Gluck - Alceste

Gluck - Alceste

Infos
Produktionsland
Spanien
Produktionsdatum
2014
Classica
So., 17.06.
21:01 - 00:01


Aus dem Teatro Real de Madrid: "Alceste" von Christoph Willibald Gluck (1714-1787). Musikalische Leitung: Ivor Bolton - Inszenierung: Krzysztof Warlikowski. Mit Angela Denoke , Paul Groves (Admète), Willard White (Grand prêtre d'Apollon/Thanathos, un dieu des enfers), Magnus Staveland (Évandre), Thomas Oliemans , Isaac Galán . Die Oper handelt von Alceste, die ihr eigenes Leben opfert, um das ihres Ehemanns Admète zu retten. Diese Tat bewegt die Götter, beide zu verschonen. Mit Gluck kehrt die Oper von der Welt der Götter zum handelnden Menschen zurück. Entsprechend den Ideen Rousseaus steht die dramatische Wirkung im Vordergrund, während bloßer Zierrat verworfen wird. An der Schwelle zwischen Barock und Klassik wendet Gluck sich gerne Themen der Antike zu und sucht dort, was er als "Einfachheit, Wahrheit und Natürlichkeit" bezeichnet. Mit "Alceste" verfaßt er eine radikal innovative Partitur und würdigt die Rolle der Frau, die sosehr von der Libertinage des achtzehnten Jahrhunderts hin- und hergerissen wurde. In seiner Idealisierung des Weiblichen schreibt er über Frauen wie Alceste oder Iphigenie, die schönsten Heldinnen der Weltliteratur, die bereit sind, sich für andere zu opfern. Krzysztof Warlikowski nutzt die sich daraus ergebenden Fragen über die Monarchie und die Faszination des Todes, überträgt jedoch die Geschichte in die heutige Zeit und macht Alceste zu Lady Diana.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

News
Immer wieder funkt es zwischen Alex (Sam Claflin) und Rosie (Lily Collins), so auch bei einer Studentenparty in Boston. Doch das Schicksal grätscht den beiden pausenlos dazwischen.

Die kurzweilige Liebeskomödie "Love, Rosie – Für immer vielleicht" (2014) schickt Sam Claflin und Li…  Mehr

Das Biohähnchen ist in einem schlechten Zustand, Detektiv Wilsberg (Leonard Lansink) geht es aber gut, der schaut immer so drein.

Das ZDF wiederholt den 50. "Wilsberg"-Fall mit dem Titel "Tod im Supermarkt". Schon im Herbst gibt e…  Mehr

Für die Gestaltung ihres kleinen Dorfes beauftragte Marie Antoinette den Architekten Richard Mique. Spielszene wie diese prägen die aufwendige Dokumentation.

Wie die Dokumentation von ARTE zeigt, sagen die kleinen Zufluchten in Versailles mehr über die vorma…  Mehr

Angelique Kerber reist als eine der Favoritinnen nach Wimbledon.

Wimbledon, das älteste und nach Meinung vieler wichtigste Tennisturnier der Welt, wird in diesem Jah…  Mehr

Sie sorgten für feuchte Augen beim Zuschauer und Top-Einschaltquoten auf VOX (von links): Jonas (Damian Hardung), Toni (Ivo Kortlang), Leo (Tim Oliver Schultz), Emma (Luise Befort), Alex (Timur Bartels) und Hugo (Nick Julius Schuck). Nun wird "Der Club der roten Bänder" als Kinofilm weitererzählt.

Der "Club der roten Bänder" soll nach dem Erfolg im Fernsehen im kommenden Jahr auch das Kino erober…  Mehr