Fährpassagen: Rush Hour am Mekong

  • Rush Hour für die Fähren bei Long Xuyen. Vergrößern
    Rush Hour für die Fähren bei Long Xuyen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Fähre legt am Hafen von Long Xuyen ab. Vergrößern
    Fähre legt am Hafen von Long Xuyen ab.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die Fähren von Long Xuyen sind immer voll belegt. Vergrößern
    Die Fähren von Long Xuyen sind immer voll belegt.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Mopeds sind das Hauptverkehrsmittel der Vietnamesen und nutzen ebenfalls die Fähren am Mekong. Vergrößern
    Mopeds sind das Hauptverkehrsmittel der Vietnamesen und nutzen ebenfalls die Fähren am Mekong.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Pausenlos sind die Fähren auf dem Mekong bei Long Xuyen im Einsatz. Vergrößern
    Pausenlos sind die Fähren auf dem Mekong bei Long Xuyen im Einsatz.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Report, Dokumentation
Fährpassagen: Rush Hour am Mekong

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
BR
Do., 24.05.
11:55 - 12:40


Das Mekong-Delta ist etwa so groß wie die Schweiz und es gilt als die Speisekammer der Millionenmetropole Ho-Chi-Minh-Stadt, einst unter dem Namen Saigon die Hauptstadt Südvietnams. Die wirtschaftliche Existenz der gesamten Region mit ihren 17 Millionen Menschen hängt an zwei Fährverbindungen. Für die Bauern im Delta sind sie lebenswichtig. Für sie ist Ho-Chi-Minh-Stadt der wichtigste Markt zum Verkauf ihrer Produkte. Manche fahren täglich in die Millionenstadt und überqueren dabei die beiden Mekong-Arme Hau und Tien mit den Fährschiffen. Während der Rushhour ist in den Häfen von Long Xuyen und Cao Lanh der Teufel los. Hunderte Mopeds, Dutzende Lkws, Linienbusse und Autos wälzen sich von den Fähren in Richtung Ho-Chi-Minh-Stadt. Ein Filmteam begleitet zwei Händler, die Obst und Gemüse zu einer Markthalle in Ho-Chi-Minh-Stadt bringen, und porträtiert die Kapitäne der Fähren, ohne deren Schiffe die Händler ihre Arbeit nicht leisten könnten. Dieses Leben dürfte sich in den nächsten Jahren komplett verändern, wenn mehrere große Brückenprojekte ganz neue Verkehrsverbindungen ermöglichen und damit das soziale Gefüge der Nutzer und Betreiber der Fähren über die Mekong-Arme grundsätzlich erschüttern werden.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte 12. Februar 1948, Allahabad: Urne mit den sterblichen Überresten Mahatma Gandhis bei dessen Bestattung auf dem Ganges

Verschollene Filmschätze - 1948. Trauer um Mahatma Gandhi

Report | 26.05.2018 | 18:00 - 18:30 Uhr (noch 23 Min.)
1/501
Lesermeinung
MDR Symbolfoto

Grenzerfahrungen - Der Tod ist drüben billiger

Report | 26.05.2018 | 18:00 - 18:15 Uhr (noch 8 Min.)
/500
Lesermeinung
arte Die Entwicklung der prähistorischen Stadt Teotihuacán in Mexiko ist eng mit Vulkanausbrüchen verknüpft.

Schlafende Riesen - Die Macht der Vulkane

Report | 26.05.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Kiosk-Betreiberin Caro (Jule Ronstedt) muss mühsam verheimlichen, dass sie mit Zahlen überhaupt nichts anfangen kann.

Jule Ronstedt spielt eine sympathische Alleinerziehende mit einem sehr privaten Geheimnis: Sie leide…  Mehr

Bald in Bronze gegossen? Jürgen Klopp steht mit dem FC Liverpool vor dem Gewinn der Champions League.

Jürgen Klopp tritt mit seinem FC Liverpool im Finale der Champions League gegen Titelverteidiger Rea…  Mehr

Geheimfavorit auf den "Let's Dance"-Sieg: Ingolf Lück mit Tanzpartnerin Ekaterina Leonova.

Mit 14 Tanz-Paarungen ist die RTL-Show "Let's Dance" in die elfte Staffel gestartet. Woche für Woche…  Mehr

Ungewöhnliche Leiche: Thiel und Boerne mit dem toten Pinguin.

"Schlangengrube" ist endlich mal wieder ein guter Münsteraner Tatort – vor allem aber einer mit Abwe…  Mehr

Die Anwältinnen Therese Schwarz (Martina Ebm, links) und Paula Dennstein (Maria Happel) stehen für zwei sehr unterschiedliche Berufsauffassungen.

Ein Film, der in die Welt des Adels entführt: Die ARD-Komödie "Dennstein & Schwarz" erzählt von Ause…  Mehr