Flüsse des Lichts

  • Sonnenuntergang an der Guadiana-Mündung am Atlantik in Südportugal Vergrößern
    Sonnenuntergang an der Guadiana-Mündung am Atlantik in Südportugal
    Fotoquelle: © Alexander Hein
  • Der gigantische Marmorbruch von Pardais ist über 100 Meter tief. Vergrößern
    Der gigantische Marmorbruch von Pardais ist über 100 Meter tief.
    Fotoquelle: © Alexander Hein / Der gigantische Marmorbruch von Pardais ist über 100 Meter tief.
  • An der Mündung des Guadiana in den Atlantik in Portugal. Vergrößern
    An der Mündung des Guadiana in den Atlantik in Portugal.
    Fotoquelle: © Alexander Hein
  • Die Römer gründeten am Río Guadiana prächtige Städte wie Mérida. Hier restauriert Luisa Díaz römische Mosaiken mit selbst gebrochenen Natursteinen. Vergrößern
    Die Römer gründeten am Río Guadiana prächtige Städte wie Mérida. Hier restauriert Luisa Díaz römische Mosaiken mit selbst gebrochenen Natursteinen.
    Fotoquelle: © Alexander Hein / Die Römer gründeten am Río Guadiana prächtige Städte wie Mérida. Hier restauriert Luisa Díaz römische Mosaiken mit selbst gebrochenen Natursteinen.
Natur + Reisen, Natur + Umwelt
Flüsse des Lichts

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2018
arte
Sa., 09.11.
11:30 - 12:25
Folge 2, Rio Guadiana


Der Guadiana kann zweifelsohne als rätselhaft bezeichnet werden; taucht er doch manchmal als See auf, um an anderer Stelle unvermittelt im porösen Kalkuntergrund zu verschwinden. Dass der Guadiana über gewisse Strecken nur unterirdisch fließt, hat zur Folge, dass seine Länge von circa 745 Kilometern selbst im Zeitalter der Satellitenmessungen nur mit "ungefähr" angegeben werden kann. Der Künstler Fermín García Sevilla malt und erkundet den Guadiana seit seiner Kindheit, seinen Ursprung hat er jedoch bis heute nicht entdeckt. In der Antike spielte die spanische Extremadura eine wichtige Rolle, die Römer gründeten am Guadiana prächtige Städte wie Mérida. Hier restauriert Luisa Díaz römische Mosaiken mit selbst gebrochenen Natursteinen. Das benachbarte Castuera ist eine traditionsreiche Hochburg der Nougatherstellung aus Mandeln vom Guadiana-Ufer. Jenseits der Grenze liegen in Portugal die gigantischen Marmorbrüche von Pardais wie Wunden in der Landschaft. Der edle Kalkstein ist in aller Welt gefragt, doch die Minenarbeiter leiden unter Hitze und Staub. Im Alentejo gibt es kaum Alternativen. Noch immer leidet das Grenzland unter Landflucht und wirtschaftlichem Niedergang. Köchin Isabel Lopes kocht in Monsaraz aus den Rezepten der Armenküche von einst Regionalgerichte. José Nogueira weiß die menschenleeren Korkeichenwälder zu nutzen. Er züchtet schwarze Schweine, die sich freilaufend von wilden Kräutern und Eicheln ernähren.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Der Königliche Nationalstadtpark Stockholm lockt mit seinen knapp 30 Quadratkilometern wilder Natur und Kulturlandschaft, seinen alten Eichenwäldern, Küstenstreifen und Binnengewässern jährlich Hunderttausende Besucher an die frische Luft.

Europas schönste Parks - Stockholm - Königlicher Nationalstadtpark

Natur + Reisen | 14.11.2019 | 05:11 - 05:54 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Landschaftsgestaltung am Fuße des Vesuvs von Dessau-Wörlitz, eine der vielfältigen Sehenswürdigkeit des "Gartenreichs"Zur ARTE-Sendung
Wie das Land, so der Mensch: Deutschland - Dessau-Wšrlitz
1: Landschaftsgestaltung am Fu§e des Vesuvs von Dessau-Wšrlitz, eine der vielfŠltigen Sehenswźrdigkeit des ăGartenreichsŇ
© System TV
Foto: ARTE France
Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wšlk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tvZur ARTE-Sendung Wie das Land, so der Mensch: Deutschland - Dessau-Wörlitz 1: Landschaftsgestaltung am FuĂźe des Vesuvs von Dessau-Wörlitz, eine der vielfältigen SehenswĂĽrdigkeit des „Gartenreichs“ © System TV Foto: ARTE France Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv

Wie das Land, so der Mensch - Dessau-Wörlitz

Natur + Reisen | 14.11.2019 | 06:15 - 06:40 Uhr
5/501
Lesermeinung
NDR mareTV - Logo.

mareTV kompakt - Am Golf von Triest - Cafe

Natur + Reisen | 14.11.2019 | 06:20 - 06:35 Uhr
4.67/506
Lesermeinung
News
Die Jury von "The Taste".

Neue Jury, neue Sitzordnung, neue Talente: Die SAT.1-Show "The Taste" geht in ihre siebte Staffel. W…  Mehr

Für viele Zeichentrickfans ist "Dumbo" der schönste Disney-Film aller Zeiten. Doch das Werk aus dem Jahr 1941 ist wegen rassistischer Darstellungen umstritten.

Wer auf Disneys neuem Streamingdienst Filmklassiker wie "Dumbo" schaut, wird vorher gewarnt: Die Inh…  Mehr

Kate Beckinsale hat keine schönen Erinnerungen an ihren ersten Kuss.

"Der erste Kuss war Erdbeerbowle und Spucke", singt Bosse in seinem Song "Schönste Zeit": Für Kate B…  Mehr

Bei einem Besuch auf Gut Aiderbichl postete Dieter Bohlen ein Video mit den Worten: "Ich schaffe es einfach nicht."

Der Pop-Titan braucht eine Pause: Dieter Bohlen hat seine für 2020 geplante "MEGA Tournee" fast voll…  Mehr

Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr