Frontal 21

  • Ilka Brecht. Vergrößern
    Ilka Brecht.
    Fotoquelle: © Harry Schnitger / ZDF und Harry Schnitger / Honorarfrei für redaktionelle Berichterstattung bei Nennung ZDF und Harry Schnitger
  • Ilka Brecht. Vergrößern
    Ilka Brecht.
    Fotoquelle: © Svea Pietschmann / ZDF und Svea Pietschmann / Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Svea Pietschmann
  • Ilka Brecht. Vergrößern
    Ilka Brecht.
    Fotoquelle: © Svea Pietschmann / ZDF und Svea Pietschmann / Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Svea Pietschmann
  • Sendungslogo "Frontal 21". Vergrößern
    Sendungslogo "Frontal 21".
    Fotoquelle: ZDF/Corporate Design, Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Corporate Design
Info, Politik
Frontal 21

Infos
Originaltitel
Frontal 21
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2020
ZDFinfo
Fr., 21.02.
08:00 - 08:45


Zu viel Gülle Der Kampf um sauberes Wasser Sauber und gesund soll es sein - Trinkwasser aus der Leitung. In Deutschland ist es nahezu eine alltägliche Selbstverständlichkeit. Doch vielerorts schlagen Wasserwerke jetzt Alarm. Denn deutschlandweit sorgen zu hohe Nitratwerte im Grundwasser für einen erhöhten Aufwand bei der Aufbereitung des Wassers. Verantwortlich ist die Überdüngung aufgrund intensiver Landwirtschaft. Jetzt hat die Europäische Kommission der Bundesrepublik Strafzahlungen wegen des andauernden Verstoßes gegen die EU-Nitratrichtlinie angedroht. Die Rede ist von Strafen in Höhe von bis zu 850 000 Euro pro Tag. "Frontal 21" über gutes Wasser und schlechte Politik. Die Kirche und der Missbrauch Verschwiegen und vertuscht Die katholische Kirche hat einen Priester, der wegen sexuellen Missbrauchs von zehn minderjährigen Jungen verurteilt worden war, anschließend zwei Jahrzehnte in Garching an der Alz in Bayern eingesetzt - auch in der Kinder- und Jugendarbeit. Es soll zu weiteren Missbrauchstaten gekommen sein. "Frontal 21" über einen Missbrauchsskandal, der bis in die 1970er-Jahre zurückreicht und der bis heute nicht vollständig aufgeklärt ist. Geheimdienstoperation "Rubikon" Reaktionen auf Enthüllungen Die Berichte des ZDF, der "Washington Post" und des Schweizer Fernsehens (SRF) über die Geheimdienstoperation "Rubikon" haben weltweite Reaktionen ausgelöst. Sowohl in der Schweiz als auch in Belgien sind staatliche und parlamentarische Untersuchungen angelaufen. In der neutralen Schweiz soll geklärt werden, inwieweit Regierungsstellen in die weltweite Abhöraktion von BND und CIA eingebunden waren. Der belgische Militärgeheimdienst will prüfen, ob staatliche Institutionen von den Verbündeten USA und Deutschland abgehört wurden. Interne Dokumente des Bundesnachrichtendienstes und der CIA belegen, dass die beiden Geheimdienste seit 1970 Eigentümer der Schweizer Crypto AG waren und deren Verschlüsselungsgeräte manipulieren ließen. Der Deckname der Geheimoperation war "Rubikon". Die Nachrichtendienste konnten jahrzehntelang die verschlüsselte Kommunikation von mehr als 100 Staaten mitlesen. "Frontal 21" über Reaktionen auf die Enthüllungen zur "Operation Rubikon". Strikte Abgrenzung zur Linkspartei? Identitätskrise in der CDU In Ost und West arbeiten CDU und DIE LINKE vielerorts auf kommunaler Ebene schon jetzt zusammen, obwohl auf Länder- und Bundesebene für die Christdemokraten nach wie vor der Parteitagsbeschluss von Dezember 2018 gilt: Die CDU lehne Koalitionen und ähnliche Formen der Zusammenarbeit sowohl mit der Linkspartei als auch mit der AfD ab. Doch nach dem Thüringen-Debakel meldeten sich CDU-Politiker wie Daniel Günther, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, wieder zu Wort und schließen eine Zusammenarbeit mit der SED-Nachfolgepartei nicht mehr völlig aus. "Frontal 21" über die Frage: Wie geht die CDU mit dem internen Richtungsstreit um? Kampf gegen Pflegenotstand Fachkräfte aus Mexiko In Deutschland fehlen bereits 80 000 Pflegekräfte - und der Mangel werde laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) noch größer. Zur Verbesserung der Situation setzt er deshalb auch auf Fachkräfte aus Mexiko. Es gehe darum, Kooperationen zu unterstützen, "mit denen Pflegekräfte aus Mexiko in einem Schnellverfahren nach Deutschland kommen können". Das lateinamerikanische Land sei, so der Gesundheitsminister, für ein solches Verfahren besonders interessant, denn dort lebten sehr viele junge Menschen mit guter Ausbildung in der Pflege, die in ihrer Heimat keinen Job fänden. "Frontal 21" schaut vor dem Stichtag des neuen Fachkräfteeinwanderungsgesetzes am 1. März 2020, wie die Integration ausländischer Pflegekräfte im Alltag gelingt.

Thema:

Themen: Zu viel Gülle - Der Kampf um sauberes Wasser

Die Kirche und der Missbrauch - Verschwiegen und vertuscht

Geheimdienstoperation "Rubikon" - Reaktionen auf Enthüllungen

Strikte Abgrenzung zur Linkspartei? Identitätskrise in der CDU

Kampf gegen Pflegenotstand - Fachkräfte aus Mexiko



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Moderator Axel Bulthaupt

Kripo live

Info | 24.02.2020 | 00:35 - 01:00 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDFinfo Immer drängender stellt sich im Regime die Frage nach Francos Nachfolge. Doch der Caudillo zögert seine Entscheidung bewusst hinaus, um die konkurrierenden Regime-Kräfte im Zaum zu halten. Trotzig verweist er auf die hohe Lebenserwartung in seiner Familie.

Die Wahrheit über Franco - Spaniens vergessene Diktatur - Die bleierne Zeit

Info | 24.02.2020 | 07:55 - 08:38 Uhr
/500
Lesermeinung
n-tv Logo n-tv Telebörse

Telebörse

Info | 24.02.2020 | 08:10 - 08:30 Uhr
3/501
Lesermeinung
News
Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

Anna Schudt, 45, wurde das Wandern sozusagen in die Wiege gelegt. Früher regte sie sich über die sinnlose Anstrengung auf und rebellierte gegen die Eltern. Heute ist sie selbst passionierte Wanderin und sagt: "Ich habe mir dadurch eine gewisse Lastesel-Mentalität angeeignet."

Im ARD-Film "Eine harte Tour" erlebt Anna Schudt zusammen mit anderen Midlife-Crisis-Gestressten ein…  Mehr

Roger Ailes, dem Chef von Fox-News, war jedes Mittel recht, um Zuschauer an seinen Sender zu binden. Am liebsten schürte er Angst.

Pünktlich zum deutschen Kinostart des Spielfilms "Bombshell – Das Ende des Schweigens" über den Fox-…  Mehr

Düsseldorf ruft die Antarktis: <i>prisma</i>-Chefredakteur Stephan Braun bei seiner Videotelefonie mit Wissenschaftsjournalist Dirk Steffens.

Für Dreharbeiten für die "Terra X"-Reihe "Faszination Erde" war Dirk Steffens in der Antarktis. Wir …  Mehr

Franziska Tobler und Friedemann Berg ermitteln im Karneval.

Überall tobt der Straßenkarneval: Bei der allemannischen Fastnet ist für die beiden Kommissare Franz…  Mehr