Glauben, Leben, Sterben - Menschen im Dreissigjährigen Krieg 2/2

  • Glauben, Leben, Sterben - Menschen im Dreissigjährigen Krieg 2/2
Folge 2 Vergrößern
    Glauben, Leben, Sterben - Menschen im Dreissigjährigen Krieg 2/2 Folge 2
    Fotoquelle: SF1
  • Glauben, Leben, Sterben - Menschen im Dreissigjährigen Krieg 2/2
Folge 2 Vergrößern
    Glauben, Leben, Sterben - Menschen im Dreissigjährigen Krieg 2/2 Folge 2
    Fotoquelle: SF1
  • Glauben, Leben, Sterben - Menschen im Dreissigjährigen Krieg 2/2
Folge 2 Vergrößern
    Glauben, Leben, Sterben - Menschen im Dreissigjährigen Krieg 2/2 Folge 2
    Fotoquelle: SF1
Report, Dokumentation
Glauben, Leben, Sterben - Menschen im Dreissigjährigen Krieg 2/2

Infos
Produktionsdatum
2018
SF1
So., 30.12.
10:00 - 10:45


Warum hat Ringen um die richtige Konfession zu einem solchen Gemetzel geführt? Die Brutalität, die Not und das Elend, die der Krieg über das Land brachte, sind heute kaum mehr vorstellbar. Erst nachdem Millionen Menschen gestorben sind und der halbe Kontinent verwüstet ist, können sich Europas Katholiken und Protestanten im Westfälischen Frieden auf eine neue Ordnung des Zusammenlebens einigen. Menschen aus dieser Zeit haben Spuren und Zeugnisse hinterlassen. Der zweiteilige Film «Glauben, Leben, Sterben - Menschen im Dreissigjährigen Krieg» lässt anhand von Tagebüchern und Berichten fünf Menschen erzählen, wie sie diesen Krieg erlebt und erlitten haben. Im zweiten Teil ist dies der Söldner Peter Hagendorf aus Zerbst, der sich mal im einen und mal im anderen Heer verdingt, und die Nonne Klara Staiger, die versucht, ihr Kloster zu retten, das immer wieder von Neuem überfallen und geplündert wird. Kontrastiert werden diese Stimmen aus der Vergangenheit mit einer Reise durch das heutige Gebiet der damaligen Kriegswirren. Renommierte Experten wie der Politikwissenschaftler Herfried Münkler oder die Historiker Georg Schmidt und Christoph Kampmann analysieren das Geschehen von damals und fragen, ob der Dreissigjährige Krieg uns etwas über die Kriege unserer Zeit lehren kann. Ein Doku-Drama von Stefan Ludwig.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Flussgeschichten

Flussgeschichten - Eine Zeitreise im Südwesten

Report | 30.12.2018 | 06:05 - 07:35 Uhr
3.6/505
Lesermeinung
NDR Alma aus Neustadt/Holstein wurde auf Island neunfache Mutter.

Frauen für die Vulkaninsel - Von Schleswig-Holstein nach Island

Report | 30.12.2018 | 12:00 - 12:30 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Mit Hochfrisur im Stil von Farah Diba - so ging die Frau in den 60ern gerne aus und zunächst zum Friseur. Friseurin Ruth Harperath (hinten) hat die Frisur schon vor fast 50 Jahren so oft gemacht, dass es auch heute kein Problem für sie ist, Cathrin Leopold zeitgenössisch zu stylen. Mit 14 hat sie angefangen und hat heute in Köln einen eigenen Salon.

Kopfüber in die 60er Jahre - Babyboom und Hochfrisur

Report | 30.12.2018 | 13:55 - 14:40 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Der Dokumentarist und seine Hundertjährigen (von links): Anny Hamm, Ilse Karsch, Presenter Kai Pflaume, Lilo Bredthauer, Hedwig Slomp und Willi Passmann. Ein Protagonist fehlte krankheitsbedingt beim Fototermin.

In der dritten Staffel von "Zeig mir deine Welt" trifft Kai Pflaume sechs Menschen, die 100 Jahre od…  Mehr

Frank Plasberg moderiert die Talkshow "Hart aber fair".

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Die tschechisch-deutsche Koproduktion aus dem Jahr 1973 "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" läuft auch dieses Weihnachten auf mehreren Kanälen der ARD.

Libuše Šafránková und Pavel Trávnícek sind in den Köpfen vieler nur eines: das Traumpaar aus "Drei H…  Mehr

"Alle haben auf Lehramt studiert, damals!" So auch Journalist Ralph Friesner (Axel Prahl), der nun an einer Abendschule unterrichten soll.

Vom Pech verfolgt übernimmt Ralph (Axel Prahl) einen Job als Aushilfslehrer. Seine Klasse entpuppt s…  Mehr

Kinderfotos unbedarft ins Netz zu stellen, kann weitreichende Konsequenzen haben. Wie die Doku "Kinderfotos im Netz: Gepostet, geklaut, missbraucht" zeigt, landen nämlich viele solcher Bilder in pädophilen Internetforen und Fotoblogs.

Was passiert mit Fotos, die Kinder und Jugendliche unbedarft ins Netz stellen, zum Beispiel in den C…  Mehr