Freifliegen

  • Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von vier Stewardessen der Interflug, die bis zuletzt die einzige zivile Fluggesellschaft der DDR war. Heidi Wienert könnte auch heute noch Fluggäste in russischer Sprache begrüßen und mit den Sicherheitsvorkehrungen vertraut machen. Die Zeit bei der Interflug war eine Art realer Traum für sie. Vergrößern
    Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von vier Stewardessen der Interflug, die bis zuletzt die einzige zivile Fluggesellschaft der DDR war. Heidi Wienert könnte auch heute noch Fluggäste in russischer Sprache begrüßen und mit den Sicherheitsvorkehrungen vertraut machen. Die Zeit bei der Interflug war eine Art realer Traum für sie.
    Fotoquelle: rbb
  • Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von vier Stewardessen der Interflug, die bis zuletzt die einzige zivile Fluggesellschaft der DDR war. Sonja Kahle hat über 34 Jahre Flugerfahrung als Stewardess und denkt mit Wehmut an die Zeit bei der Interflug zurück. Heute betreibt sie eine Boutique. Vergrößern
    Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von vier Stewardessen der Interflug, die bis zuletzt die einzige zivile Fluggesellschaft der DDR war. Sonja Kahle hat über 34 Jahre Flugerfahrung als Stewardess und denkt mit Wehmut an die Zeit bei der Interflug zurück. Heute betreibt sie eine Boutique.
    Fotoquelle: rbb
  • Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von vier Stewardessen der Interflug, die bis zuletzt die einzige zivile Fluggesellschaft der DDR war. Sonja und Peter Kahle lernten sich als Stewardess und Pilot bei der Interflug kennen. In einem Kostümfundus zogen sie die alten Uniformen an und schwelgten in Erinnerungen. Vergrößern
    Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von vier Stewardessen der Interflug, die bis zuletzt die einzige zivile Fluggesellschaft der DDR war. Sonja und Peter Kahle lernten sich als Stewardess und Pilot bei der Interflug kennen. In einem Kostümfundus zogen sie die alten Uniformen an und schwelgten in Erinnerungen.
    Fotoquelle: rbb/pangeafilm
Report, Zeitgeschichte
Freifliegen

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2009
MDR
So., 16.09.
23:25 - 00:40
Mit Interflug durch Ost und West


Der Dokumentarfilm "Freifliegen" erzählt die Geschichte von vier Stewardessen der Interflug, der bis zuletzt einzigen zivilen Fluggesellschaft der DDR. Vier Geschichten, die berühren. Sie erzählen von Leidenschaft und Liebe, Hoffnungen und Enttäuschungen. Von der Leidenschaft zum Fliegen, von der Liebe zwischen den Wolken und von den Realitäten des Alltags auf dem Boden. Im Staat DDR und danach. Die vier Protagonistinnen heben noch einmal ab und erinnern sich an eine Zeit, in der Fliegen noch ein Ereignis war und das Reisen über Ländergrenzen hinweg Ausnahme für ein paar wenige war. Sie erzählen von ihren Träumen und den kleinen Grenzüberschreitungen zwischen Ost und West, komische und tragische. Wie in einem Brennglas fokussieren die vier Lebenswege ein Stück deutsche Zeitgeschichte, von den 70ern bis in die Gegenwart. Die junge Regisseurin Undine Siepker zeichnet mit großer Meisterschaft vier Biographien nach, die trotz aller Zeitenbrüche von dem Drang nach Selbstbestimmung und dem unbändigen Wunsch künden, an Lebensträumen festzuhalten.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Der DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

Der Kracher von Moskau

Report | 23.10.2018 | 22:05 - 22:48 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Logo "ZDF-History".

ZDF-History - Große Freiheit DDR: Abenteurer hinter der Mauer

Report | 29.10.2018 | 00:05 - 00:50 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Mai 90: Warnstreik der Beschäftigten von "Goldpunkt", einer Schuhfabrik in Berlin. Es gibt Gerüchte: die Firma soll geschlossen werden.

1990 - Zwischen Ende und Anfang

Report | 30.10.2018 | 22:05 - 22:48 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Haben sich hier Stripper als Bauarbeiter verkleidet, oder versuchen sich Bauerarbeiter als Stripper? Richie (Nyamandi Adrian), Jonas (Eugen Bauder), Micha (Matthias Ludwig) und Cem (Adam Bousdoukos, von links) sind Multitalente.

Vier Männer werden quasi über Nacht zu Strippern. Die SAT.1-Komödie ist mit frischen Gesichtern bese…  Mehr

Sinn für das Übersinnliche: Regisseur Nils Loof inszenierte mit "Jenseits des Spiegels" einen packenden Mystery-Thriller.

Dass gute Genrefilme auch aus Deutschland kommen können, zeigen Regisseur Nils Loof und die Drehbuch…  Mehr

Verstört: Anna (Lilly Menke) ist sicher, einen Vampir gesehen zu haben.

Der Bremer Tatort muss sich einiges einfallen lassen, um noch überraschen zu können – und wenn Vampi…  Mehr

Sebastians Spielsucht hat ihn in eine tiefe Lebenskrise manövriert.

Eine neue Doku-Reihe auf RTL II porträtiert Menschen in Krisen und will sie unterstützen. Reißerisch…  Mehr

Kim Fischer und Jörg Kachelmann.

Der MDR bringt ein Moderatoren-Duo wieder zusammen. Ab 2019 kehrt Jörg Kachelmann zu "Riverboat" zur…  Mehr