Expeditionen ins Tierreich

  • Ein Guanokormoran im Interview. Vergrößern
    Ein Guanokormoran im Interview.
    Fotoquelle: NDR/NDR Naturfilm/Doclights GmbH
  • 1961 - eine Drehreise ans Ende der Welt: Galapagos. Vergrößern
    1961 - eine Drehreise ans Ende der Welt: Galapagos.
    Fotoquelle: NDR/NDR Naturfilm/Doclights GmbH
  • 1948 - Heinz Sielmann, unterwegs in Niedersachsen für das "Lied der Wildbahn”. Vergrößern
    1948 - Heinz Sielmann, unterwegs in Niedersachsen für das "Lied der Wildbahn”.
    Fotoquelle: NDR/NDR Naturfilm/Doclights GmbH
  • Ein Guanokormoran im Interview. Vergrößern
    Ein Guanokormoran im Interview.
    Fotoquelle: NDR/NDR Naturfilm/Doclights GmbH
Report, Porträt
Expeditionen ins Tierreich

Infos
Produktionsland
Deutschland
NDR
Mi., 17.07.
20:15 - 21:00
Heinz Sielmann - Der Tierfilm-Pionier


Der Regisseur, Autor und Kameramann Heinz Sielmann († 2006) gehörte zu den populärsten Tierfilmern und Naturschützern Deutschlands. 26 Jahre lang präsentierte Heinz Sielmann die erfolgreiche ARD-Serie "Expeditionen ins Tierreich". Monate-, manchmal sogar jahrelang verließ er Frau und Kind, um auf Expedition zu ziehen. Tiere zogen ihn magisch an, er war besessen von ihnen und folgte ihnen mit der Kamera rund um die Welt. Das Fernsehpublikum in Deutschland liebte den Tierfilmpionier. Weniger bekannt ist, dass er auch von den Engländern verehrt wurde: als Mr. Woodpecker. Selten gezeigtes Material exklusiv aus den Archiven der BBC offenbarte das britische Interesse an dem damals noch jungen Filmer. Einzigartige Zeitzeugnisse zeigen Sielmann an der Seite des britischen "National Geographic"-Fotografen Robert Bob Campbell, gemeinsam unterwegs mit dem belgischen König Leopold III. und im Team des berühmten Verhaltensforschers Konrad Lorenz in der Nachkriegszeit der 1950er- und 1960er-Jahre. Der Werdegang von Heinz Sielmann war alles andere als geradlinig: Aufgewachsen in Königsberg, der heutigen russischen Enklave Kaliningrad, verließ der Junge das elterliche Haus, um dem Einsatz an der Ostfront haarscharf zu entgehen und mit unglaublichen Glück die späten Kriegstage in Griechenland zuzubringen. Schon damals als Naturfilmer und -forscher. Die folgende Kriegsgefangenschaft führte über Ägypten ins Zentrum des britischen Empires. Unter den Augen der britischen Besatzer bahnte er sich den Weg zurück nach Deutschland und begann seine Karriere in der TV-Unterhaltungsbranche. Gegen Ende seines Berufslebens gründete Heinz Sielmann gemeinsam mit seiner Frau Inge eine Stiftung mit dem Ziel: nachhaltiger Naturschutz durch Erwerb und Management riesiger Naturflächen. Für ihn schloss sich damit der Kreis: Der unruhige Charakter Sielmann fand Frieden, indem er seinen kommerziellen TV-Erfolg in praktischen Naturschutz münden ließ. Das Geflecht aus Originalaufnahmen der Kino- und Fernsehfilme, gepaart mit Auszügen aus den Reiseberichten, Fotografien, den Aussagen von Mitreisenden und schließlich den Erinnerungen seiner Frau verdichten diesen Film und geben Einblicke ins Leben des Weltreisenden. Ein berührendes Interview mit Inge Sielmann am Originalschauplatz der elterlichen Wohnung lässt die Zeit mit ihrem Sohn wiederaufleben, der mit 24 Jahren auf einer gemeinsamen Expedition in Kenia tödlich verunglückte. Nach aufwendiger Recherche konnten Sielmanns Naturfilmschätze aus den 1950er- und 1960er-Jahre ausfindig gemacht werden. Dank modernster Restaurierungstechnik erstrahlen sie in dieser Produktion in neuem Glanz. Dazu geben Wegbegleiter einen Einblick in die frühen Jahre des Tierfilms und in die heutige Arbeit.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Frau Braumann und Herr Grotzke in einer Erntebesprechung.

NaturNah - Der Meister des Bodens

Report | 20.08.2019 | 18:15 - 18:45 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Letizia begrüßt das ZDF-Team Julia Melchior und Johannes Imdahl. Als ehemalige Journalistin weiß sie, welche Fragen die Filmemacher an sie haben.

TV-Tipps Beruf: Königin! - Letizia von Spanien

Report | 24.08.2019 | 19:25 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Skulptur "BELIEVE" an Kaepernicks College in Reno, Nevada

Ein amerikanischer Held - Die Geschichte des Colin Kaepernick

Report | 25.08.2019 | 22:25 - 23:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Der "King of Rock and Roll" als Geheimagent? Klingt absurd, ist aber die Prämisse der neuen Netflix-Serie "Agent King". Wann die Animationsserie über Elvis Presley starten wird, ist noch nicht bekannt.

Elvis Presley revolutionierte in den 50er-Jahren den Rock'n'Roll. Zu seinem 42. Todestag kündigte Ne…  Mehr

Dank "Game of Thrones" wurde Kit Harington weltbekannt. Einige Monate nach dem großen Finale der Serie verriet der 32-Jährige nun, dass ihm besonders die Drachenszenen zu schaffen machten.

Dank "Game of Thrones" wurde Kit Harington weltberühmt. Dass nicht alles am Set des Serienerfolges S…  Mehr

Gerda Lewis, die 2019 bei RTL als "Bachelorette" die Rosen verteilt, verdient ihr Geld als Fitnessmodel und Influencerin,

Die neue "Bachelorette" Gerda Lewis sucht den Mann fürs Leben. Wer ist weiter, wer geht bei der Nach…  Mehr

He-Man kommt zurück! Wie gerade bekannt wurde, wird die Geschichte von "Masters of the Universe" (auch auf DVD erhältlich) in einer neuen Netflix-Serie fortgesetzt.

Nostalgie ist Trumpf: Regisseur Kevin Smith kündigte eine Serienadaption von "Masters of the Univers…  Mehr

"Sie war die Beste, eine großartige Schauspielerin", sagt Robert Gustafsson, hier als hunderteinjähriger Allan Karlsson, über seine Partnerin Crystal the Monkey.

Robert Gustafsson spielt auch in "Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschw…  Mehr