Fahr mal hin

Fahr mal hin - Logo Vergrößern
Fahr mal hin - Logo
Fotoquelle: SWR-Pressestelle/Fotoredaktion
Natur+Reisen, Tourismus
Fahr mal hin

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1987
SWR
Fr., 11.01.
18:15 - 18:45


Rottweil und Rottenburg sind zwei Perlen am Neckar. Trutzig-mittelalterlich ist das Stadtbild von Rottweil, heiter-barock präsentiert sich die Bischofsstadt Rottenburg. Mehr als 80 Flusskilometer trennen die beiden Städte. Der Neckar ist in diesem Abschnitt noch jung. Er fließt durch ein enges waldreiches Tal, bahnt sich seinen Weg zwischen den Höhenzügen des Schwarzwaldes und der Schwäbischen Alb. Auch trübes Novemberwetter kann seiner Schönheit nichts anhaben. Wenn die Nebelschwaden über dem Wasser wabern und die letzten Blätter fallen, kann man an seinem Ufer wandern und spazieren gehen. Oder aber man macht es sich in den warmen Cafés und Gaststuben am Ufer gemütlich. Das Café Känzele in Rottweil ist so ein Wohlfühlort, ebenso das Weinhaus Stanis in Rottenburg. Hier schenkt Klaus Biesinger seinen eigenen guten Wein ein. In Rottweil lockt ein neuer Touristenmagnet: 2016 baute ThyssenKrupp hier einen Testturm für Aufzüge. Mit seinen 246 Metern Höhe ist er die höchste Besucherplattform Deutschlands. Bei klarem Wetter hat man einen wunderschönen Blick bis zu den Alpen. Wunderschön ist auch der Blick von Schloss Weitenburg. Es lohnt sich, die Orte und deren Sehenswürdigkeiten am Neckar zwischen Rottweil und Rottenburg zu entdecken - gerade auch in der dunklen Jahreszeit, wo alles umso heller leuchtet.

Thema:

Neckarperlen - Zwischen Rottweil und Rottenburg

Rottweil und Rottenburg sind zwei Perlen am Neckar. Trutzig-mittelalterlich ist das Stadtbild von Rottweil, heiter-barock präsentiert sich die Bischofsstadt Rottenburg. Mehr als 80 Flusskilometer trennen die beiden Städte. Der Neckar ist in diesem Abschnitt noch jung. Er fließt durch ein enges waldreiches Tal, bahnt sich seinen Weg zwischen den Höhenzügen des Schwarzwaldes und der Schwäbischen Alb. Auch trübes Novemberwetter kann seiner Schönheit nichts anhaben. Wenn die Nebelschwaden über dem Wasser wabern und die letzten Blätter fallen, kann man an seinem Ufer wandern und spazieren gehen. Oder aber man macht es sich in den warmen Cafés und Gaststuben am Ufer gemütlich. Das Café Känzele in Rottweil ist so ein Wohlfühlort, ebenso das Weinhaus Stanis in Rottenburg. Hier schenkt Klaus Biesinger seinen eigenen guten Wein ein. In Rottweil lockt ein neuer Touristenmagnet: 2016 baute ThyssenKrupp hier einen Testturm für Aufzüge. Mit seinen 246 Metern Höhe ist er die höchste Besucherplattform Deutschlands. Bei klarem Wetter hat man einen wunderschönen Blick bis zu den Alpen. Wunderschön ist auch der Blick von Schloss Weitenburg. Es lohnt sich, die Orte und deren Sehenswürdigkeiten am Neckar zwischen Rottweil und Rottenburg zu entdecken - gerade auch in der dunklen Jahreszeit, wo alles umso heller leuchtet.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR NORDTOUR - Logo

Nordtour

Natur+Reisen | 19.01.2019 | 18:00 - 18:45 Uhr
3.05/5021
Lesermeinung
SAT.1 Grenzenlos - Die Welt entdecken

Grenzenlos - Die Welt entdecken - Durban - Schmelztiegel am Indischen Ozean

Natur+Reisen | 19.01.2019 | 19:00 - 19:55 Uhr
4.5/5014
Lesermeinung
3sat An einem Wrack vor North Carolina suchen Taucher nach Fischarten, die mit dem Golfstrom nach Norden vordringen.

Golfstrom - Von Kuba nach Neufundland

Natur+Reisen | 20.01.2019 | 13:30 - 14:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Thomas Loibl spielt leidenschaftlich Theater, doch eine Präsenz im Fernsehen sei "besser kommunizierbar" sagt er. "Da sprechen einen die Leute auch an. Die meisten wissen nicht, dass man in München oder Köln am Theater gespielt hat."

Thomas Loibl porträtiert in der Jan-Weiler-Verfilmung "Kühn hat zu tun" die deutsche Reihenhaus-Real…  Mehr

Als Pathologin Dr. Julia Löwe unterstützt Alina Levshin (links, hier mit Katy Karrenbauer) "Die Spezialisten" im ZDF.

Fünf Jahre nach ihrem Ausstieg aus dem "Tatort" spielt Alina Levshin wieder in einer Krimi-Reihe mit…  Mehr

Die Polizisten Süher Özlügül (Sophie Dal, links) und Henk Cassens (Maxim Mehmet) befragen die Friedhofsverwalterin Mina Wimmer (Franziska Wulf) zum Mord en einer Bestatterin.

Dem neuen Friesland-Krimi "Asche zu Asche" geht eines leider komplett ab: Spannung. So kann dann lei…  Mehr

Die 3sat-Reportage "Stars gegen Trump" begibt sich auf die Spuren des prominenten Widerstands.

Die Reportage "Stars gegen Trump – Wächst der Widerstand in NY?" begibt sich auf die Spuren der Anti…  Mehr

Publikum und Presse bejubeln Eddie (Taron Egerton, links) und seinen Trainer (Hugh Jackman).

Skispringen konnte "Eddie the Eagle" nicht so gut – zumindest im Vergleich mit den Profis. Dennoch f…  Mehr