Firmen am Abgrund

Anfang der 2000er-Jahre steht der Spielzeughersteller Lego kurz vor der Pleite. Vergrößern
Anfang der 2000er-Jahre steht der Spielzeughersteller Lego kurz vor der Pleite.
Fotoquelle: ZDF/Karl-Josef Hildenbrand
Report, Wirtschaft und Konsum
Firmen am Abgrund

Infos
Produktionsland
Singapur
ZDFinfo
Do., 06.09.
02:35 - 03:15
Lego - Das Baustein-Imperium


Zur Jahrtausendwende stand der Spielzeughersteller Lego vor der Pleite. Ein junger Manager verordnete dem Unternehmen ein radikales Facelift. Damit begann das Comeback der bunten Steine. Der klassische Legostein spielte damals kaum noch eine Rolle im Unternehmen. Stattdessen setzte man auf Videospiele, Filme und Fahrräder. Die Umsätze fielen drastisch. Als Krisenmanager Jørgen Vig Knudstorp die bunten Bausteine und Figuren wieder zum Kerngeschäft machte, gelang ein einzigartiges Comeback. Durch Marktentwicklung, Missmanagement oder Fehlkalkulationen werden immer wieder Firmen in den Ruin getrieben. Selbst Global Player bleiben nicht verschont. Für einige bedeutete es das endgültige Aus. Andere hingegen, wie Fuji, Lego oder Nintendo, haben es geschafft, aus der Krise gestärkt hervorzugehen. ZDFinfo erzählt in der dreiteiligen Reihe "Firmen am Abgrund" von alteingesessenen erfolgreichen Firmen, die nahe am Bankrott waren und ein Comeback geschafft haben.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Börse vor acht

Börse vor acht

Report | 25.09.2018 | 19:55 - 20:00 Uhr
3.36/5011
Lesermeinung
MDR Logo

Umschau

Report | 25.09.2018 | 20:15 - 20:45 Uhr
3.2/505
Lesermeinung
SWR Hendrike Brenninkmeyer.

Marktcheck

Report | 25.09.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
2.93/5044
Lesermeinung
News
Von Dieter Schwarz (hier dargestellt von Dietrich Adam) existieren bis heute nur ganz wenige Bilder. Kontakt zur Presse lehnt er kategorisch ab.

Dieter Schwarz ist einer der reichsten Männer Deutschlands. Viel mehr ist über den Chef des Lidl-Cla…  Mehr

Teil zwei der "Ihm schmeckt's nicht"-Filme (mit Alessandro Bressanello, rechts, und Christian Ulmen) fällt deutlich klamaukiger und anstrengender als der Vorgänger aus.

In der Fortsetzung des Kino-Hits hat Christian Ulmen als deutscher Spießer wieder Ärger mit seinem i…  Mehr

200 Jahre besteht 2018 das Münchner Nationaltheater. Die Bayerische Staatsoper (Ensemble und Orchester) wurde 2018 zum internationalen "Opernhaus des Jahres" gekürt. Die Staatsoper besteht als solche seit 1918 und feiert daher 100. Jubiläum.

800 angestellte und 400 freie Mitarbeiter sorgen für den reibungslosen Ablauf an einem der renommier…  Mehr

Zielstrebiger Ermittler: Gereon Rath (Volker  Bruch), Kommissar aus Köln, wird 1929 nach Berlin versetzt. Er soll einen von der Berliner Mafia geführten Pornoring aufdecken und gerät in einen Strudel aus Korruption, Drogen- und Waffenhandel.

Es gilt als das TV-Ereignis des Jahres: "Babylon Berlin" feiert am Sonntag um 20.15 Uhr Premiere in …  Mehr

TV-Kunstgriff: "24  Hours" erzählt ein Verbrechen aus zwei Perspektiven.

Alles eine Frage der Perspektive? Ein Banküberfall in einer Kleinstadt bei Brüssel läuft völlig aus …  Mehr