Geheimes Paris

  • Ein Zugang zu den Steinbrüchen unter Paris führt über eine lange Wendeltreppe in den Abgrund. Vergrößern
    Ein Zugang zu den Steinbrüchen unter Paris führt über eine lange Wendeltreppe in den Abgrund.
    Fotoquelle: ZDF/© La Famiglia 2017
  • Die alten Steinbruch-Gänge erstrecken sich über 300 Kilometer unter den Straßen von Paris. Vergrößern
    Die alten Steinbruch-Gänge erstrecken sich über 300 Kilometer unter den Straßen von Paris.
    Fotoquelle: ZDF/© La Famiglia 2017
  • In den Katakomben liegen die Gebeine von etwa sechs Millionen Pariser Bürgern, welche ab 1785 von den umliegenden Friedhöfen in den Untergrund überführt wurden. Vergrößern
    In den Katakomben liegen die Gebeine von etwa sechs Millionen Pariser Bürgern, welche ab 1785 von den umliegenden Friedhöfen in den Untergrund überführt wurden.
    Fotoquelle: ZDF/© La Famiglia 2017
  • Unter den Millionen Knochen in den Katakomben befinden sich auch die von historischen Persönlichkeiten, wie Maximilien de Robespierre. Vergrößern
    Unter den Millionen Knochen in den Katakomben befinden sich auch die von historischen Persönlichkeiten, wie Maximilien de Robespierre.
    Fotoquelle: ZDF/© La Famiglia 2017
  • Im Zuschauerraum der Opéra Garnier finden 1900 Menschen Platz. Sie war Geburtsort des "Phantoms der Oper". Vergrößern
    Im Zuschauerraum der Opéra Garnier finden 1900 Menschen Platz. Sie war Geburtsort des "Phantoms der Oper".
    Fotoquelle: ZDF/© La Famiglia 2017
Natur+Reisen, Stadtbild
Geheimes Paris

Infos
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Mo., 29.07.
15:45 - 16:30
Unterirdische Megabauten


Die größte Nekropole der Welt, riesige Steinbrüche und Abwasserkanäle, die die gesamte Stadt untertunneln. Unter den Straßen von Paris liegen im Verborgenen unterirdische Megabauten. Die Metropole, die auch "Stadt der Lichter" genannt wird, hat eine dunkle und unheimliche Seite. In den Katakomben ruhen Millionen Tote, deren Knochen bizarr inszeniert sind. Diese Nekropole hat die Pariser Bevölkerung vor Krankheiten wie der Cholera gerettet. Doch auch der Bau der gigantischen Kanalisation war überlebenswichtig. Zeitweise überstieg die Zahl der Seuchen-Toten in Paris die Geburtenrate. Ohne diesen 2400 Kilometer langen Megabau, der unter das Pariser Straßennetz gegraben wurde, wäre die Pariser Bevölkerung durch ihren eigenen Dreck womöglich zugrunde gegangen. Seit dem Mittelalter wurde unter Paris Kalkstein für die überirdischen Bauten abgetragen. Die Kathedrale Notre-Dame und viele andere Großbauten wurden aus diesem Material errichtet. So entstanden riesige Hohlräume unter der Erde. Jahrhundertelang drohten ganze Straßenzüge einzustürzen. Erst Ludwig XVI. schaffte es, die Stadt zu stabilisieren. Zu all diesen Orten hat die Öffentlichkeit kaum Zutritt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Porto - Eine Stadt erfindet sich neu

Porto - Eine Stadt erfindet sich neu

Natur+Reisen | 27.07.2019 | 16:45 - 17:30 Uhr
5/501
Lesermeinung
SWR Städte am Meer

Tel Aviv - Hier tanzt Israel

Natur+Reisen | 29.07.2019 | 06:00 - 06:45 Uhr
3/505
Lesermeinung
BR Die Gärten Venedigs

Die Gärten Venedigs

Natur+Reisen | 30.07.2019 | 23:30 - 00:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Jack Quaid (links) und Karl Urban sind Mitglieder der Anti-Superhelden-Truppe "The Boys", um gegen unehrenhafte und korrupte Heroen vorzugehen.

Superhelden mal ganz anders! Das ist das Motto der neuen Serie "The Boys". Die Hauptdarsteller Karl …  Mehr

Micky Beisenherz' neue Sendung heißt "Artikel 5", in dem im Grundgesetz die Meinungsfreiheit verankert ist: "Das ultimative Initial war nach Rezos CDU-'Zerstörungs'-Video die Einlassung Annegret Kramp-Karrenbauers, genau diesen Artikel anfassen zu wollen - wenngleich das keine ernsthafte Planung war. Das hoffe ich zumindest für sie."

Für das RTL-"Dschungelcamp" schreibt er die Witze, in "Artikel 5" verzichtet Micky Beisenherz auf de…  Mehr

Einer der Höhepunkte beim CHIO in Aachen ist der Nationenpreis der Springreiter.

Jahr für Jahr treffen sich die besten Reiter der Welt in der Soers. Der CHIO in Aachen gilt als eine…  Mehr

Warum wird Conor (Lewis MacDougall) immer wieder von dem Baum-Monster aufgesucht? Liam Neeson leiht dem Monster nicht nur seine Stimme, er spielt es auch - wenngleich im Film nichts mehr von dem Hollywood-Star zu sehen ist.

Seine Mutter wird sterben, gegen seinen Willen muss der 13-jährige Conor zu seiner Großmutter ziehen…  Mehr

Normalerweise geht er werktäglich auf Quotenjagd, nun darf Alexander Bommes mal wieder Promi-Gäste am Samstagabend einladen.

Alexander Bommes darf mit seiner Erfolgsquizshow "Gefragt – Gejagt" wieder einmal am Samstagabend ra…  Mehr