"Acht Frauen"-Regisseur François Ozon erzählt in seinem geheimnisvollen Drama von den deutsch-französischen Beziehungen nach dem Krieg. - Deutschland, kurz nach dem Ersten Weltkrieg: Anna trauert über den Tod ihres Verlobten Frantz und geht jeden Tag zu dessen Grab. Eines Tages beobachtet sie dort den jungen Franzosen Adrien . Die Anwesenheit des Mannes, der Frantz offenbar kannte, führt im Ort zu unvorhersehbaren Reaktionen.