Familie Berg gewinnt eine Reise nach Afrika. Da die Eltern keine Zeit haben, reist Onkel Erik mit den fünf Geschwistern dorthin. In der Wildnis Afrikas pflegen die Kinder in einer Tierklinik verletzte Wildtiere. Eines Nachts wird die kleine Mina Zeugin, wie Tiere aus der Station geklaut werden und schlägt Alarm. Der Leiter der Tierklinik will gleich am nächsten Tag die Polizei informieren. Zur großen Überraschung aller kommt nun auch noch die schreckliche Nachbarin aus der Heimat, Frau Flinth, mit ihrer Nichte Julie angereist. Eigentlich wollte Frau Flinth in der Ferne den überaus lebendigen Nachbarskindern entkommen, und setzt alles daran, sofort wieder abzureisen. Da aber Jan, der älteste Sohn der Bergs, in Julie verliebt ist, tun seine Geschwister alles, um Frau Flinth zum Dableiben zu bewegen. Dank eines gefälschten Liebesbriefs von Onkel Erik willigt sie ein, mit auf eine Safari zu kommen. Alles läuft nach Plan, bis Frau Flinth in die Fänge der Wilderer gerät. Onkel Erik nimmt mit seinen Nichten und Neffen die Verfolgung auf, und es gelingt ihnen auf mehr als abenteuerliche Art und Weise die Wilderer zu stellen.