Gluck - Alceste

Gluck - Alceste

Infos
Produktionsland
Spanien
Produktionsdatum
2014
Classica
So., 01.07.
21:01 - 23:29


Aus dem Teatro Real de Madrid: "Alceste" von Christoph Willibald Gluck (1714-1787). Musikalische Leitung: Ivor Bolton - Inszenierung: Krzysztof Warlikowski. Mit Angela Denoke , Paul Groves (Admète), Willard White (Grand prêtre d'Apollon/Thanathos, un dieu des enfers), Magnus Staveland (Évandre), Thomas Oliemans , Isaac Galán . Die Oper handelt von Alceste, die ihr eigenes Leben opfert, um das ihres Ehemanns Admète zu retten. Diese Tat bewegt die Götter, beide zu verschonen. Mit Gluck kehrt die Oper von der Welt der Götter zum handelnden Menschen zurück. Entsprechend den Ideen Rousseaus steht die dramatische Wirkung im Vordergrund, während bloßer Zierrat verworfen wird. An der Schwelle zwischen Barock und Klassik wendet Gluck sich gerne Themen der Antike zu und sucht dort, was er als "Einfachheit, Wahrheit und Natürlichkeit" bezeichnet. Mit "Alceste" verfaßt er eine radikal innovative Partitur und würdigt die Rolle der Frau, die sosehr von der Libertinage des achtzehnten Jahrhunderts hin- und hergerissen wurde. In seiner Idealisierung des Weiblichen schreibt er über Frauen wie Alceste oder Iphigenie, die schönsten Heldinnen der Weltliteratur, die bereit sind, sich für andere zu opfern. Krzysztof Warlikowski nutzt die sich daraus ergebenden Fragen über die Monarchie und die Faszination des Todes, überträgt jedoch die Geschichte in die heutige Zeit und macht Alceste zu Lady Diana.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

News
Im Grunde noch fast ein Kind, muss Cassie (Chloë Grace Moretz) bald schwerwiegende Entscheidungen treffen.

Der Film "Die 5. Welle" zieht seine Kraft und seine Spannung aus einem quälenden moralischen Konflik…  Mehr

Matthias Fornoff, beim ZDF Leiter der Hauptredaktion "Politik und Zeitgeschehen", sorgt für mit dem Film "Russland Geheimnisse" für WM-Landeskunde abseits des grünen Rasens.

Russland ist mehr als Wodka, Oligarchen und Korruption. ZDF-Journalist Matthias Fornoff reiste durch…  Mehr

Alan (Zach Galifinakis) ist nach dem Tod seines Vaters psychisch noch labiler als sonst.

Eigentlich wollten sie Las Vegas für immer vergessen, doch im dritten Teil der "Hangover"-Reihe kehr…  Mehr

Da sind sie wieder: Die Kölner Kommissare Ballauf (Klaus J. Behrendt, links) und Schenk (Dietmar Bär) eröffnen die "Tatort"-Sommerpause 2018.

Biederer Start in die "Tatort"-Sommerpause 2018: Das Kölner Depri-Stück über eine bürgerliche Famili…  Mehr

Die Reporterin Roxanne lässt den Schurken Megamind an seiner Boshaftigkeit zweifeln.

Dem Animationsabenteuer "Megamind" mag es an Frechheit mangeln, unterhaltsam ist der Film aber allem…  Mehr