Expedition ins Eismeer

  • Schön anzuschauen, aber für Schiffe gefährlich: Eisberge in der Diskobucht vor Grönland Vergrößern
    Schön anzuschauen, aber für Schiffe gefährlich: Eisberge in der Diskobucht vor Grönland
    Fotoquelle: SWR
  • Ein Eisberg in der Diskobucht vor Grönland Vergrößern
    Ein Eisberg in der Diskobucht vor Grönland
    Fotoquelle: SWR
  • Gemeinsames Abendessen auf der "Vagabond" Vergrößern
    Gemeinsames Abendessen auf der "Vagabond"
    Fotoquelle: SWR
  • Sorgfältige Navigation ist gefragt, damit die "Vagabond" ihren Weg durch das Eisberglabyrinth findet. Vergrößern
    Sorgfältige Navigation ist gefragt, damit die "Vagabond" ihren Weg durch das Eisberglabyrinth findet.
    Fotoquelle: SWR
Natur+Reisen, Natur und Umwelt
Expedition ins Eismeer

Infos
Online verfügbar von 27/10 bis 26/11, Mehr im Internet auf ARTE Future unter: future.arte.tv und unter: arte.tv/meerentdecken
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
arte
Sa., 27.10.
22:40 - 23:35


Die "Vagabond" ist ein Forschungsschiff, das mit seiner Länge von 15 Metern und seinem geringen Tiefgang in Regionen vordringen kann, die mit großen Schiffen nicht erreichbar sind. Auf dem kleinen Boot lebt der französische Kapitän Eric Brossier mit seiner Frau und seinen sechs und neun Jahre alten Töchtern. Im Winter liegen sie bei Temperaturen von unter minus 30 Grad im Packeis fest; im arktischem Sommer geht es auf Expedition. Wissenschaftler aus aller Welt schätzen das kleine, wendige Boot und chartern es für ihre Forschungsprojekte, so auch der der Klimatologe Jochen Halfar, der sich für die Entwicklung des Meereises in den letzten tausend Jahren interessiert. Er erhofft sich Einblicke in die Klimaveränderungen während dieser Zeit, was wiederum wertvolle Rückschlüsse auf den heutigen Klimawandel erlaubt. Auf der "Vagabond" will er drei Wochen lang durch das Nordpolarmeer zwischen Grönland und Kanada reisen, durch eine der unwirtlichsten und gleichzeitig faszinierendsten Regionen der Erde. Taucher sollen am Meeresboden nach jahrhundertealten korallinen Rotalgen suchen, aus deren Jahresringen Halfar die Dicke des Meereises rekonstruieren will. Ein ARTE-Team ist auf der abenteuerlichen Reise dabei, auf der sich das kleine Schiff durch das Treibeis der Nordwestpassage arbeitet, Stürmen trotzt und immer wieder die Route ändern muss, um den schlimmsten Wetterkapriolen auszuweichen. Wird es gelingen, trotz der widrigen Bedingungen genügend koralline Rotalgezu sammeln? Die Wissenschaftler könnten damit ein einmaliges Klimaarchiv der Arktis schaffen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Tamina auf Ostseekreuzfahrt

Tamina auf Ostseekreuzfahrt

Natur+Reisen | 27.10.2018 | 16:30 - 17:00 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Blick auf die Heppenheimer Altstadt.

Entdeckungen zwischen Odenwald und Bergstraße

Natur+Reisen | 27.10.2018 | 21:45 - 23:15 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Der Hochkönig, mit 2.941 Metern höchster Gipfel der Salzburger Kalkhochalpen, überragt einen Lebensraum von erlesener Schönheit. Der Berg hat zwei Gesichter: ein friedvolles, ruhiges von Norden; ein zerfurchtes, zerklüftetes von Süden. Die umliegende Natur- und Kulturlandschaft des Pinzgau und Pongau mit ihren Almböden und Wäldern porträtiert Bernd Seidel im Winter und Frühsommer - in jenen Jahreszeiten, in denen diese Bergwelt ihre ganze Schönheit hervorzaubert.

Hochkönig - Bergwelt zwischen Pinzgau und Pongau

Natur+Reisen | 28.10.2018 | 08:55 - 09:40 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Wenn ich am nächsten Tage arbeite, lerne ich abends Texte und gehe früh schlafen": Schauspielerin Arzu Bazman hat ihre Prinzipien.

Sie ist Deutschlands gefragteste TV-Krankenschwester: Nun mischt Arzu Bazman auch beim entsprechende…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

"Vorsicht, Falle!": Rudi Cerne warnt in seinem neuen Format vor Betrügern. Die ZDF-Sendung startet am Samtag, 3. November, 15.15 Uhr.

In der ZDF-Sendung "Vorsicht, Falle!" warnt Rudi Cerne vor Betrügern. Auch er selbst ist schon mal a…  Mehr

Am 5. November (18 Uhr) startet die 44. Staffel der ZDF-Serie "SOKO München". Dafür kehrt die erste TV-Kommissarin Deutschlands, Ingrid Fröhlich (links) zurück. Neu im Ermittlerteam ist ab Januar 2019 Mersiha Husagic (rechts).

Auch nach 43 Staffeln und über 600 Folgen geht es für den ZDF-Dauerbrenner "SOKO München" weiter. Wa…  Mehr

Christoph Hohl (l.) und Frank Steinmetz aus Frankfurt a. Main präsentieren den Löwen "Curaluna" einen Windelsensor.

Die Investoren bekommen es in Folge acht mit gleich zwei Produkten zu tun, die sich um – nun ja – me…  Mehr