Friedenskonzert der Wiener Philharmoniker aus Versailles

  • Der prächtige Marmorhof im Schloss Versailles. Vergrößern
    Der prächtige Marmorhof im Schloss Versailles.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Garnier
  • Die Starpianistin Yuja Wang spielt Maurice Ravels Klavierkonzert für die linke Hand beim Friedenskonzert der Wiener Philharmoniker. Vergrößern
    Die Starpianistin Yuja Wang spielt Maurice Ravels Klavierkonzert für die linke Hand beim Friedenskonzert der Wiener Philharmoniker.
    Fotoquelle: ZDF/Norbert Kniat / DG
  • Anlässlich der Beendigung des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren findet am 11. November 2018 im Schloss Versailles ein festliches Konzert mit den Wiener Philharmonikern statt. Vergrößern
    Anlässlich der Beendigung des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren findet am 11. November 2018 im Schloss Versailles ein festliches Konzert mit den Wiener Philharmonikern statt.
    Fotoquelle: ZDF/Lois Lammerhuber
  • Die Starpianistin Yuja Wang spielt Maurice Ravels Klavierkonzert für die linke Hand beim Friedenskonzert aus Versailles. Vergrößern
    Die Starpianistin Yuja Wang spielt Maurice Ravels Klavierkonzert für die linke Hand beim Friedenskonzert aus Versailles.
    Fotoquelle: ZDF/Norbert Kniat
  • Das Schloss Versailles bietet eine prächtige Kulisse für das Friedenskonzert. Vergrößern
    Das Schloss Versailles bietet eine prächtige Kulisse für das Friedenskonzert.
    Fotoquelle: ZDF/Christian Milet
  • Die Starpianistin Yuja Wang ist Solistin beim Friedenskonzert aus Versailles. Vergrößern
    Die Starpianistin Yuja Wang ist Solistin beim Friedenskonzert aus Versailles.
    Fotoquelle: ZDF/Kirk Edwards
  • Der Chor von Radio France wirkt bei dem Friedenskonzert der Wiener Philharmoniker mit. Vergrößern
    Der Chor von Radio France wirkt bei dem Friedenskonzert der Wiener Philharmoniker mit.
    Fotoquelle: ZDF/Radio France / Christoph
Musik, Klassische Musik
Friedenskonzert der Wiener Philharmoniker aus Versailles

ZDF
Mo., 12.11.
00:40 - 02:20


Mit einem festlichen Friedenskonzert in der Königlichen Hofoper in Versailles möchten die Wiener Philharmoniker an das Ende des Ersten Weltkrieges erinnern. Der Dirigent Franz Welser-Möst hat für dieses Konzert ein Programm gewählt, welches die Säulen "Prolog, Zerstörung, Hoffnung, Kontemplation" musikalisch vermittelt. Die Werke werden durch kurze filmische Elemente in ihren geschichtlichen Kontext gebracht. Mit dem Waffenstillstand von Compiègne am 11. November 1918 endete der Erste Weltkrieg, in dem etwa 17 Millionen Menschen ihr Leben verloren. 100 Jahre später findet ein festliches Friedenskonzert mit den Wiener Philharmonikern und internationalen Solisten statt. Den Rahmen dafür bietet die barocke Königliche Hofoper in Versailles. Das Programm umfasst unter anderem Werke von Mozart, Beethoven, Ravel, Debussy und Ives. Der Dirigent Franz Welser-Möst hat sehr bedacht mit den Wiener Philharmonikern Werke ausgewählt, die eine Frieden bringende Botschaft übermitteln. Das Konzert setzt auf ein musikalisches Miteinander, auf ein gemeinsames Gedenken, aber auch auf Versöhnung und Zuversicht. Und mehr als das: Es verbindet Künstler, Musiker, Solisten aus der ganzen Welt und wird in nahezu 50 Ländern live oder als Aufzeichnung übertragen. Damit markiert dieses Konzert eine Brücke zum interkulturellen Dialog über Grenzen hinweg. Hochkarätige Solisten unterstützen dieses Vorhaben: Die Chinesin Yuja Wang zeigt immer wieder eine hohe Virtuosität und frische Interpretation. Dies wird sie auch bei Ravels Klavierkonzert für die linke Hand beweisen. Bei Beethovens "Missa Solemnis" treten internationale Solisten auf, um den Ruf nach Frieden im "Agnus Dei" zu verkünden. Die Sopranistin Elsa Dreisig mit französisch-dänischen Wurzeln, die russische Mezzosopranistin Ekaterina Gubanova, der Tenor Daniel Behle aus Deutschland und der amerikanische Bassist Ryan Speedo Green setzen dieses völkerverbindende Anliegen mit den Wiener Philharmonikern und dem Chor Radio France unter der Leitung von Franz Welser-Möst musikalisch um.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Thomas Hengelbrock dirigiert Mozart und Brahms XXL

Thomas Hengelbrock dirigiert Mozart und Brahms XXL

Musik | 16.12.2018 | 07:25 - 09:00 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Auf einem Privatkonzert im Palazzo Zenobio in Venedig interpretiert die Mezzosopranistin Ann Hallenberg in Begleitung des Orchesters Il Pomo d'Oro unter der musikalischen Leitung von Zefira Valova die großen Arien des Karnevals von 1729.

Carnevale 1729, ein Konzert in Venedig

Musik | 17.12.2018 | 05:00 - 05:50 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Die Interpretation des Kammerchors Accentus und des Insula Orchestra unter der Leitung von Laurence Equilbey machen das Konzert zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.

Mozart - Von Gottes Gnaden

Musik | 18.12.2018 | 05:05 - 06:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Die bemannten Drohnen der Firma Ehang sollen schon sehr bald den Traum vom autonomen Fliegen erfüllen. Die ersten Modelle heben bereits zu Probeflügen ab.

Wie die Weltspiegel-Reportage "Unsere digitale Zukunft?" zeigt, macht China im Bereich der Künstlich…  Mehr

Malin Forsbergs (Ella Lundström) Umhang fängt Feuer, Robert Anders (Walter Sittler) reagiert geistesgegenwärtig.

Beim Luziafest geht die Lichterkönigin plöztzlich in Flammen auf. Was folgt ist ein wahrer Verhörmar…  Mehr

Kai Pflaume führt wie immer charmant durch die Mehrgenerationen-Show.

"Rocky"-Bösewicht Dolph Lundgren ist in Kai Pflaumes Familienshow zu Gast und tritt gegen einen Sieb…  Mehr

Ermittelt zum letzten Mal: Matthias Brandt als Hanns von Meuffels.

Zum letzten Mal ist Matthias Brandt der Ermittler Hanns von Meuffels – und es nimmt ein tragisches E…  Mehr

Laura Dahm wird heute Abend bei "Prominent!" als neue Moderatorin vorgestellt.

Sie ist die neue im Team: Laura Dahm moderiert künftig "Prominent!" bei VOX.  Mehr