Georg Baselitz - Ein deutscher Maler

  • Der Maler Georg Baselitz. Vergrößern
    Der Maler Georg Baselitz.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Maler Georg Baselitz. Vergrößern
    Der Maler Georg Baselitz.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Spielfilm, Dokumentarfilm
Georg Baselitz - Ein deutscher Maler

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2013
BR
Mi., 17.01.
22:45 - 00:15


Georg Baselitz, am 23. Januar 1938 in dem kleinen sächsischen Dorf Deutschbaselitz als Hans-Georg Kern geboren, hat Krieg, Angst, Zerstörung und Armut erfahren. Er erlebte, wie der im Zweiten Weltkrieg beschädigte Vater nach der Kriegsgefangenschaft als Nazi verurteilt ins Gefängnis gesperrt wird. Er studierte Kunst in Ostberlin. Doch wegen "gesellschaftlicher Unreife" musste er die Kunsthochschule bald verlassen. Noch vor dem Bau der Mauer geht er in den Westen nach Berlin und studiert dort weiter. Kurz darauf heiratet er Elke, die ebenso wie er in Sachsen aufgewachsen ist. Die beiden bekommen zwei Söhne. Auch im Westen kann Baselitz sich nicht mit dem Vorgefundenen, dem Gängigen, dem Modischen abfinden. Er will sich nicht in den Mainstream einpassen, er will anecken, provozieren, was ihm auch gelingt. Er wütet künstlerisch, löst Skandale aus. Sein Programm ist das Hässliche. Er schöpft dabei aus seiner Biografie. Der Film ist eine gelungene Annäherung an diesen ungewöhnlichen Menschen und Künstler, der stets nur das tat, was er selbst für richtig hielt. Die Autorin Evelyn Schels zeichnet ein differenziertes Bild seiner Persönlichkeit und Geschichte und spürt der inneren Verbindung zwischen seiner Kunst und seinen persönlichen Erfahrungen nach, wobei sie als Erste in den beiden Ateliers des Künstlers in Deutschland und Italien drehen und dem Künstler dabei über die Schulter schauen durfte. "Baselitz - Ein deutscher Maler" am 23.1.18 im BR Fernsehen


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Natalia (Natalia Moskwitina) will den demografischen Winterschlaf in ihrer Heimat beenden und nimmt an einer Anti-Abtreibungsdemonstration teil.

Drei Engel für Russland - Glaube, Hoffnung, Liebe

Spielfilm | 27.02.2018 | 22:25 - 00:00 Uhr
2.5/502
Lesermeinung
3sat Ein Gigolo in seinem Element. Peter ist ein hervorragender Tänzer und charmanter Gesellschafter.

Die letzten Gigolos

Spielfilm | 05.03.2018 | 22:25 - 23:50 Uhr
2.75/504
Lesermeinung
WDR Regisseur Wolfgang Petersen

Offene Wunde deutscher Film

Spielfilm | 05.03.2018 | 23:20 - 00:50 Uhr
3/502
Lesermeinung
News
Eine spannende Familiengeschichte spinnt sich rund um Miriam (Luisa Wietzorek, rechts). Emily (Anne Menden) versucht, mit Fragen Antworten zu bekommen.

Ein neues Gesicht bei der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bleibt nicht lange unbemerkt. D…  Mehr

"Mir fehlen tatsächlich ein bisschen die Worte": Horst Lichter nahm am Donnerstagabend stellvertretend für das "Bares für Rares"-Team die Goldene Kamera entgegen.

Show-Gastgeber Horst Lichter war den Freudentränen nahe, als der von ihm präsentierte ZDF-Hit "Bares…  Mehr

Seine Schrulligkeit belebt diesen Tatort: Axel Milberg als Klaus Borowski.

Zwischen Dünen und Deichen ermittelt Borowski in einer seltsamen, kleinen Inselwelt voller Abstrusit…  Mehr

Jan Josef Liefers spielt das Justizopfer Wastl Kronach, dessen Geschichte an die des Gustl Mollath angelehnt ist.

Der Film "Gefangen – Der Fall K." basiert auf dem Fall Gustl Mollath und erzählt die fiktive Geschic…  Mehr

Kampf der Tradition gegen die Moderne: Neubürgermeisterin Svea (Paula Kalenberg) und ihr Assistent Igor (Luka Dimic, Zweiter von links) legen sich mit ihrem alteingesessenen Amtskollegen - und Schwiegervater - Joseph (Harald Krassnitzer) an.

Harald Krassnitzer und Paula Kalenberg sind noch einmal als Bürgermeister zweier Alpengemeinden, die…  Mehr