GEO Reportage

  •  Die Elefanten im Amboseli-Nationalpark sind bedroht.
Vergrößern
    Die Elefanten im Amboseli-Nationalpark sind bedroht.
    Fotoquelle: © MedienKontor/Michael Deffert
  • Mit Hilfe von Spürhunden ziehen in Kenia und Tansania Tierschützer in den Kampf gegen Wilderer. In den Weiten Ostafrikas ist das Kleinflugzeug das mit Abstand beste Verkehrsmittel.
Vergrößern
    Mit Hilfe von Spürhunden ziehen in Kenia und Tansania Tierschützer in den Kampf gegen Wilderer. In den Weiten Ostafrikas ist das Kleinflugzeug das mit Abstand beste Verkehrsmittel.
    Fotoquelle: © MedienKontor/Michael Deffert/Mit Hilfe von Spürhunden ziehen in Kenia/Tansania Tierschützer in den Kampf gegen Wilderer
  • Die Spürhunde sind eine wirksame Waffe - kein Wilderer und kein Helfershelfer soll den Rangern – wie hier Mutinda - entkommen.
Vergrößern
    Die Spürhunde sind eine wirksame Waffe - kein Wilderer und kein Helfershelfer soll den Rangern – wie hier Mutinda - entkommen.
    Fotoquelle: © MedienKontor/Michael Deffert
  •  Gnadenlos wird auch im Amboseli-Nationalpark gewildert. Die Elefanten-Population droht ausgerottet zu werden.
Vergrößern
    Gnadenlos wird auch im Amboseli-Nationalpark gewildert. Die Elefanten-Population droht ausgerottet zu werden.
    Fotoquelle: © MedienKontor/Michael Deffert
Natur + Reisen, Land + Leute
GEO Reportage

Infos
Originaltitel
360°_Géo
Produktionsland
F, D
Produktionsdatum
2015
arte
Do., 26.03.
07:10 - 07:55


Zurzeit werden jedes Jahr allein in Afrika etwa 35.000 Elefanten abgeschlachtet. Meist haben es die Wilderer auf das Elfenbein abgesehen, das vor allem in China reißenden Absatz findet. Geht das Gemetzel weiter, so schätzen Fachleute, wird es innerhalb der nächsten 15 Jahre in Afrika keine freilebenden Elefanten mehr geben. Eine im Jahre 2011 gegründete Hundestaffel von sogenannten Tracker Dogs ist im Kampf gegen Wilderer eine scharfe Waffe der kenianischen Naturschutzorganisation Big Life. Mit Hilfe dieser Spürhunde ziehen Kenias Tierschützer in den Kampf gegen die Wilderer. Der Chef der Hundestaffel ist Mutinda, der selbst ein gefürchteter Wilderer war, bevor er die Seiten wechselte, um als Ranger seinen Dienst zu tun. Mutinda kennt viele Tricks und Fluchtwege der Wilderer. Doch das Einsatzgebiet ist riesig und umfasst Gebiete in Kenia und in Tansania. So ist es schlicht nicht möglich, überall Ranger zu postieren. Die Ursache aller Wilderei ist die explosionsartig gestiegene Nachfrage nach Elfenbein durch die neue chinesische Mittelschicht. Big Life hat eine klare Botschaft an alle Wilderer: "Es lohnt sich nicht. Wir fassen jeden, der den Wildtieren schadet!" Nur das kann Wilderer abschrecken. Mutinda ist so oft es geht mit seiner erfahrenen Hündin Dede im Einsatz. Die Treffgenauigkeit der Spürhunde ist bei Wilderern gefürchtet. Viele von ihnen verstehen nicht, wie sie bereits innerhalb von 72 Stunden nach der unbeobachteten Tat gestellt werden können. Doch der Spürnase von Mutindas Hündin Dede entgeht nichts.

Thema:

Heute: Kenias Spürhunde - Rettung für die Elefanten



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SF1 Mini Schwiiz, dini Schwiiz

Mini Schwiiz, dini Schwiiz - Kanton Zürich - Tag 3 - Bäretswil

Natur + Reisen | 09.04.2020 | 05:35 - 05:55 Uhr
/500
Lesermeinung
SF1 Super Bio Hero
Marienkäfer und Wanze
Folge 8

Marienkäfer.

Copyright: SRF

Super Bio Hero - Marienkäfer und Wanze

Natur + Reisen | 09.04.2020 | 09:55 - 10:00 Uhr
/500
Lesermeinung
Planet Paddleboard-Weltmeister Zeb Walsh (r.) will gemeinsam mit Jack Bark (l.) und Brad Gaul (M.) die Herausforderung annehmen und die Bass-Straße, die Tasmanien vom australischen Festland trennt, mit seinem Board durchqueren ...

A Date with the Strait

Natur + Reisen | 09.04.2020 | 22:25 - 23:20 Uhr
3/501
Lesermeinung
News
Zehn Kandidaten sind bei "Promis unter Palmen" dabei. Für Geld würden sie alles tun, so die Unterstellung von SAT.1.  Wir stellen sie vor.

Im deutschen Fernsehen ist immer noch Platz für eine gepflegte Trash-Sendung mehr. Das denkt sich zu…  Mehr

Ziemlich eventmäßige, aber starke Siegfried-Lenz-Verfilmung "Der Überläufer" mit Jannis Niewöhner und Małgorzata Mikołajczak. Das Erste zeigt die zweiteilige Romanverfilmung am 8. und 10. April, jeweils um 20.15 Uhr.

Das zweiteilige ARD-Werk "Der Überläufer" erzählt von einem Soldaten in den letzten Kriegstagen. In …  Mehr

Im Sommer soll es einige neue Hits von Pietro Lombardi geben. Nun will der Sänger eine Partnerin für ein Gesangs-Duett suchen - via Videocasting.

Im Sommer dürfen sich die Fans von Pietro Lombardi auf neue Musik freuen. Unter anderem hat der Säng…  Mehr

Günther Jauch glaubt in der ZDF-Doku "Nichts mehr wie früher" nicht daran, dass sich die Gesellschaft durch die Krise verändern werde. Andere Prominente sind da zuversichtlicher.

Die ZDF-Doku "Nichts mehr wie früher" analysierte die Folgen der Corona-Krise für das Zusammenleben …  Mehr

John Kelly war wegen der Krankheit seines Schwiegervaters bei "Let's Dance" ausgestiegen.

Um für seine Familie da zu sein, war John Kelly vor einigen Wochen bei "Let's Dance" ausgestiegen. N…  Mehr