Die 17-jährige Lena lernt den zwei Jahre älteren Farid kennen, einen jungen Moslem. Seine Kultur und seinen Glauben lehnt sie ab, trotzdem verliebt sie sich in ihn - mit Folgen. Denn Lena wird schwanger, und die beiden müssen sich bekennen: zu ihrer Liebe, zu dem Kind. Hannah, Lenas Mutter, sieht rot, bedeutet es doch, dass ihre Tochter einen Moslem heiraten wird. Undenkbar ist die Beziehung auch für Farids Familie. Zwei Königskinder zwischen den Welten, gefangen zwischen Traditionen, Glauben, Widersprüchen und Vorurteilen.