Flavio und die Machos

  • Kursleiter Flavio Moresino während einer Anti-Macho-Übung. Vergrößern
    Kursleiter Flavio Moresino während einer Anti-Macho-Übung.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
  • Die Kursteilnehmer bemalen sich gegenseitig um Feingefühl zu lernen. Vergrößern
    Die Kursteilnehmer bemalen sich gegenseitig um Feingefühl zu lernen.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
  • Flavio Moresino und seine Frau Andrea. Vergrößern
    Flavio Moresino und seine Frau Andrea.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
  • Flavio Moresino (M.) und die Kursteilnehmer, demonstrieren in der Innenstadt von Bogotá gegen Gewalt an Frauen. Vergrößern
    Flavio Moresino (M.) und die Kursteilnehmer, demonstrieren in der Innenstadt von Bogotá gegen Gewalt an Frauen.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
Report, Dokumentation
Flavio und die Machos

Infos
Produktionsland
CH
Produktionsdatum
2018
3sat
Mi., 10.10.
12:30 - 13:00
Wie ein Schweizer Kolumbianer zu neuer Männlichkeit erziehen will


Flavio Moresino leitet Anti-Macho-Kurse in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá. Reporter David Karasek zeigt, wie der Schweizer den tief verankerten Machismo in Kolumbien bekämpft. Jede Woche treffen sich in einem Gemeinschaftszentrum im Süden der Stadt Kolumbianer, die unter ihrem eigenen Macho-Gehabe leiden. Der Luzerner Theologe zeigt ihnen eine andere Form von Männlichkeit. Die Macho-Kultur in Kolumbien ist nach wie vor sehr ausgeprägt. Männer betrachten Frauen oft als ihren Besitz, fühlen sich überlegen, werden gewalttätig, wenn etwas dieses Selbstverständnis bedroht. Allein 2017 sind im Süden von Bogotá 64 Frauen von ihren Männern umgebracht worden. Die Justiz ist überfordert, Fälle von häuslicher Gewalt kommen meist gar nicht vor Gericht. 2014 ist Flavio Moresino mit seiner Familie nach Kolumbien gezogen. Schon früh fällt dem Theologen Moresino der Machismo auf, und er entwickelt den Anti-Macho-Kurs. Durch Körperkontakt soll Feingefühl gelernt werden. Jeden Dienstagabend treffen sich ein Dutzend Männer zwischen 16 und 65 Jahren und lernen, Gefühle zu zeigen, sich zu umarmen. Die Männer lernen Gewaltlosigkeit, und Flavio Moresino schickt die Teilnehmer als Mutprobe einmal pro Jahr im Rock auf die Straße.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Fährpassagen

Fährpassagen - Die Pendler vom Rio de la Plata

Report | 10.10.2018 | 11:10 - 11:55 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Mann und Frau, im Heim von Sonvilier zum glücklichen Paar geworden.

Ganz unten - Ein Ort im Jura, wo Scheitern erlaubt ist

Report | 10.10.2018 | 11:15 - 12:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Das (neue) Boot" sticht in See: Bei Sky startet am 23. November die Serie nach Motiven des berühmten Films von Wolfgang Petersen nach dem Roman von Lothar-Günther Buchheim. Auf der Brücke stehen nun (von links): August Wittgenstein, "Kommandant" Rick Okon und Franz Dinda.

"Das Boot" war einer der erfolgreichsten deutschen Filme aller Zeiten. Nun kommt der Stoff als Serie…  Mehr

Schon bei "Adam sucht Eva" präsentierte sich Timur Ülker freizügig. Jetzt stößt er zum Cast der RTL-Soap "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" (21. September, 19.40 Uhr).

Der Cast der RTL-Serie "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" wird erweitert. Timur Ülker soll als Nihat Gü…  Mehr

Doch nur Mitbewohner: Ernie und Bert sind in Wahrheit kein schwules Paar ("Sesamstraße" ist täglich im NDR Fernsehen und im KiKa zu sehen).

In den vergangenen Tagen schien es so, als hätte sich endlich bestätigt, was alle schon längst ahnte…  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Helmut Thoma (links), hier bei einem Empfang mit "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer, lässt kein gutes Haar am deutschen Fernsehen. "Die Deutschen haben für vieles viel Talent, aber das können sie nicht."

Helmut Thoma machte ab den Achtziger Jahren RTL und das deutsche Privatfernsehen groß. Den deutschen…  Mehr