Der Gameboy und Super Mario machten Nintendo zum Global Player der Videospiele. Mit der Einführung des Smartphones drohte das Aus. Trotzdem schaffte die Firma die Kehrtwende. Nintendo hat die virtuelle Spielewelt revolutioniert. Doch Erfolg und Misserfolg lagen immer dicht beieinander, mit der Konkurrenz konnte die Firma oft nicht mithalten. Innovationen wie die Wii U floppten, während Pokémon Go dem Unternehmen zu neuem Ruhm verhalf. Durch Marktentwicklung, Missmanagement oder Fehlkalkulationen werden immer wieder Firmen in den Ruin getrieben. Selbst Global Player bleiben nicht verschont. Für einige bedeutete es das endgültige Aus. Andere hingegen, wie Fujifilm, LEGO oder Nintendo, haben es geschafft, aus der Krise gestärkt hervorzugehen. ZDFinfo erzählt in der Reihe "Firmen am Abgrund" von alteingesessenen erfolgreichen Unternehmen, die nahe am Bankrott waren und ein Comeback geschafft haben.