Gefährlicher Elektroschrott - Endstation Afrika

  • Ein Riesengeschäft - Elektromüll nimmt rasant zu. Vergrößern
    Ein Riesengeschäft - Elektromüll nimmt rasant zu.
    Fotoquelle: ZDF/Juan Solera
  • Sammellager für Elektromüll: "Agbogbloshie" in Accra/Ghana. Vergrößern
    Sammellager für Elektromüll: "Agbogbloshie" in Accra/Ghana.
    Fotoquelle: ZDF/Juan Solera
  • Die Entsorgung und das Recycling von "e-waste" ist extrem problematisch. Vergrößern
    Die Entsorgung und das Recycling von "e-waste" ist extrem problematisch.
    Fotoquelle: ZDF/Juan Solera
  • Zwischen Hoffnung und Perspektivlosigkeit: junge Männer auf der Müllkippe. Vergrößern
    Zwischen Hoffnung und Perspektivlosigkeit: junge Männer auf der Müllkippe.
    Fotoquelle: ZDF/Juan Solera
Report, Dokumentation
Gefährlicher Elektroschrott - Endstation Afrika

ZDFinfo
Do., 27.12.
23:15 - 00:00


Die Dokumentation führt tief hinein in die verstecke Welt des globalen Handels mit elektronischem Müll. Umschlagplatz ist der Sumpf Agbogbloshie in Ghana. Tausende arbeiten hier unter schlimmsten Bedingungen, schlachten an Elektromüll aus, was über dunkle Kanäle aus aller Welt nach Ghana transportiert wird. Der Sumpf und sein Müll sind somit Arbeitgeber, existenzsichernd, aber auch lebensfeindlich und alternativlos. Das globale Geschäft mit elektronischem Müll ist ein Geschäft der Zukunft. Denn immer mehr Menschen nutzen immer mehr elektronische Geräte. Mobiltelefone, Tablets, Festplatten, Fernsehgeräte, PCs und Laptops - die Zahl steigt, die Gebrauchszeiten aber bleiben niedrig, da die Hersteller die Nachfrage nach permanenten technischen Weiterentwicklungen am Markt bedienen müssen. Ein globales Problem aber ist der Umgang mit diesen Geräten, wenn sie entsorgt werden müssen. Wohin mit dem ganzen Elektronikmüll? Wie kann eine sinnvolle Recyclingkette aussehen? Drängende Zukunftsfragen, die aktuell kaum beantwortet werden können. Stattdessen hat sich im Dunstkreis des ganzen "e-waste" ein global agierendes System verschiedener Interessen gebildet, das einen teuflischen Handel mit dem Elektroschrott aufgezogen hat. All dies kumuliert in Agbogbloshie, einem sumpfähnlichen Gebiet in der Nähe der ghanaischen Hauptstadt Accra. Hier suchen unter katastrophalen Arbeitsbedingungen Tausende nach verwertbaren Materialien in diesem Müll. Voller Hoffnung, irgendwann diesem Ort entrinnen zu können, aber meist doch gefangen in einem chaotischen System aus mangelnder Verantwortung, unermesslicher Profitgier und gegenseitiger Schuldzuweisungen. Somit steht dieser Ort auch als Sinnbild für die Machtlosigkeit, die in diesem "Spiel" gerade in Agbogbloshie auf jedem Meter spürbar ist. Doch die Dokumentation ist auch zukunftsorientiert und versucht, Lösungen aufzuzeigen, die den Handel und das Recycling von elektronischem Müll und Schrott in besser steuerbare und somit nachhaltigere Bahnen lenkt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR (Foto für alle Folgen verwendbar.)

Der Trödeljäger - Schätze aus dem Erzgebirge

Report | 27.12.2018 | 19:50 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR (Symbolfoto)

Abschied ist ein leises Wort

Report | 27.12.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
3.25/504
Lesermeinung
NDR Die lange Treckernacht

Die lange Treckernacht - Mit Sven, Holger und Brunhilde durch die Nacht

Report | 27.12.2018 | 23:50 - 05:55 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Dem kleine Ceddie (Ricky Schroder) gelingt es, das Herz seines grantigen Großvaters zu erweichen.

Die Romanverfilmung "Der kleine Lord" gehört zur Weihnachtszeit einfach dazu. Auch 2018 wird der bri…  Mehr

August Wittgenstein (links) und Rick Okon überzeugen in "Das Boot". Überzeugt ist auch die Jury des Deutschen Fernsehpreises, die die Serie mit neun Nominierungen bedachte.

Die Serien "Das Boot" und "Bad Banks" könnten beim Deutschen Fernsehpreis abräumen. Beide Produktion…  Mehr

Sheriff Dan Andersson (Richard Dormer) driftet immer stärker in den Wahnsinn ab.

Der eiskalte Horror erreicht seinen Höhepunkt. In der dritten und letzten Staffel von "Fortitude" is…  Mehr

Der Journalist des Jahres 2018 heißt Stephan Lambys (links). In brillanten Dokumentarfilmen wie "Die nervöse Republik" (2017) zeigte der 59-Jährige viel Gespür für schwierige Gesprächspartner wie die damalige AfD-Spitzenpolitikerin Frauke Petry (Bild).

Der Hamburger Dokumentarfilmer Stephan Lamby ist für seine brillanten Reportagen, die einen klugen B…  Mehr

Bereits zum dritten Mal lädt ProSieben zur "Promi-Darts-WM" und lässt sechs internationale Weltklasse-Spieler an der Seite von Prominenten gegeneinander antreten.

Wenige Tage nach dem Ende der richtigen Darts-WM lässt ProSieben erneut Promis zusammen mit den Dart…  Mehr