Florestan, spanischer Edelmann, schmachtet seit Jahren im Kerker des Staatsgefängnisses, in das er durch seinen politischen Gegner, Gouverneur Pizarro, heimlich verschleppt wurde. Für das Volk ist Florestan tot, aber seine treue Gemahlin Leonore ahnt die Wahrheit. Sie schleicht sich in Männerkleidern in das Gefängnis ein und gewinnt das Vertrauen des Kerkermeisters Rocco, der sie unter dem Namen "Fidelio" als Gehilfen beschäftigt. Walter Felsenstein, der langjährige Intendant der Ostberliner Komischen Oper und Reformer des internationalen Musiktheaters, legte mit "Fidelio" seinen ersten großen Opernfilm vor. Ihm gelang eine intelligente und opulente und zugleich sozialkritische Verfilmung von Ludwig van Beethovens einziger Oper.