem "Rabbi von Bacharach" hat auch Heinrich Heine der Stadt ein literarisches Denkmal gesetzt. Victor Hugo schrieb über Bacharach: "Bacharach ist wohl der älteste von Menschen bewohnte Ort, den ich in meinem Leben gesehen habe. Man glaubt, dass ein Riese, der mit Antiquitäten gehandelt, am Rhein einen Kramladen aufschlagen wollte, einen Berg als Gestell genommen und in seinem Riesengeschmack von oben bis unten einen Haufen gewaltiger alter Stücke ausgelegt habe."
    Fotoquelle: SWR/Thomas Keck
  • Rheinlandschaft. Vergrößern
    Rheinlandschaft.
    Fotoquelle: SWR/Thomas Keck
  • In Speyer beginnt Anna Lena Dörr ihre poetische Rheinreise. Mit der größten romanischen Kirche der Welt bietet die Stadt eine außergewöhnliche Sehenswürdigkeit, die schon Victor Hugo fasziniert hat. Er schrieb: "Der Dom ist eines der herrlichsten Bauwerke des elften Jahrhunderts. Noch heute ist er von unvergleichlicher Erhabenheit. Er hat den Zeiten widerstanden, den Menschen, den Kriegen, den Belagerungen, den Bränden, den Aufständen, den Revolutionen und sogar den "Verschönerungen" durch die Fürstbischöfe von Speyer und Bruchsal." Vergrößern
    In Speyer beginnt Anna Lena Dörr ihre poetische Rheinreise. Mit der größten romanischen Kirche der Welt bietet die Stadt eine außergewöhnliche Sehenswürdigkeit, die schon Victor Hugo fasziniert hat. Er schrieb: "Der Dom ist eines der herrlichsten Bauwerke des elften Jahrhunderts. Noch heute ist er von unvergleichlicher Erhabenheit. Er hat den Zeiten widerstanden, den Menschen, den Kriegen, den Belagerungen, den Bränden, den Aufständen, den Revolutionen und sogar den "Verschönerungen" durch die Fürstbischöfe von Speyer und Bruchsal."
    Fotoquelle: SWR/Thomas Keck
  • Das Haus der Familie Brentano war einst so etwas wie die Keimzelle und Heimat der deutschen Rheinromantiker. Viele Dichter waren hier zu Gast. Auch Goethe logierte in den historisch belassenen Räumen, die bis vor kurzem noch von den Nachfahren der Brentanos bewohnt wurden. Angela Baronin von Brentano führt Anna Lena Dörr durch die Räume und erzählt ihr von der ruhmreichen Geschichte des Hauses. Vergrößern
    Das Haus der Familie Brentano war einst so etwas wie die Keimzelle und Heimat der deutschen Rheinromantiker. Viele Dichter waren hier zu Gast. Auch Goethe logierte in den historisch belassenen Räumen, die bis vor kurzem noch von den Nachfahren der Brentanos bewohnt wurden. Angela Baronin von Brentano führt Anna Lena Dörr durch die Räume und erzählt ihr von der ruhmreichen Geschichte des Hauses.
    Fotoquelle: SWR/Thomas Keck
  • Expedition in die Heimat
Logo Vergrößern
    Expedition in die Heimat Logo
    Fotoquelle: SWR/A. Früh
Natur+Reisen, Land und Leute
Expedition in die Heimat

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
SWR
Fr., 16.11.
20:15 - 21:00
Erlesenes am Rhein


1840 hat der französische Schriftsteller Victor Hugo eine Reise am Rhein entlang unternommen und seine Eindrücke in Form von Briefen festgehalten. Statt eines aktuellen Reiseführers nimmt Anna Lena Dörr auf ihrer Expedition seine Schrift "Le Rhin" mit, um den Rhein durch die Brille des Literaten neu zu entdecken. Wie hat der Autor des Romans "Der Glöckner von Notre Dame" den Rhein und deutsche Städte am Ufer erlebt, und was hat er über den Fluss und die Menschen, die an ihm leben, geschrieben? Im Reisegepäck hat die Moderatorin auch Schriften anderer bedeutender Dichter wie Clemens Brentano und Heinrich Heine. Viele haben den romantischen Rhein besucht und in Versen verewigt, haben Geschichten erzählt, zum Beispiel über das alte Bacharach und eine Zauberin, die in den Mauern der Stadt gelebt haben soll. Was sagen diese alten Geschichten heute? Wie lässt sich diesem kulturellen Erbe begegnen, wenn man am Rhein entangfährt, um Rheinwein zu trinken und Fachwerkromantik zu genießen? Erleben die Menschen Fluss heute noch so wie die Dichter damals? Lässt der mächtige Strom so etwas wie Erhabenheit spüren, inspiriert der Fluss auch noch die Dichter von heute? Anna Lena Dörr hat Antworten bei den Gesprächen auf ihrer Expedition und teilt ihre persönliche Sicht.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Bodenseegeschichten

Bodenseegeschichten - Grenzgänge

Natur+Reisen | 18.11.2018 | 09:15 - 10:00 Uhr
5/501
Lesermeinung
BR Moderator David Zimmerschied am Denkmal Kurt Eisners in München.

Bayern erleben - Das Volk und seine Macht

Natur+Reisen | 18.11.2018 | 12:00 - 12:45 Uhr
3.52/5023
Lesermeinung
arte Im Winter sind die Alpen dichter bevšlkert als im Sommer: Vor 150 Jahren erst begann der Touristenstrom bergaufwŠrts.

Die Alpen - Unsere Berge von oben

Natur+Reisen | 18.11.2018 | 13:35 - 15:05 Uhr
3.55/5011
Lesermeinung
News
Laura (Jennifer Garner) versucht sich als Butterbildhauerin.

Die kleine Welt der Butterbildhauerei versucht satirisch, die große Welt der Politik zu imitieren. A…  Mehr

Kann das gut gehen? Kurz vor seiner Hochzeit lässt Jason (Zac Efron, links) mit seinem Großvater Dick (Robert De Niro, rechts) noch einmal richtig die Sau raus. ProSieben zeigt die derbe Komödie "Dirty Grandpa" jetzt in einer Free-TV-Premiere.

Die Zeiten, in denen das Gütesiegel Robert De Niro noch für Qualität stand, sind spätestens nach "Di…  Mehr

Sie öffnen das Klötzchen-Paradies (von links): Design-Professor Paolo Tumminell, Moderator Oliver Geissen, Promi-Pate Lutz van der Horst und Lego-Set-Designerin Juliane Aufdembrinke.

In den 90ern machte RTL den "Domino Day" zum Event. Nun versucht es der Sender wieder mit Kinderspie…  Mehr

Margherita (Margherita Buy) bekommt einen Wutanfall und beschimpft Barry (John Turturro).

In Nanni Morettis Familiendrama "Mia Madre" muss Regisseurin Margherita während Dreharbeiten mit dem…  Mehr

Orcs (Toby Kebbell, links) gegen Menschen (Travis Fimmel): Die Videospielverfilmung "Warcraft: The Beginning" verspricht jede Menge Hau-Drauf-Action.

Das erfolgreichste Videospiel wurde als "Warcraft: The Beginning" verfilmt. Längst überfällig oder u…  Mehr