Faszination Universum

  • In Höhlen vermuteten die Menschen früher Drachen und andere Fantasietiere. Tatsächlich entdecken Forscher dort seltsame Geschöpfe - allerdings ohne Zauberkräfte. Vergrößern
    In Höhlen vermuteten die Menschen früher Drachen und andere Fantasietiere. Tatsächlich entdecken Forscher dort seltsame Geschöpfe - allerdings ohne Zauberkräfte.
    Fotoquelle: ZDF/AETN
  • Höhlen erschienen den Menschen als Eingang zur finsteren Totenwelt - oder gar zur Hölle. Vergrößern
    Höhlen erschienen den Menschen als Eingang zur finsteren Totenwelt - oder gar zur Hölle.
    Fotoquelle: ZDF/AETN
  • Die ägyptischen Truppen vertrauten auf den Schutz des Sonnengottes und seines Sohns, dem Pharao. Wichtiger als die Sonne am Tag war dabei aber ausgerechnet ihr Wirken in der Nacht. Vergrößern
    Die ägyptischen Truppen vertrauten auf den Schutz des Sonnengottes und seines Sohns, dem Pharao. Wichtiger als die Sonne am Tag war dabei aber ausgerechnet ihr Wirken in der Nacht.
    Fotoquelle: ZDF/AETN
  • Die ägyptischen Herrscher ließen riesige Pyramiden erbauen. Ihre Macht bezogen sie dafür aus dem Mythos der Finsternis, der Nachtfahrt der Sonne. Vergrößern
    Die ägyptischen Herrscher ließen riesige Pyramiden erbauen. Ihre Macht bezogen sie dafür aus dem Mythos der Finsternis, der Nachtfahrt der Sonne.
    Fotoquelle: ZDF/AETN
  • Für die Inkas war der Himmel die Verbindung zu den Göttern. Das Dunkel im Nachthimmel hatte für sie eine besondere Bedeutung. Vergrößern
    Für die Inkas war der Himmel die Verbindung zu den Göttern. Das Dunkel im Nachthimmel hatte für sie eine besondere Bedeutung.
    Fotoquelle: ZDF/AETN
  • Auch die größten Teleskope auf unserer Erde konnten lange nicht die letzten dunklen Flecken des Himmels enträtseln. Erst das Weltraumteleskop Hubble brachte die Wende. Es lässt uns bis an die letzte Grenze blicken, in die unergründliche Finsternis des Universums. Vergrößern
    Auch die größten Teleskope auf unserer Erde konnten lange nicht die letzten dunklen Flecken des Himmels enträtseln. Erst das Weltraumteleskop Hubble brachte die Wende. Es lässt uns bis an die letzte Grenze blicken, in die unergründliche Finsternis des Universums.
    Fotoquelle: ZDF/BBC
  • Fledermäuse haben sich perfekt an das Leben in der Finsternis angepasst. Nicht nur in der Höhle, sondern auch für sonderbare Blüten der Nacht. Vergrößern
    Fledermäuse haben sich perfekt an das Leben in der Finsternis angepasst. Nicht nur in der Höhle, sondern auch für sonderbare Blüten der Nacht.
    Fotoquelle: ZDF/BBC
  • Höhlenforscher leben gefährlich. Dafür entdecken sie manchmal einzigartige Schätze in der ewigen Finsternis. Vergrößern
    Höhlenforscher leben gefährlich. Dafür entdecken sie manchmal einzigartige Schätze in der ewigen Finsternis.
    Fotoquelle: ZDF/BBC
  • Was hält die Planeten auf ihren Bahnen um die Sonne? Eine Antwort fand der berühmte Physiker Newton ausgerechnet mithilfe der dunklen Magie. Vergrößern
    Was hält die Planeten auf ihren Bahnen um die Sonne? Eine Antwort fand der berühmte Physiker Newton ausgerechnet mithilfe der dunklen Magie.
    Fotoquelle: ZDF/BBC
  • Die ägyptischen Herrscher ließen riesige Pyramiden erbauen. Ihre Macht bezogen sie dafür aus dem Mythos der Finsternis, der Nachtfahrt der Sonne. Vergrößern
    Die ägyptischen Herrscher ließen riesige Pyramiden erbauen. Ihre Macht bezogen sie dafür aus dem Mythos der Finsternis, der Nachtfahrt der Sonne.
    Fotoquelle: ZDF/AETN
  • Für die Inkas war der Himmel die Verbindung zu den Göttern. Das Dunkel im Nachthimmel hatte für sie eine besondere Bedeutung. Vergrößern
    Für die Inkas war der Himmel die Verbindung zu den Göttern. Das Dunkel im Nachthimmel hatte für sie eine besondere Bedeutung.
    Fotoquelle: ZDF/AETN
  • Das alte Ägypten musste sich ständig gegen Angriffe von außen verteidigen. Ein mächtiger dunkler Mythos entlohnte diejenigen, die im Kampf fielen. Vergrößern
    Das alte Ägypten musste sich ständig gegen Angriffe von außen verteidigen. Ein mächtiger dunkler Mythos entlohnte diejenigen, die im Kampf fielen.
    Fotoquelle: ZDF/AETN
  • Damit die Soldaten den Tod nicht fürchteten, erwartete sie in der Unterwelt ein zweites Leben. Dies beschreibt die Geschichte von der Nachtfahrt der Sonne. Legenden aus der Dunkelheit verliehen dem Pharao ungeahnte Macht. Vergrößern
    Damit die Soldaten den Tod nicht fürchteten, erwartete sie in der Unterwelt ein zweites Leben. Dies beschreibt die Geschichte von der Nachtfahrt der Sonne. Legenden aus der Dunkelheit verliehen dem Pharao ungeahnte Macht.
    Fotoquelle: ZDF/AETN
  • Für seine Kriege brauchte der Pharao Soldaten, die bereit waren, für ihn in den Tod zu gehen. Für das Leben in der Unterwelt hatte er deshalb vorgesorgt. Vergrößern
    Für seine Kriege brauchte der Pharao Soldaten, die bereit waren, für ihn in den Tod zu gehen. Für das Leben in der Unterwelt hatte er deshalb vorgesorgt.
    Fotoquelle: ZDF/AETN
  • Das Unbekannte, das Dunkle birgt eine magische Anziehungskraft. Höhlenforscher stoßen unter unseren Füßen immer wieder auf einzigartige Schätze. Vergrößern
    Das Unbekannte, das Dunkle birgt eine magische Anziehungskraft. Höhlenforscher stoßen unter unseren Füßen immer wieder auf einzigartige Schätze.
    Fotoquelle: ZDF/BBC
Report, Astronomie
Faszination Universum

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2015
ZDFinfo
Do., 23.08.
20:15 - 21:00
Das Geheimnis der Finsternis


Dunkelheit ist mehr als nur fehlendes Licht: Mit ihrer Hilfe können wir so manches klarer sehen. Und gerade in der Dunkelheit des Universums entdecken wir seine größten Geheimnisse. Newton entschlüsselte in einem dunklen Zimmer die Natur des Lichts und der Farben des Regenbogens. Nur in der Dunkelheit einer Sonnenfinsternis konnte es gelingen, Einsteins größte Theorie zu beweisen. Die Inka sahen im Dunkel des Himmels ihre Götter wandern. Wir finden in ihr den Stoff, der die Welt zusammenhält. Viele Kinder haben Angst vor der Dunkelheit, und auch Erwachsenen bereitet sie oft noch Unbehagen. Kein Wunder, ist es doch gar nicht lange her, da war der Mensch ihr ausgeliefert und musste jede Nacht erneut darauf vertrauen, dass die Sonne wiederkehrt. Mit dieser Urangst des Menschen haben die Pharaonen im alten Ägypten so geschickt gespielt, bis sie zur wichtigsten Säule ihrer Macht wurde. Die selbst ernannten Söhne des Sonnengottes regierten mithilfe der Nacht. Auch die ewige Dunkelheit von Höhlen füllten die Menschen seit jeher mit ihrer Fantasie: als Eingang zur Unterwelt oder gar zur Hölle, als Rückzugsort von Drachen und anderen düsteren Fabelwesen. Dennoch traut sich der Mensch immer tiefer in Höhlen hinein und findet tatsächlich bizarre Kreaturen, angepasst an das Leben ohne Licht. Und manchmal zeigen sich ihre Spuren auch in unserer Welt, wenn die Wesen aus der Dunkelheit der Höhlen die Nacht erobern. Das Geheimnis der Farben sollte erst gelöst werden, als sich Forscher im Dunkeln mit der Natur des Lichts befassten. Isaac Newton, den viele für den größten Physiker der Neuzeit halten, erforschte in Selbstversuchen und mit akribisch durchgeführten Experimenten die Eigenschaft von Farben. Neuere Forschungen zeichnen ein ganz anderes Bild von Newton: als letzten Magier des Mittelalters. Tatsächlich soll er die meiste Zeit seines Lebens der dunklen Magie gewidmet haben. Und gerade deshalb soll er zu bahnbrechenden Erkenntnissen gekommen sein. Auch Einstein brauchte die Dunkelheit: Nur mithilfe einer Sonnenfinsternis konnte ein britischer Zeitgenosse zeigen, dass Einsteins Formeln zur Allgemeinen Relativitätstheorie richtig waren. Sir Arthur Eddington gelang es ein Jahr nach Ende des Ersten Weltkriegs, das entscheidende Foto bei einer Sonnenfinsternis einzufangen. Während die Inka in der Dunkelheit des Himmels etwas Göttliches sahen, fragte man sich in Europa, was wohl zu entdecken wäre, blickte man nur mit immer besseren Instrumenten ins Dunkel. Die Griechen vermuteten irgendwo am Ende eine Wand, hinter die man nicht schauen könne. 2000 Jahre später finden wir wirklich eine für unsere Teleskope undurchdringliche Grenze - die allerdings ganz anders aussieht, als Generationen von Forschern sie sich vorgestellt hatten. Harald Lesch enthüllt auf seiner Reise in die Finsternis, dass der größte Teil unserer Welt unsichtbar ist, sich in der Dunkelheit versteckt: die sogenannte Dunkle Materie. Sie zu ergründen, ist eine der spannendsten Fragen der Astronomie unserer Zeit. Welche Geheimnisse sich noch im "Dunkeln" verbergen, vermag noch niemand zu sagen.

Weitere Infos, Sendetermine und Neuigkeiten zu "Terra X" finden Sie hier

Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte "New Horizons" -- die schnellste Raumsonde, die je die Erde verlassen hat: Neun Jahre lang reiste sie fast fünf Milliarden Kilometer weit und ermöglichte, die geheimnisvolle Welt des Pluto tief im Universum zu erkunden.

Neues von Pluto

Report | 18.08.2018 | 22:00 - 22:55 Uhr
/500
Lesermeinung
KabelEins Unser Kiosk - Trost und Prost im Viertel

Unser Kiosk - Trost und Prost im Viertel

Report | 23.08.2018 | 20:15 - 22:15 Uhr
2/501
Lesermeinung
arte Gibt es ein Leben auf dem Mars? Die Wissenschafts-Dokumentation verfolgt, welche Rolle die ESA als Partner bei Mars-Missionen spielt.

Mission Mars - Europas Raumfahrt zwischen Vision und Realität

Report | 25.08.2018 | 22:55 - 23:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Nachgestellte Szenen zeigen, wie frühes Leben wie hier auf einem Markt der Stadt Ur in Mesopotamien ausgesehen haben könnte.

Wie kam es dazu, dass sich der Mensch in Dörfern uns Städten niederließ? Die zweiteilige ARTE-Dokume…  Mehr

Frauen in Hotpants, die Zielflaggen schwenken: Als klassischer Männertraum präsentiert sich Sophia Thomalla in ihrem neuen DMAX-Format "Devil's Race".

In "Devil's Race" geht es um Tuning, schnelle Autos und Adrenalin: Sophia Thomalla moderiert die neu…  Mehr

Farim Koban (Jasper Engelhardt) und Hanns von Meuffels (Matthias Brandt).

"Polizeiruf 110: Das Gespenst der Freiheit" ist keiner dieser typischen Zeitgeist-Krimis. Er überzeu…  Mehr

Sechs von zwölf: Auch in diesem Jahr dürften sich die "PBB"-Kandidaten wieder alle Mühe geben, ordentlich Krawall zu machen.

Die vergangene Staffel von "Promi Big Brother" war die schwächste aller Zeiten. Entsprechend hoch is…  Mehr

Nicht ohne schöne Frau an seiner Seite: Klaus Lemke und seine Hauptdarstellerin Judith Paus, die schon in den letzten beiden Filmen des Regisseurs mitspielte.

Regisseur Klaus Lemke, Bad Boy des deutschen Films, spricht im Interview über seine Frauen, die Münc…  Mehr