Mitte des 19. Jahrhunderts: Die Wäscherin Gervaise, von ihrem Mann Lantier mit zwei Kindern sitzengelassen, plagt sich mühsam durchs Leben, bis sie den fleißigen Arbeiter Coupeau heiratet und es zu bescheidenem Wohlstand bringt. Sie will ein eigenes Geschäft aufmachen, als ihr Mann einen schweren Arbeitsunfall erleidet. Er erholt sich nie von diesem Schock und fängt an zu trinken. Gervaise sorgt nun allein für die Familie und verzweifelt mehr und mehr an der Trostlosigkeit des Lebens. Als Lantier wieder auftaucht, wird sie erneut seine Geliebte. Doch die Verbindung mit ihrem Ex-Mann stürzt sie nur noch tiefer ins Unglück ...