Ein Schiff der DDR-Fischfangflotte befindet sich auf der Heimreise. Die Arbeit ist getan, der Laderaum voller Fische. Damit könnte sich Kapitän Nipmerow zufrieden geben, aber er hat mit einem ganz anderen Problem zu kämpfen. Eine Angelegenheit, über die er auch der Reederei eine Stellungnahme schuldig ist. Trotzdem Nipmerow ein guter Kapitän ist, laufen ihm immer wieder Seeleute davon, die bis dato auf seinem Schiff angeheuert hatten. An der Verpflegung an Bord kann es nicht liegen, auch die zugesicherten Fangprämien sind ordentlich. Der Kapitän bemüht sich herauszufinden, was geschehen muss, um nicht weitere Crewmitglieder zu verlieren. Doch das Familienleben der Seeleute leidet einfach zu stark unter der langen Trennung - auch Nipmerows Ehe ist daran zerbrochen. Als sich Nipmerow in die hübsche angehende Lehrerin Monika verliebt, ist er umso motivierter, Mittel und Wege zu finden, die Reisedauer zu verkürzen. Schließlich möchte er selbst so schnell wie möglich nach Hause zurückkehren. Gemeinsam mit seinem Freund Nienhusen und anderen Kollegen findet der Kapitän eine Lösung, die Situation auf See zu verbessern und die Crew zusammenzuhalten.