Genuss ohne Grenzen

  • ", "Liberté, Egalité, Cous-Cous - Marokkaner in Ostfrankreich." "In Ostfrankreich essen wir heute lieber Couscous als Sauerkraut", meint Mohammad Hourri. Auch die Franzosen haben die marokkanischen Spezialitäten schätzen gelernt. Mohammad Hourri wird auf einem alten Wanderweg, von Casablanca nach Straßburg, über Belfort und Vesoul begleitet. Dabei wird klar, wie die Marokkaner in Frankreich empfangen wurden, von den 60er-Jahren bis heute. Er trifft auf seinem Weg immer wieder Landsleute - oft auch in einer Küche - die erzählen, wie man in Frankreich lebt und sich integrieren kann. Etwas, das Mohammad selbst gut kennt. Er leitet heute ein Feinkostgeschäft und glaubt, dass man marokkanische Spezialitäten auch mit elsässischen Produkten kochen kann! Vergrößern
    ", "Liberté, Egalité, Cous-Cous - Marokkaner in Ostfrankreich." "In Ostfrankreich essen wir heute lieber Couscous als Sauerkraut", meint Mohammad Hourri. Auch die Franzosen haben die marokkanischen Spezialitäten schätzen gelernt. Mohammad Hourri wird auf einem alten Wanderweg, von Casablanca nach Straßburg, über Belfort und Vesoul begleitet. Dabei wird klar, wie die Marokkaner in Frankreich empfangen wurden, von den 60er-Jahren bis heute. Er trifft auf seinem Weg immer wieder Landsleute - oft auch in einer Küche - die erzählen, wie man in Frankreich lebt und sich integrieren kann. Etwas, das Mohammad selbst gut kennt. Er leitet heute ein Feinkostgeschäft und glaubt, dass man marokkanische Spezialitäten auch mit elsässischen Produkten kochen kann!
    Fotoquelle: ORF / Zinnober Film
  • ", "Liberté, Egalité, Cous-Cous - Marokkaner in Ostfrankreich." "In Ostfrankreich essen wir heute lieber Couscous als Sauerkraut", meint Mohammad Hourri. Auch die Franzosen haben die marokkanischen Spezialitäten schätzen gelernt. Mohammad Hourri wird auf einem alten Wanderweg, von Casablanca nach Straßburg, über Belfort und Vesoul begleitet. Dabei wird klar, wie die Marokkaner in Frankreich empfangen wurden, von den 60er-Jahren bis heute. Er trifft auf seinem Weg immer wieder Landsleute - oft auch in einer Küche - die erzählen, wie man in Frankreich lebt und sich integrieren kann. Etwas, das Mohammad selbst gut kennt. Er leitet heute ein Feinkostgeschäft und glaubt, dass man marokkanische Spezialitäten auch mit elsässischen Produkten kochen kann! Vergrößern
    ", "Liberté, Egalité, Cous-Cous - Marokkaner in Ostfrankreich." "In Ostfrankreich essen wir heute lieber Couscous als Sauerkraut", meint Mohammad Hourri. Auch die Franzosen haben die marokkanischen Spezialitäten schätzen gelernt. Mohammad Hourri wird auf einem alten Wanderweg, von Casablanca nach Straßburg, über Belfort und Vesoul begleitet. Dabei wird klar, wie die Marokkaner in Frankreich empfangen wurden, von den 60er-Jahren bis heute. Er trifft auf seinem Weg immer wieder Landsleute - oft auch in einer Küche - die erzählen, wie man in Frankreich lebt und sich integrieren kann. Etwas, das Mohammad selbst gut kennt. Er leitet heute ein Feinkostgeschäft und glaubt, dass man marokkanische Spezialitäten auch mit elsässischen Produkten kochen kann!
    Fotoquelle: ORF / Zinnober Film
  • ", "Liberté, Egalité, Cous-Cous - Marokkaner in Ostfrankreich." "In Ostfrankreich essen wir heute lieber Couscous als Sauerkraut", meint Mohammad Hourri. Auch die Franzosen haben die marokkanischen Spezialitäten schätzen gelernt. Mohammad Hourri wird auf einem alten Wanderweg, von Casablanca nach Straßburg, über Belfort und Vesoul begleitet. Dabei wird klar, wie die Marokkaner in Frankreich empfangen wurden, von den 60er-Jahren bis heute. Er trifft auf seinem Weg immer wieder Landsleute - oft auch in einer Küche - die erzählen, wie man in Frankreich lebt und sich integrieren kann. Etwas, das Mohammad selbst gut kennt. Er leitet heute ein Feinkostgeschäft und glaubt, dass man marokkanische Spezialitäten auch mit elsässischen Produkten kochen kann! Vergrößern
    ", "Liberté, Egalité, Cous-Cous - Marokkaner in Ostfrankreich." "In Ostfrankreich essen wir heute lieber Couscous als Sauerkraut", meint Mohammad Hourri. Auch die Franzosen haben die marokkanischen Spezialitäten schätzen gelernt. Mohammad Hourri wird auf einem alten Wanderweg, von Casablanca nach Straßburg, über Belfort und Vesoul begleitet. Dabei wird klar, wie die Marokkaner in Frankreich empfangen wurden, von den 60er-Jahren bis heute. Er trifft auf seinem Weg immer wieder Landsleute - oft auch in einer Küche - die erzählen, wie man in Frankreich lebt und sich integrieren kann. Etwas, das Mohammad selbst gut kennt. Er leitet heute ein Feinkostgeschäft und glaubt, dass man marokkanische Spezialitäten auch mit elsässischen Produkten kochen kann!
    Fotoquelle: ORF / Zinnober Film
Report, Essen und Trinken
Genuss ohne Grenzen

Infos
Produktionsland
D
ORF2
Do., 26.07.
14:00 - 14:25
Liberté, Egalité, Cous-Cous - Marokkaner in Ostfrankreich


"In Ostfrankreich essen wir heute lieber Couscous als Sauerkraut", meint Mohammad Hourri. Auch die Franzosen haben die marokkanischen Spezialitäten schätzen gelernt. Mohammad Hourri wird auf einem alten Wanderweg, von Casablanca nach Straßburg, über Belfort und Vesoul begleitet. Dabei wird klar, wie die Marokkaner in Frankreich empfangen wurden, von den 60er-Jahren bis heute. Er trifft auf seinem Weg immer wieder Landsleute - oft auch in einer Küche - die erzählen, wie man in Frankreich lebt und sich integrieren kann. Etwas, das Mohammad selbst gut kennt. Er leitet heute ein Feinkostgeschäft und glaubt, dass man marokkanische Spezialitäten auch mit elsässischen Produkten kochen kann!


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR v.li. oben: Annette Aller, Magdalena Zelder, Maren Bornheimer-Schwalbach; v.li. unten: Anja Kurz, Jutta Kurz, Margarete Schwär.

Lecker aufs Land - Das war der Sommer 2017

Report | 25.07.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
3.27/5015
Lesermeinung
3sat Geschmortes Graurind mit Rahmkohlrabi und Paprikapolenta von Josef Roiss in der "Dankbarkeit" in Podersdorf.

Aufgetischt - Im Seewinkel

Report | 26.07.2018 | 11:45 - 12:30 Uhr
3/501
Lesermeinung
arte (Erstaufführung Frankreich: 16.11.2011)

Das Glück liegt auf dem Teller - In Tasmanien mit Luke Burgess

Report | 27.07.2018 | 03:10 - 03:35 Uhr
3/505
Lesermeinung
News
Nach 30 Bestrahlungen hat Jan Fedder den Krebs besiegt. Jetzt spricht er erstmals öffentlich über seine Erkrankung.

Erst Krebs, dann schwere Brüche an den Beinen: Jan Fedder erzählt, warum er dennoch den Lebensmut ni…  Mehr

Oh, wie ist das schön: Hale erwacht nach der Prozedur in seinem neuen Körper (Ryan Reynolds). Im Hintergrund liegt leblos sein alter (Ben Kingsley).

Ben Kingsley lässt sich als schwerkranker Milliardär in den Körper eines Irak-Veteranen verpflanzen.…  Mehr

Monsieur Henri (Claude Brasseur) ist zunächst gar nicht begeistert von seiner neuen Mitbewohnerin Constance (Noémie Schmidt).

Regisseur Ivan Calbérac bringt mit "Frühstück bei Monsieur Henri" seine eigene Erfolgs-Boulevardkomö…  Mehr

Taylor Swift hat eine Rolle in der prestigeträchtigen Kino-Adaption des berühmten Musicals "Cats" ergattert. Es wird ihre erste Filmrolle seit "Hüter der Erinnerung - The Giver" (2014) sein.

Das gefeierte Musical "Cats" wird nun offenbar auch für das Kino verfilmt. Vier prominente Darstelle…  Mehr

In einem Hotelzimmer in Russland zeigt Bill Kaulitz sich nachdenklich. Wegen seines androgynen Erscheinungsbildes wird er manchmal angefeindet und sogar bedroht.

In dem sehenswerten Band-Porträt "Hinter die Welt – Tokio Hotel" von Regisseur Oliver Schwabe geben …  Mehr