Entscheidungen, die das Leben ändern können: Der Rapper Oussmane unterzeichnet einen Vertrag mit einem Produzenten. Dafür muss er aber seinen Musikpartner und besten Kumpel im Stich lassen. Die Plattenfirma braucht nur ihn und seine komponierten Texte. Er fängt an, sich in der Pariser Hip-Hop-Szene zu bewegen, man kennt ihn, er ist noch nicht ganz angekommen aber mindestens so weit, dass er bei den Frauen beliebt ist. Und eine davon ist plötzlich schwanger: Laure, eine selbstbewusste Stewardess aus gutem Hause, will die Schwangerschaft nicht in Paris verbringen. Ihre Eltern haben ein Haus im Süden und dort ziehen sie und Oussmane zusammen ein. Ein neues Leben fängt an, doch daraus wird Abhängigkeit, Angst und Streit. Oussmane steht seit seiner Kindheit unter einem Bann und darf sich dem Meer nicht annähern. Laure provoziert ihn aber und verlangt, dass der Vater ihres zukünftigen Kindes sich mit seinen Ängsten konfrontiert. Als er das Wasser berührt, wird er plötzlich taub. Er verschweigt seine Taubheit seinem Produzenten und macht sich einfach unerreichbar für ihn. Plötzlich taucht Laures Schwester Kahina auf. Sie hat die letzten drei Jahre im Gefängnis verbracht. Jetzt hat Kahina nur sieben Tage, um ihren Sohn zu besuchen. Die Pflegefamilie ist aber zur Zeit im Urlaub: Eine peinliche administrative Panne. Kahina verbringt sechs Tage mit Oussmane. Beide sind unzufrieden und verärgert wegen der ungewollten Zustände. Sie streiten heftig und schlafen dann miteinander. Allmählich entwickelt Oussmane Gefühle für Kahina. Sie fahren zusammen weg und Kahina entführt mit Oussmanes Unterstützung ihren Sohn. Eine falsche Entscheidung nach der anderen. Oussmane's letzte Entscheidung ist, keine Entscheidungen mehr zu treffen.