Geboren am 11. Dezember 1962

  • Denise Biellmann als Kind Vergrößern
    Denise Biellmann als Kind
    Fotoquelle: SRF
  • Adrian Schnidrig: der Wunsch nach einer Familie war grösser als sein Herzenswunsch Pfarrer zu werden Vergrößern
    Adrian Schnidrig: der Wunsch nach einer Familie war grösser als sein Herzenswunsch Pfarrer zu werden
    Fotoquelle: SRF
  • Adrian Schnidrig, arbeitet seit Abschluss seiner Lehre bei den Zermatter Bergbahnen Vergrößern
    Adrian Schnidrig, arbeitet seit Abschluss seiner Lehre bei den Zermatter Bergbahnen
    Fotoquelle: SRF
  • Denise Biellmann: wurde weltweit berühmt durch die nach ihr benannte Pirouette Vergrößern
    Denise Biellmann: wurde weltweit berühmt durch die nach ihr benannte Pirouette
    Fotoquelle: SRF
  • Denise Biellmann: holte mit 14 Jahren an ihrer ersten EM bereits Silber in der Kür Vergrößern
    Denise Biellmann: holte mit 14 Jahren an ihrer ersten EM bereits Silber in der Kür
    Fotoquelle: SRF
  • Lotti Ehrismann, war die erste Frau in einer Männerdomäne als gelernte Tiefbauzeichnerin Vergrößern
    Lotti Ehrismann, war die erste Frau in einer Männerdomäne als gelernte Tiefbauzeichnerin
    Fotoquelle: SRF
  • Lotti Ehrismann: vertritt heute als Präsidentin den Berufsbildnerverein der Tiefbauzeichner Vergrößern
    Lotti Ehrismann: vertritt heute als Präsidentin den Berufsbildnerverein der Tiefbauzeichner
    Fotoquelle: SRF
Report, Dokumentation
Geboren am 11. Dezember 1962

Infos
Produktionsland
Schweiz
Produktionsdatum
2018
SF1
Mi., 08.08.
10:55 - 11:40
Folge 10, Mit Denise Biellmann, Adrian Schnidrig und Lotti Ehrismann


1962 - in diesem Jahr trauert die Welt um Marilyn Monroe und die Schweiz um Gottlieb Duttweiler. Aber es gibt auch Erfreuliches zu berichten: am 11. Dezember 1962 werden in der Schweiz 286 Kinder geboren. Eines dieser Kinder wird später mit einer legendären Pirouette für Furore sorgen. Ein anderes muss früh lernen, ohne einen Vater zu leben. Und ein weiteres, ein Mädchen, wird sich später in einer Männerdomäne durchsetzen. In der «DOK»-Serie «Geboren am?» erzählen sie, wie sie geworden sind, was sie heute sind. Denise, Adrian und Lotti sind nicht nur am gleichen Tag geboren. Es gibt noch eine weitere Gemeinsamkeit: eine starke, prägende Mutterfigur. Bei der Eiskunstläuferin Denise Biellmann ist es Mutter Heidi, die der Tochter die ersten «Schliferli» schnürt und sie über viele Jahre begleitet auf dem kurvenreichen Weg hin zur Weltspitze im Eiskunstlauf. Heute, mit 55 Jahren, hat Denise Biellmann alles erreicht, was es ihm Eiskunstlaufen zu holen gibt und blickt zurück auf ein Leben zwischen Pflicht und Kür. Adrian Schnidrig aus Zermatt muss mit zehn Jahren erfahren, was es heisst, ohne Vater aufzuwachsen. Mit einer schmalen Witwenrente muss die Mutter vier Kinder alleine durchbringen. Es ist eine Kindheit geprägt von materiellen Entbehrungen, aber auch getragen von einer grossen Mutterliebe. Bis zu ihrem Tod bleiben Mutter und Sohn ein eingeschworenes Team. Bis heute lebt und arbeitet Adrian Schnidrig in Zermatt. Auch für Lotti Ehrismann ist die Mutter eine prägende Figur. Aber weniger im positiven Sinne. Der Vater stirbt kurz nach Lottis Geburt bei einem Maschinenunfall. Die junge Witwe heiratet erneut, doch das Verhältnis zu Lotti bleibt ein Leben lang kühl und angespannt. Anerkennung und Wertschätzung findet sie erst später im Berufsleben als Tiefbauzeichnerin. Damals noch eine Männerdomäne. Heute bildet sie den Schweizer Nachwuchs aus. Die sechsteilige «DOK»-Serie «Geboren am?» erzählt Geschichten von Menschen, die eines verbindet: Sie haben am selben Tag Geburtstag. Jede Folge steht für ein Datum und drei Lebenswege, die unterschiedlicher nicht sein könnten. In der zweiten Staffel werden folgende prominente Mitwirkende porträtiert: Bligg, Silvano Beltrametti, Peach Weber, Elisabeth Kopp, Denise Biellmann, Adolf Ogi und Toni Vescoli.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Dom Maria Saal.

Maria Saal - Weites Feld des Glaubens

Report | 08.08.2018 | 12:00 - 12:25 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR In Almere in den Niederlanden baut der Künstler Ton Matton zusammen mit seiner Cousine Anne Matton ein Haus nach alten Plänen des DDR-Eigenheims EW58.

RG 28, WM 66 und Stern-Recorder - Comeback des DDR-Designs

Report | 08.08.2018 | 20:45 - 21:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
140.000 Patienten pro Jahr behandeln die 2.000 Mitarbeiter des Klinikums Frankfurt Höchst. Einige davon begleitete die kabel eins-Dokureihe "Die Kinik" über insgesamt 100 Drehtage.

Kabel eins zeigt mit der vierteiligen Doku-Reihe "Die Klinik – Ärzte, Helfer, Diagnosen" eine erstau…  Mehr

Idris Elba mag Nelson Mandela nicht unbedingt ähnlich sehen, aber er spielt ihn hervorragend.

Das bewegende und stark besetzte Drama "Mandela: Der lange Weg zur Freiheit" soll das ganze Leben Ma…  Mehr

Der chinesische Präsident Xi Jinping gilt als der neue starke Mann der Weltwirtschaft.

Die "ZDFzeit"-Dokumentation "Supermächte: Angst vor China?" zeigt, wie das Land immer deutlicher nac…  Mehr

In der VOX-Spiele-"Box" warten neue Herausforderungen auf die einstige "Dschungelkämpferin" Hanka Rackwitz (rechts) und ihre Schwester Antje König.

Die VOX-Reihe "Beat the Box" wird mit sieben neuen Folgen fortgesetzt. Zum Auftakt mit dabei sind "B…  Mehr

Die "High Potential"- Unternehmensberater (von links) Kretsch (Sascha A. Gerak), von Geseke (Vicky Krieps), Schopner (Volker Bruch) und Grandier (Stefan Konarske) werden in den Südtiroler Bergen vor harte Aufgaben gestellt.

Mit seinem Film "Outside The Box" wollte Regisseur Philip Koch die Absurditäten des sozialdarwinisti…  Mehr