Franz Fühmann - Rebell im Schatten

Report, Porträt
Franz Fühmann - Rebell im Schatten

MDR
Do., 02.08.
23:05 - 23:35


Franz Fühmann (1922-1984) gehört zu den stillen Größen der deutschen Literatur. Nur Wenige wissen etwas über sein Leben. Fühmann ist ein Abenteuer für alle, die Geschichten über das Scheitern und das Kämpfen lieben. Geboren 1922 in Böhmen, wächst er im Nationalsozialismus auf, schließt sich der SA an und wird vom Faschismus verführt. Erst nach dem Krieg wird er über das Ausmaß der deutschen Kriegsverbrechen aufgeklärt. Später schreibt er in "22 Tage oder die Hälfte des Lebens": "Du hättest in Auschwitz vor der Gaskammer genauso funktioniert, wie Du hinter Deinem Fernschreiber funktioniert hast." So selbstkritisch hat sonst kaum ein deutscher Schriftsteller über die Verführbarkeit im Faschismus Rechenschaft abgelegt wie Franz Fühmann. Er geht in die DDR und wird hier rasch ein führender Schriftsteller im Dienste des Antifaschismus. Doch die blutige Niederschlagung des Prager Frühlings 1968 stürzt Fühmann in eine existentielle Krise. Er sucht eine neue Bestimmung seiner künstlerischen Aufgabe und zieht sich immer stärker vom sozialistischen Realismus zurück. Er beginnt mit der Nachdichtung von Helden-Sagen, wendet sich der Kinderliteratur zu und beschäftigt sich in seinen Essays mit Dichtern der Romantik und des Expressionismus. Der einstige Staatsdichter wandelt sich zum Dissidenten. Er wird zum Mentor für unangepasste Nachwuchsautoren, wie Wolfgang Hilbig und Uwe Kolbe, und gehört zu einem der prominenten Kritiker der DDR-Regierung. Bis zu seinem Tod im Juli 1984 lebt Franz Fühmann abgeschieden in Märkisch-Buchholz am Rande von Berlin. In einer von Krisen und Katastrophen geprägten Welt sind Fühmanns Bücher ein Appell, sich nicht mit falschen Wahrheiten zufriedenzugeben. Sein Werk dient der Überzeugung, dass gute Literatur der Wahrhaftigkeit verpflichtet sein muss. Aber was ist wahr? Wer Fühmann liest, wird lernen, diese Frage zu verstehen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR König Otto - Es war einmal in Rockenhausen ...

König Otto - Es war einmal in Rockenhausen ...

Report | 29.07.2018 | 18:45 - 19:15 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Hannes Schmid in seinem Atelier, wo er seine von ihm kreierte Werbe-Ikone, den Marlboro-Man, malt

Hannes Schmid - Von einem, der auszog, die Welt zu verändern

Report | 01.08.2018 | 11:15 - 12:05 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Zusammen mit ihrem Vater leitet Anja Reiners den Erdbeerhof in Bassum.

Typisch! - Die Chefin vom Erdbeerhof

Report | 02.08.2018 | 18:15 - 18:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Ein Aussätziger, ein Gesetzloser: Der Huaba (Golo Euler) und "Die letzte Sau" reisen durch Deutschland.

Golo Euler erhebt als Kleinbauer Huber die Mistgabel gegen das Großkapital, nachdem sein Hof von ein…  Mehr

Vermutlich der erste Comedy-Superstar der deutschen Geschichte: Otto Waalkes vollendet am 22. Juli das 70. Lebensjahr.

Otto Waalkes hat den Deutschen in den 70ern einen neuen Humor beigebracht und vollendet am 22. Juli …  Mehr

Samuel Koch wurde in den Jahren fünf bis acht nach seinem schweren Unfall von der Kamera für eine "37°"-Reportage begleitet.

Samuel Koch, ehemaliger Wettkandidat Thomas Gottschalks in der ZDF-Show "Wetten, dass ..?" hat sich …  Mehr

Judith Rakers präsentiert den "Kriminalreport" live aus Frankfurt.

Judith Rakers geht Ende August 2018 mit der Reihe "Kriminalreport" auf Sendung. Die "Tagesschau"-Spr…  Mehr

Linda Marlen Runge steigt bei der Daily "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" aus.

Die RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" wird künftig ohne Linda Marlen Runge in der Rolle der A…  Mehr