Expedition ins ewige Eis - Alfred Wegener

Robert Atzorn am Fjord von Uummannaq (Grönland). Vergrößern
Robert Atzorn am Fjord von Uummannaq (Grönland).
Fotoquelle: ZDF/Rupert Scheele
Report, Dokumentation
Expedition ins ewige Eis - Alfred Wegener

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2012
ZDFneo
Di., 27.11.
06:00 - 06:45


Mutige Männer wie Alfred Wegener entdeckten Orte, denen noch heute der Reiz des Magischen anhaftet: die zauberhafte Inselwelt der Südsee, das kalte Herz der Arktis und ägyptische Tempel. Als Alfred Wegener 1930 zu seiner dritten Grönlandexpedition aufbricht, hofft er, dass sie die Krönung seiner Karriere wird. Er hatte bereits mit seiner Theorie der Kontinentalverschiebung Furore gemacht, nun will er die Klimaforschung revolutionieren. Im Zeitalter der Globalisierung, in der fast jeder Winkel der Welt von Touristen bereist werden kann, ist kaum noch vorstellbar, dass es im 19., ja selbst Anfang des 20. Jahrhunderts, noch weiße Flecken auf der Landkarte gab. Ziele, die heute nur wenige Flugstunden entfernt sind, konnten damals nur nach wochen- oder monatelangen Reisen erreicht werden. Ein Jahr lang werden Wegener und seine Mitarbeiter Messdaten aus der Höhe der Atmosphäre und der Tiefe des Inlandeises zusammentragen. Es ist die erste Langzeitstudie überhaupt und damit der Beginn der modernen Klimaforschung. Ein Teil der Wissenschaftler wird nicht nur weit ins Landesinnere vordringen, sondern mitten auf dem Eispanzer eine Station errichten, die den bezeichnenden Namen "Eismitte" trägt. Zwischen ihr und dem Basislager an der Westküste liegen 400 Kilometer unwirtliche Eiswüste. Mithilfe von extra konstruierten Motorschlitten hoffen die Wissenschaftler, in kürzester Zeit sowohl das Baumaterial für die Station als auch die Vorräte für die Überwinterung nach Eismitte schaffen zu können. Wegener hat den gesamten Ablauf der Expedition minutiös geplant - doch es sollte alles anders kommen. Gleich zu Beginn macht das Wetter ihm einen Strich durch die Rechnung. Er verliert sechs wertvolle Wochen, und dann fallen auch noch die Motorschlitten aus. Sämtliche Transporte müssen mit Hundeschlitten durchgeführt werden. Trotz der widrigen Umstände beginnen die Wissenschaftler mit den Arbeiten in Eismitte - ohne die nötigen Vorräte für den Winter. Sie sollen mit einem späteren Transportzug gebracht werden. Doch das Wetter verschlechtert sich dramatisch, und für Alfred Wegener beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod. "Terra X" begleitet Robert Atzorn auf seiner anstrengenden Spurensuche im grönländischen Eis. Der Schauspieler kommt dem verschollenen Wissenschaftler dabei erstaunlich nah. Aufwendige szenische Rekonstruktionen lassen darüber hinaus die schicksalhaften Ereignisse des Jahres 1930 lebendig werden. So entsteht ein dichtes Porträt eines großen Forschers, dessen Arbeiten und Entdeckungen das Bild von unserem Planeten revolutionierten.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

DMAX Der gefährlichste Job Alaskas - Die Serie

Fang des Lebens - Der gefährlichste Job Alaskas - Müde Knochen(Collision Course)

Report | 11.12.2018 | 17:15 - 18:15 Uhr (noch 52 Min.)
3.6/5030
Lesermeinung
RTL II Seit fast einem Jahr ist Sven (50) obdachlos auf den Straßen von Mallorca in El Arenal. Von den Spenden der Inselbesucher kämpft sich der 50-Jährige Tag für Tag durch.

Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern? - Obdachlos auf Mallorca

Report | 11.12.2018 | 20:15 - 22:15 Uhr
3.27/5015
Lesermeinung
MDR Michael Römhild, Museumsleiter Stadtmuseum Hildburghausen

Neues von der Dunkelgräfin aus Hildburghausen

Report | 11.12.2018 | 20:45 - 21:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Die Talkshow von Dunja Hayali wird in der Regel monatlich ausgestrahlt.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Pearl Thusi zeigt sich begeistert über ihr kommendes Engagement: "Dies wird die Branche für jeden Künstler auf diesem Kontinent verändern", so die Schauspielerin via Twitter.

Auf zu neuen Ufern: Der VoD-Gigant macht sich mit einem TV-Original daran, die afrikanische Kreativs…  Mehr

Servus München: Matthias Brandt alias von Meuffels verlässt den "Polizeiruf 110".

Matthias Brandt verabschiedet sich vom "Polizeiruf 110". Im Interview spricht er über die Eigenarten…  Mehr

Die neue Familien-Sitcom "Life in Pieces" startet am Montag, 7. Januar, neu im Programm von Comedy Central.

Der Berliner Free-TV-Sender Comedy Central startet runderneuert ins neue Jahr und strahlt seine Come…  Mehr

Staunt zum letzten Mal über die Komplexität des Lebens: "Der Tatortreiniger" mit Bjarne Mädel in der brillanten Folge "Currywurst", die im Kunstbetrieb spielt. Nach 31 Episoden beendet Autorin Mizzy Meyer das vielfach preisgekrönte Format.

Vier neue Folgen des Kultformats "Der Tatortreiniger" zeigt das NDR-Fernsehen am 18. und 19. Dezembe…  Mehr