Es duftet nach Rotkohl, Hasenbraten und Klößen. Die Schüsseln stehen auf dem Tisch, die Servietten liegen in ihren Ringen bereit. Drei Menschen erinnern sich an die Familienessen ihrer Kindheit. Und das im doppelten Sinne. Mit Teilnehmern des europäischen ETNA Projektes gefördert über GRUNDTVIG im Programm Lebenslanges Lernen, das durch das Kulturamt der Stadt Leipzig und die Sächsische Landesmedienanstalt gefördert wurde.