Fahrt ins Glück

  • "Ich biete: Fahrt ins Glück... " So steht es geschrieben auf der Visitenkarte von Hans Holzmann, dem einzigen Kutschenunternehmer Münchens, der seit vielen Jahren Spaziergänger, Jubilare oder Hochzeitspaare durch den Englischen Garten, zum Standesamt oder durch die Münchner Altstadt kutschiert. Vergrößern
    "Ich biete: Fahrt ins Glück... " So steht es geschrieben auf der Visitenkarte von Hans Holzmann, dem einzigen Kutschenunternehmer Münchens, der seit vielen Jahren Spaziergänger, Jubilare oder Hochzeitspaare durch den Englischen Garten, zum Standesamt oder durch die Münchner Altstadt kutschiert.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • "Ich biete: Fahrt ins Glück... " So steht es geschrieben auf der Visitenkarte von Hans Holzmann, dem einzigen Kutschenunternehmer Münchens, der seit vielen Jahren Spaziergänger, Jubilare oder Hochzeitspaare durch den Englischen Garten, zum Standesamt oder durch die Münchner Altstadt kutschiert. Vergrößern
    "Ich biete: Fahrt ins Glück... " So steht es geschrieben auf der Visitenkarte von Hans Holzmann, dem einzigen Kutschenunternehmer Münchens, der seit vielen Jahren Spaziergänger, Jubilare oder Hochzeitspaare durch den Englischen Garten, zum Standesamt oder durch die Münchner Altstadt kutschiert.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • "Ich biete: Fahrt ins Glück... " So steht es geschrieben auf der Visitenkarte von Hans Holzmann, dem einzigen Kutschenunternehmer Münchens, der seit vielen Jahren Spaziergänger, Jubilare oder Hochzeitspaare durch den Englischen Garten, zum Standesamt oder durch die Münchner Altstadt kutschiert. Vergrößern
    "Ich biete: Fahrt ins Glück... " So steht es geschrieben auf der Visitenkarte von Hans Holzmann, dem einzigen Kutschenunternehmer Münchens, der seit vielen Jahren Spaziergänger, Jubilare oder Hochzeitspaare durch den Englischen Garten, zum Standesamt oder durch die Münchner Altstadt kutschiert.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • "Ich biete: Fahrt ins Glück... " So steht es geschrieben auf der Visitenkarte von Hans Holzmann, dem einzigen Kutschenunternehmer Münchens, der seit vielen Jahren Spaziergänger, Jubilare oder Hochzeitspaare durch den Englischen Garten, zum Standesamt oder durch die Münchner Altstadt kutschiert. Vergrößern
    "Ich biete: Fahrt ins Glück... " So steht es geschrieben auf der Visitenkarte von Hans Holzmann, dem einzigen Kutschenunternehmer Münchens, der seit vielen Jahren Spaziergänger, Jubilare oder Hochzeitspaare durch den Englischen Garten, zum Standesamt oder durch die Münchner Altstadt kutschiert.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Report, Dokumentation
Fahrt ins Glück

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2000
BR
So., 16.09.
11:15 - 12:00
Der letzte Kutscher in München


Bei schönem Wetter steht Kutscher Hans Holzmann meist mit seinen Schimmeln am Standplatz beim Chinesischen Turm im Englischen Garten und freut sich auf Kundschaft, die an manchen Tagen richtig Schlange steht. Hans Holzmann, seine Frau und die Kutschpferde haben ihr Domizil mitten in Schwabing, wo schon seit Nachkriegstagen das Fuhrunternehmen von Thea Pfeffer ansässig war. Als Zehnjähriger hatte Hans die stadtbekannte Kutscherin kennengelernt und schon bald radelte er täglich zur "Pfeffer" und lernte das Kutscherhandwerk von der Pieke auf. Die Kutscherei wurde sein Lebensinhalt und so war er überglücklich, dass er Ende der achtziger Jahre den Betrieb endlich übernehmen konnte. Heute nennt er sechs Schimmel sowie sechzehn Kutschen von der weißen Hochzeitskutsche bis zum Gesellschaftswagen sein Eigen, alle von "seiner" Susi, einer gelernten Sattlerin, in mühevoller Kleinarbeit und mit großer Sachkenntnis restauriert. Die Kutschpferde behandeln die Holzmanns wie Familienmitglieder und so verwundert es nicht, dass die Rösser dreißig und sogar fünfunddreißig Jahre alt werden, weil sie so liebevoll gepflegt werden. Hans Holzmann ist ein echtes Original, hat das Herz auf dem rechten Fleck. Filmautorin Steffi Kammermeier hat ihn besucht, ihn begleitet bei seinen Fahrten, immer mit großem Vergnügen, denn was Hans Holzmann zu berichten weiß, aus seinen langen Kutscherjahren, das reicht für mehrere Abende am Lagerfeuer - oder eben für viele, viele Fahrten, mit ihm, auf dem Kutschbock, wenn es wieder heißt: "Fahrt ins Glück".


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Von Hessen ins gelobte Land

Von Hessen ins gelobte Land - Eine tierische Erfolgsgeschichte

Report | 23.09.2018 | 06:10 - 06:55 Uhr (noch 38 Min.)
/500
Lesermeinung
NDR Schätze der Welt

Schätze der Welt - Carcassonne, Frankreich - Der Traum einer Burg

Report | 23.09.2018 | 06:45 - 07:00 Uhr
3/503
Lesermeinung
SWR Unser Jahr nach der Flucht

Unser Jahr nach der Flut - Wie zwei Familien um ihre Existenz kämpfen

Report | 23.09.2018 | 06:45 - 07:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Eckart von Hirschhausen klärt über ein sehr ernstes Thema auf: Darmkrebs! Der TV-Doc unterzieht sich sogar einer Darmspiegelung.

TV-Arzt Eckart von Hirschhausen den nutzt den besten Sendeplatz in der ARD für eine besondere Botsch…  Mehr

Angelika Flierl (Bernadette Heerwagen) und Harald Neuhauser (Marcus Mittermeier) von der Mordkommission vermuten, dass sich das geraubte Klee-Bild in der Musikhochschule befindet.

Der ehemalige Hausmeister der Münchner Musikhochschule, früher war das Gebäude der Führerbau, wird e…  Mehr

Dieses Lachen kann nur Glück bringen: Beth (Rebecca Hall) sorgt dafür, dass Dinks (Bruce Willis) Geschäft prächtig läuft.

"Lady Vegas" begleitet eine Stripperin auf dem Weg zur erfolgreichen Buchmacherin. Locker-seichte Ad…  Mehr

Ziemlich ramponiert! Steffen Henssler steckt mit seiner Duell-Variante "Schlag den Henssler" in der Quoten-Krise.

Zuletzt setzte es für den TV-Koch in "Schlag den Henssler" zwei Niederlagen in Folge. Auch die Quote…  Mehr

Beim Trachten- und Schützenzug ziehen auch in diesem Jahr rund 9000 Trachtler durch die Münchner Innenstadt bis zur Festwiese.

Traditionell wird das 185. Oktoberfest in München mit dem Anstich des ersten Bierfasses im Schottenh…  Mehr