George Harrison: Living in the Material World

Spielfilm, Dokumentarfilm
George Harrison: Living in the Material World

Infos
Teil 2
Originaltitel
George Harrison - Living in the Material World
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2011
Kinostart
Mi., 05. Oktober 2011
BR
Do., 23.08.
01:05 - 02:55


Ende der 1960er-Jahre wachsen die Spannungen zwischen den einzelnen Beatles. Erste Bandmitglieder beginnen, ihre Solokarriere vorzubereiten. Leadgitarrist George Harrison hat bereits ein Soloalbum veröffentlicht. Bei der Aufnahmesession zu ihrem neuen Album "Let It Be", die im Januar 1969 von einem Filmteam begleitet wird, kommt es zum Eklat, als Paul McCartney Harrison für sein Gitarrenspiel vor laufenden Kameras kritisiert. Harrison verlässt das Studio. Es ist der Anfang vom Ende der Beatles, deren Trennung McCartney am 10. April 1970 bekannt gibt. Wie bei seinen ehemaligen Bandkollegen verläuft auch Harrisons Solokarriere wechselhaft. Ende der 1970er-Jahre begibt er sich ins Filmgeschäft, als er den neuen Monty-Python-Film "Das Leben des Brian" finanziert. Die ursprünglichen Produzenten waren überraschend ausgestiegen. Harrison, der die Pythons kennengelernt hatte, will den Film jedoch gerne sehen. Also bringt er die zwei Millionen Pfund auf, die für den Dreh noch fehlen - und kauft sich so das bislang teuerste Kinoticket aller Zeiten, wie es Monty-Python-Mitglied Eric Idle formuliert. Mit seiner Firma produziert Harrison bis 1994 fast zwanzig weitere Spielfilme, darunter Terry Gilliams "Time Bandits" und Neil Jordans "Mona Lisa". Am 30. Dezember 1999 verübt ein geistig verwirrter Mann ein Attentat auf den Künstler. Harrison überlebt, ist als Folge der Verletzungen jedoch stark geschwächt. 2001 stirbt er an einer Krebserkrankung. Oscar-Preisträger und Musikliebhaber Martin Scorsese porträtiert den Ausnahmekünstler in seinem Dokumentarfilm und zeigt bisher unveröffentlichte Fotos und seltenes Filmmaterial.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "George Harrison - Living in the Material World" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Ein Asylbewerber wird bei der Abschiebung von seiner Familie getrennt.

TV-Tipps Deportation Class

Spielfilm | 20.08.2018 | 22:25 - 23:50 Uhr
Prisma-Redaktion
3/502
Lesermeinung
arte Das Kunstwerk ""Giant n°3"" des chinesischen Künstlers Zhang Huan

Im Kunstrausch

Spielfilm | 23.08.2018 | 22:25 - 23:50 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Finding Vivian Maier

Finding Vivian Maier

Spielfilm | 26.08.2018 | 22:55 - 00:20 Uhr
Prisma-Redaktion
1/501
Lesermeinung
News
Frauen in Hotpants, die Zielflaggen schwenken: Als klassischer Männertraum präsentiert sich Sophia Thomalla in ihrem neuen DMAX-Format "Devil's Race".

In "Devil's Race" geht es um Tuning, schnelle Autos und Adrenalin: Sophia Thomalla moderiert die neu…  Mehr

Farim Koban (Jasper Engelhardt) und Hanns von Meuffels (Matthias Brandt).

"Polizeiruf 110: Das Gespenst der Freiheit" ist keiner dieser typischen Zeitgeist-Krimis. Er überzeu…  Mehr

Sechs von zwölf: Auch in diesem Jahr dürften sich die "PBB"-Kandidaten wieder alle Mühe geben, ordentlich Krawall zu machen.

Die vergangene Staffel von "Promi Big Brother" war die schwächste aller Zeiten. Entsprechend hoch is…  Mehr

Nicht ohne schöne Frau an seiner Seite: Klaus Lemke und seine Hauptdarstellerin Judith Paus, die schon in den letzten beiden Filmen des Regisseurs mitspielte.

Regisseur Klaus Lemke, Bad Boy des deutschen Films, spricht im Interview über seine Frauen, die Münc…  Mehr

Rennfahrerin Cora Schumacher zieht zu "Promi Big Brother". "Das ist quasi so etwas wie Urlaub von meinem Alltag", glaubt sie.

Die letzten drei Teilnehmer von "Promi Big Brother" wurden bis kurz vor dem Start geheimgehalten. Nu…  Mehr