Feuer und Eis

  • Trichterförmige Löcher in Firn und Eis bilden die Eingänge in die Kraterhöhlen. Vergrößern
    Trichterförmige Löcher in Firn und Eis bilden die Eingänge in die Kraterhöhlen.
    Fotoquelle: ZDF
  • Expeditionsleiter Eduardo Cartaya in einer Firnhöhle im Krater des Mount St. Helens Vergrößern
    Expeditionsleiter Eduardo Cartaya in einer Firnhöhle im Krater des Mount St. Helens
    Fotoquelle: ZDF
  • Trügerische Idylle: Niemand kann sagen, wann der Mount St. Helens erneut ausbrechen wird. Vergrößern
    Trügerische Idylle: Niemand kann sagen, wann der Mount St. Helens erneut ausbrechen wird.
    Fotoquelle: ZDF
  • Vom Ausbruch 1980 gezeichnet: Noch immer schwimmt Totholz im Spirit Lake, am Fuße des Mount St. Helens. Vergrößern
    Vom Ausbruch 1980 gezeichnet: Noch immer schwimmt Totholz im Spirit Lake, am Fuße des Mount St. Helens.
    Fotoquelle: ZDF
  • Kurz nach der Ankunft im Krater des Mount St. Helens gerät das Expeditionsteam in einen Schneesturm. Vergrößern
    Kurz nach der Ankunft im Krater des Mount St. Helens gerät das Expeditionsteam in einen Schneesturm.
    Fotoquelle: ZDF
  • Richard Waitt vom Geologischen Dienst der USA untersucht die letzten noch nicht geklärten Details des Ausbruchs von 1980. Vergrößern
    Richard Waitt vom Geologischen Dienst der USA untersucht die letzten noch nicht geklärten Details des Ausbruchs von 1980.
    Fotoquelle: ZDF
Report, Dokumentation
Feuer und Eis

Infos
Online verfügbar von 04/01 bis 03/02
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
arte
Fr., 04.01.
18:35 - 19:20
Expedition zum Mount St. Helens


Überall dampft es und ständig sind Steine zu hören, die von den Kraterwänden donnern. Schneestürme ziehen auf und reißen die errichteten Zelte fast mit sich. Es ist ein lebensfeindlicher Ort: der Krater des Mount St. Helens im US-Bundesstaat Washington. Inmitten des aktiven Vulkans hat ein internationales Expeditionsteam sein Camp aufgeschlagen. Die Forscher haben es auf eine Besonderheit des Feuerberges abgesehen: ein kaum erforschtes Höhlensystem im Kratergletscher. Riesige fremdartige Welten, geschaffen durch Feuer und Eis. Die Gletscherhöhlen wirken so außerirdisch, dass Wissenschaftler des Jet Propulsion Laboratory der NASA hier ihre Robotertechnik für eisige Monde testen - Mikrobiologen wiederum untersuchen, ob Leben auf dem Mars denkbar wäre. Ein anderer Teil des Teams rund um Expeditionsleiter Eduardo Cartaya erkundet und vermisst die Gletscherhöhlen. Wie genau sind sie entstanden? Wie verändern sie sich und können sie vielleicht sogar in Zukunft ein weiterer Baustein des Frühwarnsystems sein? Auch der deutsche Höhlen-Klimatologe Prof. Dr. Andreas Pflitsch sucht im Kratergletscher nach Antworten. Für ihn ist es das Extremste, was er jemals gemacht hat. Die Arbeit in den Höhlen ist sehr gefährlich, wie auch der Feuerberg selbst. 1980 kam es am Mount St. Helens zu einem der stärksten Vulkanausbrüche des 20. Jahrhunderts. Die Baumstämme, die dabei wie Streichhölzer umgeknickt wurden, treiben noch heute im Spirit Lake. Rund um den See, am Fuße des Vulkans, versucht der Geologe Richard Waitt noch die letzten Details des Ausbruchs zu klären. Für ihn ist klar: Der Mount St. Helens wird wieder ausbrechen. Die Frage ist nur wann.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Glaube Liebe Lust

Glaube, Liebe, Lust - Sexualität in den Weltreligionen - Verbotene Liebe

Report | 16.01.2019 | 06:15 - 06:45 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Durch das schmelzende Eis sind fŸr die SchŸler Umwege Ÿber die Felsen unvermeidbar.

Die gefährlichsten Schulwege der Welt - Himalaya

Report | 16.01.2019 | 06:25 - 06:40 Uhr
3.94/5017
Lesermeinung
3sat So versuchen viele Menschen auch im Fall einer höheren Pflegestufe, mit Unterstützung von Heimhilfen und Tagesbetreuung weiter in den eigenen vier Wänden leben zu können. Das zeigen im TV-Film Beispiele von Betroffenen aus dem Industrie- und dem Mostviertel.

Zukunft des Alterns - Pflege in Niederösterreich

Report | 16.01.2019 | 11:15 - 11:40 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Bastian Yotta stimmt Gisele Oppermann auf die Dschungelprüfung ein.

Als großer Motivator ist Bastian Yotta angetreten, um den Dschungel zu erobern. Bei Gisele kommt Mr.…  Mehr

Die Griffins stehen im Mittelpunkt von "Family Guy" - und sind sicher keine Familie wie jede andere (von links): Tochter Meg, Hund Brian, Papa Peter, Mama Lois, Baby Stewie und der älteste Sohn Chris.

Die Comic-Serie "Family Guy" ist für ihren deftigen Humor bekannt. Nun geben sich die Macher jedoch …  Mehr

Tom Cruise (56) zählt seit Jahrzehnten zu den größten Hollywood-Stars.

Für Ethan Hunt ist noch lange nicht Schluss. Tom Cruise soll den Agenten in zwei weiteren Filmen spi…  Mehr

David Hasselhoff zählt zu den vom Schneechaos in Österreich Betroffenen.

Auch David Hasselhoff ist vom Schnee-Chaos in Österreich betroffen. Bei Instagram nimmt es der Sänge…  Mehr

Eine deutsche Karriere: Die im Ruhrgebiet aufgewachsene Florence Kasumba hat es nicht nur zur Marvel-Hollywood-Heldin, sondern jetzt auch zur ersten schwarzen "Tatort"-Kommissarin gebracht.

Florence Kasumba hat den Sprung vom Musical zum Film geschafft. Im Interview spricht die erste schwa…  Mehr