Fred Astaire, Poet der tanzenden Füße

Kultur, Künstlerporträt
Fred Astaire, Poet der tanzenden Füße

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 06/01 bis 13/01
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2016
arte
So., 06.01.
16:35 - 17:30


Fred Astaire: Als leichtfüßigster Tänzer seiner Zeit begeisterte er Generationen und wurde darüber hinaus auch noch zum Hollywoodstar. Der große Balletttänzer Rudolf Nurejew sagte einst, es seien seine Musikalität und Beweglichkeit, die Astaire besonders auszeichneten. Mikhail Baryshnikov, ebenfalls ein begnadeter Tänzer, formulierte seine Bewunderung so: "Ich hasse ihn. Niemand tanzt wie er. Man kann sich einfach nicht mit ihm messen. Schauen Sie nur, wie ich neben ihm aussehe!" Tausendsassa Astaire tanzte und schauspielerte, beherrschte Klavier und Schlagzeug und legte mit den Großen des Jazz auch gerne mal einen Swing ein. Darüber hinaus war er ein begnadeter Choreograph, der Stepptanz mit vielen modernen Elementen kombinierte. Tanzen, tanzen und nochmal tanzen war seine Leidenschaft - als Vierjähriger auf Varietébühnen und bis ins hohe Alter von 80 Jahren für die ganze Welt. Wie haben dabei seine Mutter und seine Schwester die berufliche Laufbahn dieses Ausnahmetalents beeinflusst? In welchem Verhältnis stand das weltberühmte Leinwandpaar Fred Astaire und Ginger Rogers zueinander, über das Katharine Hepburn einmal sagte: "Sie macht ihn sexy, er gibt ihr Stil"? Wie kann man seine Freundschaft und künstlerische Verbundenheit mit dem Komponisten George Gershwin beschreiben? Wer weiß noch, dass der "Poet der tanzenden Füße" im Zweiten Weltkrieg als großer Patriot im Rahmen eines Militärtheaters vor den US-amerikanischen Truppen auftrat? Die Dokumentation wirft einen Blick auf das Leben der großen Tanz- und Filmlegende.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Sergio Leone - Spiel mir das Lied von Amerika

Sergio Leone - Spiel mir das Lied von Amerika

Kultur | 05.01.2019 | 06:20 - 07:15 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Alfred Sisley - Maler des flüchtigen Augenblicks

Alfred Sisley - Maler des flüchtigen Augenblicks

Kultur | 05.01.2019 | 07:00 - 07:30 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Undine Gruenter

Undine Gruenter - Das Projekt der Liebe

Kultur | 06.01.2019 | 10:05 - 11:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Dem kleine Ceddie (Ricky Schroder) gelingt es, das Herz seines grantigen Großvaters zu erweichen.

Die Romanverfilmung "Der kleine Lord" gehört zur Weihnachtszeit einfach dazu. Auch 2018 wird der bri…  Mehr

August Wittgenstein (links) und Rick Okon überzeugen in "Das Boot". Überzeugt ist auch die Jury des Deutschen Fernsehpreises, die die Serie mit neun Nominierungen bedachte.

Die Serien "Das Boot" und "Bad Banks" könnten beim Deutschen Fernsehpreis abräumen. Beide Produktion…  Mehr

Sheriff Dan Andersson (Richard Dormer) driftet immer stärker in den Wahnsinn ab.

Der eiskalte Horror erreicht seinen Höhepunkt. In der dritten und letzten Staffel von "Fortitude" is…  Mehr

Der Journalist des Jahres 2018 heißt Stephan Lambys (links). In brillanten Dokumentarfilmen wie "Die nervöse Republik" (2017) zeigte der 59-Jährige viel Gespür für schwierige Gesprächspartner wie die damalige AfD-Spitzenpolitikerin Frauke Petry (Bild).

Der Hamburger Dokumentarfilmer Stephan Lamby ist für seine brillanten Reportagen, die einen klugen B…  Mehr

Bereits zum dritten Mal lädt ProSieben zur "Promi-Darts-WM" und lässt sechs internationale Weltklasse-Spieler an der Seite von Prominenten gegeneinander antreten.

Wenige Tage nach dem Ende der richtigen Darts-WM lässt ProSieben erneut Promis zusammen mit den Dart…  Mehr