Global Player - Wo wir sind isch vorne

  • Marlies Bogenschütz (Inka Friedrich) stellt ihrem Bruder Michael (Christoph Bach) eine überraschende Geschäftsidee vor. Vergrößern
    Marlies Bogenschütz (Inka Friedrich) stellt ihrem Bruder Michael (Christoph Bach) eine überraschende Geschäftsidee vor.
    Fotoquelle: © BR/sabotage films/Wolfgang Schmidt
  • Das Familienunternehmen "Bogenschütz & Söhne" baut seit Generationen im schwäbischen Hechingen zuverlässige Textilmaschinen. Doch nun steht Michael Bogenschütz (Christoph Bach, mit dem Rücken zur Kamera), der die Firma leitet, das Wasser bis zum Hals: Die asiatische Konkurrenz ist billiger, man ist auf Kurzarbeit und die Belegschaft wird unruhig. (Mitte: Berthold Biesinger als Facharbeiter Kleinmann). Vergrößern
    Das Familienunternehmen "Bogenschütz & Söhne" baut seit Generationen im schwäbischen Hechingen zuverlässige Textilmaschinen. Doch nun steht Michael Bogenschütz (Christoph Bach, mit dem Rücken zur Kamera), der die Firma leitet, das Wasser bis zum Hals: Die asiatische Konkurrenz ist billiger, man ist auf Kurzarbeit und die Belegschaft wird unruhig. (Mitte: Berthold Biesinger als Facharbeiter Kleinmann).
    Fotoquelle: © BR/sabotage films/Wolfgang Schmidt
  • Vordere Reihe, von links: Ulrike Folkerts, Walter Schultheiß und Inka Friedrich; mittlere Reihe: Monika Anna Wojtyllo, Rita Lengyel, Christoph Bach, JinJin Harder und Kevin Chen; hintere Reihe: Yu Fang, Zengquan Guo, Vera Maria Schmidt und Justus Dieffenbacher. Vergrößern
    Vordere Reihe, von links: Ulrike Folkerts, Walter Schultheiß und Inka Friedrich; mittlere Reihe: Monika Anna Wojtyllo, Rita Lengyel, Christoph Bach, JinJin Harder und Kevin Chen; hintere Reihe: Yu Fang, Zengquan Guo, Vera Maria Schmidt und Justus Dieffenbacher.
    Fotoquelle: © BR/sabotage films/Pola Sieverding
  • Der 90. Geburtstag und die Zukunft des Familienunternehmens: Patriarch Paul Bogenschütz (Walter Schultheiß, Mitte) mit seinen beiden Töchtern Marianne (Ulrike Folkerts, li.,) und Marlies (Inka Friedrich, re.), Haushälterin Agnieschka (Monika Anna Wojtyllo, 2. Reihe von links), Schwiegertochter Silke (Rita Lengyel), Sohn Michael (Christoph Bach), Dolmetscherin Lin Ling (JinJin Harder), die Geschäftsleute Wang Chong (Kevin Chen), Herr Wu (Yu Fang, letzte Reihe von links), Herr Li (Zengquan Guo) sowie die Enkel Salome (Vera Maria Schmidt) und Johann (Justus Dieffenbacher). Vergrößern
    Der 90. Geburtstag und die Zukunft des Familienunternehmens: Patriarch Paul Bogenschütz (Walter Schultheiß, Mitte) mit seinen beiden Töchtern Marianne (Ulrike Folkerts, li.,) und Marlies (Inka Friedrich, re.), Haushälterin Agnieschka (Monika Anna Wojtyllo, 2. Reihe von links), Schwiegertochter Silke (Rita Lengyel), Sohn Michael (Christoph Bach), Dolmetscherin Lin Ling (JinJin Harder), die Geschäftsleute Wang Chong (Kevin Chen), Herr Wu (Yu Fang, letzte Reihe von links), Herr Li (Zengquan Guo) sowie die Enkel Salome (Vera Maria Schmidt) und Johann (Justus Dieffenbacher).
    Fotoquelle: © ARD Degeto/Sabotage Films/Pola Sieverding
Spielfilm, Familienchronik
Global Player - Wo wir sind isch vorne

Infos
Originaltitel
Global Player - Wo wir sind isch vorne
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2013
Kinostart
Do., 03. Oktober 2013
DVD-Start
Do., 08. Mai 2014
ARD
Mo., 09.12.
01:30 - 03:03


Firmenchef Michael Bogenschütz (Christoph Bach) ist verzweifelt. Das Familienunternehmen, einst führend in der Herstellung von Textilmaschinen, steht kurz vor der Pleite. Schmerzhaft muss er erfahren, dass die Globalisierung vor dem schwäbischen Hechingen nicht Halt gemacht hat: Die Auftragslage ist mies, die Produktion zu teuer und Bangladesch immer billiger. In seiner Not denkt Michael auch an frisches Kapital durch chinesische Investoren. Zu ihnen hat er heimlich Kontakt aufgenommen, denn Vater und Seniorchef Paul (Walter Schultheiß) hält nichts davon. "Finger weg vom Chines'", so lautet sein Motto. Aber die Firmenpolitik des sturen Knochens, der ein Vetorecht besitzt, ist überholt. Sein "hart schaffe" reicht in der modernen Arbeitswelt nicht mehr. Und die Familie hat sich auseinandergelebt: Matthias (Stefan Hallmayer) genießt das Aussteigerdasein in Thailand, Marlies (Inka Friedrich) widmet sich grünen Ideen in Köln, und Marianne (Ulrike Folkerts) arbeitet als Übersetzerin in Berlin. Zum 90. Geburtstag des Patriarchen sind wenigstens die Schwestern da, und Michael weiht sie in den Ernst der Lage ein. Als ein dringend benötigter Großauftrag platzt, bleibt nur noch die Partnerschaft mit der Firma Chong. Den Anblick der Delegation aus Shanghai auf seinem Firmengelände kann Paul nicht ertragen. Kurz entschlossen wendet sich der Senior an seine Töchter mit der Bitte, ihre Häuser zu beleihen. Dabei erlebt er eine erfreuliche Überraschung: Marlies entpuppt sich als Geschäftsfrau, die erfolgreich mehrere Yoga-Studios betreibt. Gemeinsam mit ihrem Bruder Michael zieht sie in das Ringen mit den Chinesen. Jetzt geht es um alles, denn die Asiaten wollen Bogenschütz & Söhne komplett übernehmen. Hannes Stöhr steht vor allem für trendiges Hauptstadtkino, mit "Global Player - Wo wir sind isch vorne" taucht er in die schwäbische Kleinstadtwelt seiner Jugend ein. Sicher im Gespür für jedes Detail, erzählt der preisgekrönte Regisseur vom Überlebenskampf eines Hechinger Familienunternehmens aus dem Musterländle. Urgestein Walter Schultheiß spielt in der Tragikomödie einen sturen Patriarchen, dessen altbewährte Rezepte zwar nicht mehr in die Zeit passen, der aber einen unerschütterlichen Kampfgeist in den globalen Wettbewerb einbringt.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Global Player - Wo wir sind isch vorne" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Global Player - Wo wir sind isch vorne"

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Georg (Josef Hader)

TV-Tipps Wilde Maus

Spielfilm | 08.12.2019 | 23:50 - 01:28 Uhr
Prisma-Redaktion
2.5/502
Lesermeinung
RTLZWEI Megan, Jeff und Josh sind den aggressiven Haien schutzlos ausgeliefert.Megan, Jeff und Josh sind den aggressiven Haien schutzlos ausgeliefert.

Open Water 3 - Cage Dive

Spielfilm | 09.12.2019 | 00:10 - 01:30 Uhr
/500
Lesermeinung
ProSieben Stirb langsam 4.0

Stirb langsam 4.0

Spielfilm | 09.12.2019 | 01:20 - 03:40 Uhr
Prisma-Redaktion
3.55/5022
Lesermeinung
News
Jack Nicholson und Faye Dunaway in "Chinatown" (1974). Gibt es bald eine Netflix-Serie zu den Vorgeschehnissen des Hollywood-Klassikers?

Der Hollywood-Klassiker "Chinatown" könnte als Serie ein Comeback feiern. Angeblich hat Streaming-Gi…  Mehr

Corinna Harfouch als Oma Eva(zweite von links) schleppt ebenso Geheimnisse mit sich herum wie ihre Enkelinnen Lara (Leonie Benesch, links) und Vivi (Svenja Jung).

Familienzwist zur Weihnachtszeit: In der neuen deutschen Netflix-Serie "Zeit der Geheimnisse" müssen…  Mehr

Birgit Schrowange geht, Nazan Eckes kommt.

25 Jahre lang moderierte Birgit Schrowange das RTL-Magazin "Extra". Doch nun soll Schluss sein, Schr…  Mehr

Dirk Steffens wurde für die Arbeit seiner Stiftung "Biodiversity Foundation" der "Heinz Sielmann Ehrenpreis" verliehen. Der Preis soll Steffens' Arbeit noch mehr in die Öffentlichkeit tragen, um mehr Menschen über das globale Artensterben zu informieren.

Der Journalist und Naturschützer Dirk Steffens reist für "Terra X" um die Welt und möchte durch sein…  Mehr

"Der König der Löwen" gilt als einer der besten Zeichentrickfilme aller Zeiten - vor allem auch wegen der Musik. Drei der Songs waren für einen Oscar nominiert, einer gewann ihn. Außerdem wurde der Film für die "Beste Filmmusik" ausgezeichnet.

Zum Start der Fortsetzung von "Die Eiskönigin" haben wir die schönsten Songs aus Disney-Filmen zusam…  Mehr