Vor der eisigen Winterlandschaft Alaskas sucht Sergeant Jack Halcombe nach einem Serienkiller, der in der Wildnis Jagd auf seine weiblichen Opfer macht, bevor er sie tötet. Als es eine Augenzeugin gibt, die dem Killer entkommen konnte, gibt es einen ersten wichtigen Hinweis auf die Identität des Täters. Doch die Überführung des angesehenen Bürgers und Familienvaters ist äußerst schwierig. Spannender Thriller nach wahren Ereignissen. Anchorage, Hauptstadt des US-Bundesstaates Alaska, 1983. In einem schäbigen Hotelzimmer befreit Polizist Baker (Ryan O'Nan) eine junge, blutverschmierte Frau namens Cindy Paulson (Vanessa Hudgens) von ihren Handschellen. Nach einer Untersuchung im Krankenhaus gibt sie bei der polizeilichen Befragung an, von einem Mann gefangen gehalten und vergewaltigt worden zu sein. Als er sie in sein Privatflugzeug bringen wollte, gelang ihr die Flucht. Doch die befragenden Beamten sind skeptisch, auch, weil Cindy als Prostituierte gearbeitet hat. Außerdem richtet sich der aufkeimende Verdacht gegen einen angesehenen Bürger der Stadt, den Unternehmer und verheirateten Familienvater Robert Hansen (John Cusack). Baker gefällt nicht, wie schnell seine Kollegen bei den Lokalbehörden den Fall abtun wollen. Er schmuggelt Cindys Akte in den Briefkorb der Staatspolizei, den Alaska State Troopers, wo sie in die Hände von Sergeant Jack Halcombe (Nicolas Cage) fällt, der kurz vor seiner Versetzung und seinem Umzug steht. Er hat gerade in der Wildnis, am Knik River, eine bereits stark verweste und von Wildtieren zerfledderte Frauenleiche gefunden. Doch die Frau fiel keinem Unfall zum Opfer, sie wurde erschossen. Halcombe ist hartnäckig, lässt sich nicht schnell einschüchtern und hat keine Vorurteile gegen das Opfer aus dem Milieu. Immer mehr vermisste oder tote Frauen tauchen auf, immer mehr verdichtet sich der Verdacht gegen Hansen, doch Hansen ist nicht nur ein bigotter Frauenhasser, er ist auch ein versierter Jäger und gibt sich erfolgreich das Image des gottvertrauenden Spießbürgers. Halcombe braucht einen Beweis, um Hansen stoppen zu können, und muss außerdem verhindern, dass Cindy als seine einzige überlebende Zeugin abtaucht oder getötet wird. "Robert Hansen gestand den Mord an 17 Frauen sowie die Entführung und Vergewaltigung weiterer 30 Frauen. Im Gegenzug für sein Geständnis wurde er der Entführung und Vergewaltigung Cindy Paulsons angeklagt, wegen Mordes nur an Joanna Messina, Sherry Morrow, Paula Goulding und der Unbekannten, die Eklutna Annie genannt wird." (Aus dem Film) Basierend auf wahren Ereignissen erzählt der Film die hochspannende und emotionsgeladene Geschichte des infernalischen Massenmörders Robert Hansen, seines Jägers Sergeant Jack Halcombe und seines letzten Opfers, Cindy Paulson. Vor dem Hintergrund einer atemberaubend schön fotografierten, aber auch abweisenden Winterlandschaft wirft "Frozen Ground" einen tiefen Blick in die Abgründe des Menschen - eine Welt ohne Mitleid und Empathie. Mehrere Bücher wurden über den Fall Hansen geschrieben. Er wurde in den Medien auch als "The Flying Nightmare" bezeichnet, da er der einzige amerikanische Serienmörder ist, der seine noch lebenden Opfer im Flugzeug transportierte, um dann in der menschenleeren Wildnis Alaskas Jagd auf sie zu machen beziehungsweise sie hinzurichten. Auch das FBI war in den Fall involviert. FBI-Profiler John Douglas erstellte ein Täterprofil, das ziemlich genau auf Hansen zutraf. Für den Film des Australiers Scott Walker über Hansen wurden einige Namen geändert. Glenn Flothe heißt in Wirklichkeit der Mann, der Hansen zur Strecke brachte. Disney-Sweetheart Vanessa Hudgens, die an der Seite von Zac Efron durch die "Highschool Musical"-Reihe bekannt wurde, zeigt in der Rolle Cindy Paulsons, dass sie das Zeug zu einer wandlungsfähigen Charakterdarstellerin hat. John Cusack, oft als Sunnyboy besetzt, gibt ebenso überzeugend den eiskalten Killer, der schließlich ohne Aussicht auf Bewährung verurteilt wurde und mittlerweile seine Strafe in Alaska absitzt, das - Glück für Hansen - die Todesstrafe abgeschafft hat.