Flavio und die Machos

  • Kursleiter Flavio Moresino während einer Anti-Macho-Übung. Vergrößern
    Kursleiter Flavio Moresino während einer Anti-Macho-Übung.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
  • Die Kursteilnehmer bemalen sich gegenseitig um Feingefühl zu lernen. Vergrößern
    Die Kursteilnehmer bemalen sich gegenseitig um Feingefühl zu lernen.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
  • Flavio Moresino (M.) und die Kursteilnehmer, demonstrieren in der Innenstadt von Bogotá gegen Gewalt an Frauen. Vergrößern
    Flavio Moresino (M.) und die Kursteilnehmer, demonstrieren in der Innenstadt von Bogotá gegen Gewalt an Frauen.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
  • Flavio Moresino und seine Frau Andrea. Vergrößern
    Flavio Moresino und seine Frau Andrea.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
Report, Dokumentation
Flavio und die Machos

Infos
Produktionsland
CH
Produktionsdatum
2018
3sat
Mi., 10.10.
00:45 - 01:10
Wie ein Schweizer Kolumbianer zu neuer Männlichkeit erziehen will


Flavio Moresino leitet Anti-Macho-Kurse in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá. Reporter David Karasek zeigt, wie der Schweizer den tief verankerten Machismo in Kolumbien bekämpft. Jede Woche treffen sich in einem Gemeinschaftszentrum im Süden der Stadt Kolumbianer, die unter ihrem eigenen Macho-Gehabe leiden. Der Luzerner Theologe zeigt ihnen eine andere Form von Männlichkeit. Die Macho-Kultur in Kolumbien ist nach wie vor sehr ausgeprägt. Männer betrachten Frauen oft als ihren Besitz, fühlen sich überlegen, werden gewalttätig, wenn etwas dieses Selbstverständnis bedroht. Allein 2017 sind im Süden von Bogotá 64 Frauen von ihren Männern umgebracht worden. Die Justiz ist überfordert, Fälle von häuslicher Gewalt kommen meist gar nicht vor Gericht. 2014 ist Flavio Moresino mit seiner Familie nach Kolumbien gezogen. Schon früh fällt dem Theologen Moresino der Machismo auf, und er entwickelt den Anti-Macho-Kurs. Durch Körperkontakt soll Feingefühl gelernt werden. Jeden Dienstagabend treffen sich ein Dutzend Männer zwischen 16 und 65 Jahren und lernen, Gefühle zu zeigen, sich zu umarmen. Die Männer lernen Gewaltlosigkeit, und Flavio Moresino schickt die Teilnehmer als Mutprobe einmal pro Jahr im Rock auf die Straße.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Historischer Schuhkarton

Ostprodukte im Westregal - Geschäfte mit der DDR

Report | 09.10.2018 | 22:05 - 22:48 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Hat der französische Zementkonzern Lafarge Geld an den IS gezahlt, um sein Werk in der syrischen Stadt Jalabiyeh zu schützen?

Milliarden für den Terror

Report | 09.10.2018 | 23:00 - 00:05 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Der Krebs ist zurückgekehrt. Bernd im Hafen von Eckernförde.

Bernd - Bilder eines angekündigten Todes

Report | 10.10.2018 | 00:00 - 01:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
An ihm lag's nicht: Torschütze Renato Sanches war Matchwinner beim Auftaktsieg der Bayern in Lissabon. Die Einschaltquoten für Sky waren dennoch nur mäßig.

Den Auftakt in die Champions League hatte sich Sky sicher anders vorgestellt. Die Quoten waren ernüc…  Mehr

Die dreiteilige ZDF-Reihe "Wir machen Schule" (ab 1. Oktober, 00.10 Uhr) liefert Einblicke in das deutsche Schulsystem, aus der Perspektive von Lehrern und Schülern.

Die dreiteilige ZDF-Doku-Reihe "Wir machen Schule" erzählt einige Wahrheiten über das deutsche Schul…  Mehr

Bei "Love Island" müssen die Singles wie Natascha jeweils zu zweit beweisen, dass sie das Zeug zum Traumpaar haben. Sehen Sie im Folgenden die Kandidaten auf der Insel und auch die, die schon ausgeschieden sind.

Bislang ging es in der zweiten Staffel von "Love Island" eher bedächtig zu. Nun bringt RTL II Drama …  Mehr

Thomas Gottschalk moderiert die Gala zur Verleihung des "Opus Klassik 2018" im Konzerthaus Berlin.

Um nach dem Echo-Skandal mit anschließendem Aus auch weiterhin einen großen deutschen Preis für klas…  Mehr

Stefan Mross (links) und Maximilian Arland sind große Stars der Volksmusik - und gute Freunde. Ob sie nun als Team bei "Dingsda" überzeugen?

Die Kultshow "Dingsda" kehrt zurück: In der ersten Comeback-Sendung dürfen Stefan Mross und Maximili…  Mehr