Flavio und die Machos

  • Die Kursteilnehmer bemalen sich gegenseitig um Feingefühl zu lernen. Vergrößern
    Die Kursteilnehmer bemalen sich gegenseitig um Feingefühl zu lernen.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
  • Flavio Moresino (M.) und die Kursteilnehmer, demonstrieren in der Innenstadt von Bogotá gegen Gewalt an Frauen. Vergrößern
    Flavio Moresino (M.) und die Kursteilnehmer, demonstrieren in der Innenstadt von Bogotá gegen Gewalt an Frauen.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
  • Kursleiter Flavio Moresino während einer Anti-Macho-Übung. Vergrößern
    Kursleiter Flavio Moresino während einer Anti-Macho-Übung.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
  • Flavio Moresino und seine Frau Andrea. Vergrößern
    Flavio Moresino und seine Frau Andrea.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
Report, Auslandsreportage
Flavio und die Machos

Infos
Produktionsland
Schweiz
Produktionsdatum
2018
3sat
Fr., 12.10.
01:30 - 01:55
Wie ein Schweizer Kolumbianer zu neuer Männlichkeit erziehen will


Flavio Moresino leitet Anti-Macho-Kurse in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá. Reporter David Karasek zeigt, wie der Schweizer den tief verankerten Machismo in Kolumbien bekämpft. Jede Woche treffen sich in einem Gemeinschaftszentrum im Süden der Stadt Kolumbianer, die unter ihrem eigenen Macho-Gehabe leiden. Der Luzerner Theologe zeigt ihnen eine andere Form von Männlichkeit. Die Macho-Kultur in Kolumbien ist nach wie vor sehr ausgeprägt. Männer betrachten Frauen oft als ihren Besitz, fühlen sich überlegen, werden gewalttätig, wenn etwas dieses Selbstverständnis bedroht. Allein 2017 sind im Süden von Bogotá 64 Frauen von ihren Männern umgebracht worden. Die Justiz ist überfordert, Fälle von häuslicher Gewalt kommen meist gar nicht vor Gericht. 2014 ist Flavio Moresino mit seiner Familie nach Kolumbien gezogen. Schon früh fällt dem Theologen Moresino der Machismo auf, und er entwickelt den Anti-Macho-Kurs. Durch Körperkontakt soll Feingefühl gelernt werden. Jeden Dienstagabend treffen sich ein Dutzend Männer zwischen 16 und 65 Jahren und lernen, Gefühle zu zeigen, sich zu umarmen. Die Männer lernen Gewaltlosigkeit, und Flavio Moresino schickt die Teilnehmer als Mutprobe einmal pro Jahr im Rock auf die Straße.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Re:

Re: - Leben vom Müll der anderen - Die Abfallsammler von Rumänien

Report | 18.10.2018 | 12:15 - 12:50 Uhr (noch 28 Min.)
/500
Lesermeinung
HR China

China - Eine neue Generation

Report | 19.10.2018 | 06:15 - 06:45 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Re:

Re: - Balkan Rallye - 4.000 Kilometer durch den wilden Osten

Report | 19.10.2018 | 19:40 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Julia Dietze (37) wurde in Marseille geboren und wuchs in München auf. Zwischenzeitlich riss sie mal nach Amsterdam aus. Im Interview zu ihrem neuen Film "Feierabendbier" hat sie viel zu erzählen.

Auf einem Datingportal wird man Julia Dietze nicht finden: Aber im Kino kann man mit ihr immerhin ei…  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Die ZDF-Reportage "Die Schiffsbauer - Vom Stahlklotz zum Luxusliner" (Sonntag, 21. Oktober, 18 Uhr) begleitet den Bau des ersten "grünen" Kreuzfahrtschiffes, der "AIDAnova".

Das Kreuzfahrtschiff "AIDAnova" soll ab Winter 2018 in See stechen und viel umweltfreundlicher sein,…  Mehr

Michael Patrick Kelly nimmt in Staffel ach von "The Voice" auf dem roten Sessel Platz.

In der achten Staffel von "The Voice of Germany" gibt Michael Patrick Kelly sein Debüt als Coach. Wi…  Mehr

Das Team der erfolgreichen ZDF-Serie "Notruf Hafenkante" geht in seine 13. Staffel (von links): Mattes Seeler (Matthias Schloo), Melanie Hansen (Sanna Englund), Franzi Jung (Rhea Harder-Vennewald), Hans Moor (Bruno F. Apitz) und Dr. Jasmin Jonas (Gerit Kling).

Staffel 13 von "Notruf Hafenkante" beginnt mit einer Folge, an der man sich erzählerisch die Finger …  Mehr