Flussgeschichten - Der Rhein

Report, Dokumentation
Flussgeschichten - Der Rhein

HR
So., 04.11.
06:55 - 07:55
Von Köln bis Nimwegen


Warum ist es am Rhein so schön? Sicher auch wegen all dieser spannenden Geschichten, die es zwischen Köln und Nimwegen zu erzählen gibt - emotionale, außergewöhnliche, skurrile Geschichten. Überall am Rhein leben Menschen, die Unglaubliches zustande gebracht haben, wie etwa der Raketenbauer aus Orsoy in der Nähe von Duisburg. In seiner Mopedwerkstatt am Rhein baute Berthold Seliger über Jahre hinweg Raketen, die er dann von Cuxhaven aus abschoss. Er war damals so erfolgreich, dass ihn sogar die Bundeswehr unterstützte - was wiederum die Sowjets auf den Plan rief. Die Raketenversuche wurden eingestellt. In Elten fand 1963 die legendäre "Butternacht" statt. 14 Jahre gehörte der Ort zu den Niederlanden, doch dann sollte er wieder deutsch werden. Die Geschäftsleute nutzten das: Am 31. Juli 1963 rollten vollbeladene Butterlaster ins Dorf - und warteten einfach bis Mitternacht. Die Grenze wurde verschoben, die Ladung war jetzt deutsch. War das etwa Schmuggel? 1958 fand am Niederrhein tatsächlich ein Marsbesuch statt. Mr. French aus Wisconsin hatte ihn bei einem Preisausschreiben gewonnen. Doch was er nicht wusste: Mars, das war in diesem Fall kein Planet, sondern ein Dorf bei Wesel. Macht aber nichts, denn die Mars-Bewohner waren wirklich sehr freundlich. So erfuhr auch Mr. French, warum es am Rhein so schön ist. Überall am Rheinufer gab es früher sogenannte Orderstationen. Per Lautsprecher wurden die Schiffsführer von hier aus über neue Aufträge informiert. In Zeiten ohne Handy bekamen die Binnenschiffer aber auch die ein oder andere freudige Nachricht, etwa wenn zu Hause Nachwuchs angekommen war.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Kein Knappenchor singt...

Kein Knappenchor singt... - Vom Ende einer Straße im Revier

Report | 04.11.2018 | 02:25 - 03:10 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR ...und dann kommt Zeche Wohlfahrt

...und dann kommt Zeche Wohlfahrt - Vom Ende einer Schachtanlage

Report | 04.11.2018 | 03:10 - 03:55 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Als der Ruhrpott noch schwarz-weiß war

Als der Ruhrpott noch schwarz-weiß war - Eine Landschaft wie keine Zweite

Report | 04.11.2018 | 03:55 - 04:40 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Die 'Martina Hill Show' war für mich einfach der nächste Schritt": Martina Hill hat jetzt eine Sendung, die ihren Namen trägt. Sie sagt: "Ich hatte einfach mal wieder wahnsinnig Lust auf laut, bunt und wild. Alles ist erlaubt."

Bei SAT.1 bekommt "Knallerfrau" Martina Hill eine neue Comedy-Show. Im Interview verrät sie, was es …  Mehr

Frank Rosin, Alexander Herrmann, Cornelia Poletto und Roland Trettel bilden die Jury von "The Taste".

Dass die Juroren der Kochshow "The Taste" keine Kinder von Traurigkeit sind, ist bekannt. In Folge z…  Mehr

Oana Nechiti will vor allem auf Performance und Ausdruck achten.

Vor Kurzem teilte RTL mit, dass Xavier Naidoo in der kommenden Staffel von "Deutschland sucht den Su…  Mehr

Iris Berben als unscheinbare Freya Becker in "Die Protokollantin": Für die 68-jährige Star-Schauspielerin ist es kein Unterschied, ob sie - wie diesmal - mit zwei Regisseurinnen arbeitet oder ob ein Mann auf dem kreativen Chefsessel sitzt.

Im mehrteiligen ZDF-Krimi "Die Protokollantin" spielt Iris Berben eine für sie untypische Rolle. Im …  Mehr

Das Leben der 2011 verstorbenen Soul-Sängerin Amy Winehouse wird verfilmt.

Amy Winehouse starb 2011 mit nur 27 Jahren. Nun soll der Soulsängerin ein filmisches Denkmal gesetzt…  Mehr